So richten Sie ein perfektes Babyzimmer ein

Schwangerschaft

So richten Sie ein perfektes Babyzimmer ein

Ein Baby braucht eine sichere aber auch eine anregende Umgebung. Schon früh können Sie die Sinne Ihres Kindes fördern, etwa mit Mobile oder der richtigen Wandfarbe.Wir zeigen Ihnen, wie Sie das Babyzimmer perfekt einrichten.

Auch wenn Sie's kurz nach der Geburt kaum glauben können: Schon in wenigen Monaten wird Ihr Baby ein Krabbel- und bald darauf ein Kleinkind sein, das seine Welt erfahren und erobern will - auch im Babyzimmer.

Möbel für das Babyzimmer

Von zentraler Bedeutung bei den Möbeln für das Babyzimmer ist die Wickelkommode mit der Wickelauflage (flach, gepolstert, abwaschbar). Die Kombination von Kommode und Auflage ist auf jeden Fall sinnvoll, denn so haben Sie alles im Babyzimmer in Griffnähe: die Wickelutensilien auf der Kommode und die ganze Ausstattung an Babykleidung in den Schubladen. Ein eigener Kleiderschrank im Babyzimmer hat noch ein bis zwei Jahre Zeit. Die Wickelkommode selbst sollte 80 bis 100 cm breit und etwa 70 cm tief sein. Die Höhe beträgt üblicherweise 85 cm, damit Sie sich nicht bücken müssen.
Sinnvoll für kühlere Tage: ein Heizstrahler im Babyzimmer. Denken Sie auch daran, dass Ihr Kind mit jeder Woche beweglicher wird. Wichtig ist daher auch ein Seitenschutz, entweder direkt an der Wickelauflage oder an der Wickelkommode. Ein praktisches Zusatzelement sind Kleiderhaken oder ein einfaches Regal an der Wand über der Kommode im Babyzimmer. Dann muss man nicht lange nach dem aktuellen Handtuch, Body und Strampler stöbern.

Für Mütter, die es beim Stillen oder Fläschchengeben richtig bequem mögen, empfiehlt sich fürs Babyzimmer ein Sessel oder Schaukelstuhl. Hier haben Mutter und Kind in aller Regel ihre Ruhe, und oft kommt das Baby dann vom Sessel gleich ins benachbarte Bett. Das Babybett steht natürlich im Mittelpunkt des Babyzimmers. Das Kinderbett ersetzt nach den ersten Monaten Wiege oder Stubenwagen.
Die wichtigsten Tipps: Eine Decke kann übers Gesicht rutschen! Sicherer ist ein Schlafsack. Die Babymatratze sollte aus Latex oder Schaumstoff und nicht zu weich sein, der Bettgitter-Sprossenabstand 4,5 bis 6,5 cm betragen, der Bezug aus Baumwolle und bei 60 Grad waschbar sein, ein „Nestchen“ als Rundumpolster Geborgenheit bieten, sowie Matratze, Laken und Schlafsack schadstoffgeprüft sein.

Baby-Schlafsäcke ohne Ärmel

Baby-Schlafsäcke ohne Ärmel
Bilderstrecke starten (13 Bilder)

Der richtige Anstrich für das Babyzimmer

Damit sich das Baby wohl fühlt, braucht das Zimmer auch den richtigen Anstrich. Die Farben sollten nicht zu grell sein. Arbeiten Sie lieber mit Wandbildern, die sprechen die Sinne des Babys besser an. Ganz wichtig ist auch das Mobile.

Babyzimmer: Der Bodenbelag

Für den Bodenbelag im Babyzimmer gibt es mehrere Möglichkeiten: In Frage kommt Teppichboden, weil er Lärm und Staub schluckt. Natürlich muss man ihn regelmäßig absaugen, allerdings nicht, während das Baby im Babyzimmer ist - und hinterher gut lüften!
Eine Alternative für den Bodenbelag im Babyzimmer ist Korkparkett, das die wohl angenehmste Raumatmosphäre schafft.

Baybzimmer: Wandfarbe und Decke

Viele Möglichkeiten gibt es bei der Wahl der Wandfarbe für das Babyzimmer. Ebenso anregend auf die Kleinen wirken große Bilder mit hellen, frischen Tönen. Auch die Babyzimmer-Decke verträgt einen Blickfang: So weckt ein schönes Mobile mit seinen Farben und Bewegungen die Aufmerksamkeit des Babys für seine Umgebung.
Im Babyzimmer über der Wickelkommode oder dem Babybett angebracht, wird das Mobile ein „stiller Dialogpartner“ Ihres Kindes. Es ist faszinierend zu sehen, wie Babys ein Mobile mal staunend, mal lächelnd verfolgen und dabei ihre Mimik trainieren.
Hübsch sind auch fluoreszierende Monde und Sterne an der Decke. Tipp: Ihr Kind wird einen selbstgemalten Nachthimmel über seinem Schlafeckchen im Babyzimmer lieben! Für die Nacht empfehlen sich generell Nachtlicht oder Dimmer, um bei nächtlichem Stillen und Wickeln volles Licht zu vermeiden. Am Tage sorgen Vorhänge oder Jalousien für ungestörten Schlaf.
Auch ein Babyfon im Babyzimmer ist ratsam, damit die Eltern wissen, dass alles okay ist. Apropos Sicherheit: Alle Möbel müssen frei von scharfen Ecken und Kanten, alle Farben ungiftig sein. Was Sie sonst noch beachten sollten, steht in unserer Checkliste zur Sicherheit im Babyzimmer.

Bildquelle:

Thinkstock

Galerien

Lies auch

Teste dich