Garnelen in der Schwangerschaft: Gaumenschmaus oder No-Go?

Ernährungstipps

Garnelen in der Schwangerschaft: Gaumenschmaus oder No-Go?

Durch die vielfältige und einfache Zubereitung sind Garnelen auch für Schwangere ein beliebtes Gericht. Doch die Meinungen über den Verzehr von Garnelen während der Schwangerschaft gehen weit auseinander. Ist es also wirklich notwendig, während der Schwangerschaft auf die leckeren Meeresfrüchte zu verzichten?

Dürfen Schwangere ohne Bedenken Garnelen essen?

Da Garnelen für dich und dein ungeborenes Baby gute Proteine liefern, ist die Antwort ganz klar: Ja! Garnelen sind nicht nur kalorienarm, sondern enthalten für die Entwicklung deines Babys wichtiges Jod. Außerdem fördert das Eiweiß das Wachstum der Nerven und Muskeln. Das wenige Fett der Garnelen besteht hauptsächlich aus gesundem Omega3-Fettsäuren und daher empfiehlt es sich, bis zu drei Portionen Fisch und Meeresfrüchte in der Woche zu essen. Trotz allem sind einige Punkte, die gegen den Verzehr von Garnelen in der Schwangerschaft sprechen, nicht ganz unbegründet.

Deshalb halte dich an folgende Regeln:

  • Qualitätsunterschiede bei den Herkunftsländern beachten
  • sofort nach dem Auftauen oder dem Kauf verzehren
  • rohe Garnelen vermeiden

20 Ernährungsfragen in der Schwangerschaft

20 Ernährungsfragen in der Schwangerschaft
Bilderstrecke starten (21 Bilder)

Darf ich als Schwangere Garnelen-Sushi essen?

In der Schwangerschaft sollte man sämtliche Meeresfrüchte meiden, die roh gegessen werden – darunter zählt natürlich auch Garnelen-Sushi. Da du in deiner Schwangerschaft einem erhöhten Risiko ausgesetzt bist, welches zum Beispiel Infektionen betrifft, solltest du Rohprodukte unbedingt vermeiden. Darunter zählen auch Milch, Fleisch und Eier. Als Alternative empfiehlt sich für dich vielleicht die Tempura-Garnele. Denn bei dieser japanischen Spezialität werden die Garnelen nicht roh zubereitet, sondern in heißem Öl frittiert.

Garnelen sind ein Gaumenschmaus in der Schwangerschaft

Wenn du deine Garnelen frittiert, gegrillt oder gebraten magst, sind sie für dich und dein ungeborenes Baby komplett unbedenklich und sehr gesund. Beachte einfach unsere Tipps und lass es dir schmecken!

Schwangerschaftsmythen: Stimmt´s oder nicht?
Bildquelle: Getty Images / Almaje

Hat Dir "Garnelen in der Schwangerschaft: Gaumenschmaus oder No-Go?" gefallen? Dann schreib uns einen Kommentar oder teile unseren Artikel. Wir freuen uns auf deine Meinung - und natürlich darfst du uns gerne auf Facebook, Pinterest oder Instagram folgen.

Galerien

Lies auch

Teste dich