Für Links auf dieser Seite erhält familie.de ggf. eine Provision vom Händler, z.B. für mit oder grünblauer Unterstreichung gekennzeichnete. Mehr Infos.
  1. familie.de
  2. Getestet!
  3. Kraxen im Vergleich: Das sind die besten Kindertragen im Test

Hoch hinaus

Kraxen im Vergleich: Das sind die besten Kindertragen im Test

Jede*r, die/der schon mit Kindern im Wanderurlaub war, weiß, dass die Kinder die Natur genießen aber meist nicht die ganze Strecke laufen können und wollen. Ein Kinderwagen ist auf den unebenen Wegen fehl am Platze. Perfekter Begleiter ist eine Kraxe - eine Kindertrage, die hinsichtlich ihrer Form an einen Wanderrucksack erinnert.

Kraxen: Die meistverkauften Modelle im Überblick

Modell
Alleskönner

Kid Comfort Pro

Vaude shuttle Premium Thule Sapling
Preis-Tipp

Fillikid Explorer

Der Allrounder

Montis Move

Design
Kraxe - Kid Comfort Pro
Traglast 22 kg + 2 kg 18 kg + 4 kg 18 kg + 4 kg 15 kg + 3 kg 25 kg
Maße 80/43/34 72/35/41 73/31/35 80/37/27
Eigengewicht 3.550 g 3.760 g 3.200 g 2.300 g 2.180 g
Tragesystem VariSlideSystem (stufenlos einstellbar) Tergolight Comfort (stufenlos einstellbar) verstellbar verstellbar verstellbar
Belüftung am Rücken
teilweise
Stauraum Bodenfach 12 Liter, Daypack 10 Liter Staufach, Bodenfach 22 l
10 l
Kindersitz anpassbar
Fußstütze
nachrüstbar
Kopfstütze
nachrüstbar
Regenschutz nicht inklusive Kinderschutz inklusive nicht inklusive
Sonnenschutz fest installiert
Standfuß
Sonstiges
  • Vorrichtung für Trinkblase
  • großes Kinnpolster
  • reflektierende Elemente
  • waschbar
  • Vorrichtung für Trinkblase
  • großes Stauraumfach
  • umfangreiches Zubehör
Preis

*Die Preise können sich jederzeit ändern. Bei idealo könnt ihr den Preisverlauf gut im Blick behalten und checken, wo es das gewünschte Produkt aktuell am günstigsten gibt.

Die beliebtesten Kraxen im Detail

Deuter-Kraxe: Der komfortable Wanderklassiker

Deuter gehört wohl zu den bekanntesten Marken im Bereich Wanderrucksäcke. Klar, dass Deuter auch Kraxen vertreibt. Folgende Modelle hat Deuter im Angebot:

Alle Deuter-Kraxen sind TÜV und GS geprüft und PFC frei.

Alle Deuter-Kraxen im Überblick

Modell
Alles-Könner

Kid Comfort

Kid Comfort Active Kid Comfort Active SL Kid Comfort Pro
Design
Kraxe - Deuter Kid Comfort
Gewicht 3.230 g 2.680 g 2.650 g 3.550 g
Volumen 14 l 12 l 12 l 12 + 10 l
Maße 72/43/34 70/43/34 70/43/34 80/43/34
Rückenlänge 44-58 cm 44-58 kg 35-46 44-58
Kindergewicht 22 kg 22 kg 22 kg 22 kg
Gepäck 2 kg 2 kg 2 kg 2 kg
Vorteile
  • Aircomfort Sensic Vario (Netzrücken)
  • Vorrichtung für Trinkblase
  • Bodenfach mit Zwischenboden
  • verschiedene Farben
  • Lite Air Kontaktrücken
  • Mesh im Seitenbereich des Kindes
  • sportlich und handlich
  • Lite System
  • kürzeres Rückenteil für kleinere Personen
  • Lite Air Kontaktrücken
  • Mesh im Seitenbereich des Kindes
  • Lite System
  • Aircomfort Sensic Vario (Netzrücken)
  • Vorrichtung für Trinkblase
  • integriertes Sonnendach
  • Vorrichtung für Trinkblase
  • integrierter Daypack
  • höhere Kopfstütze
Nachteile
  • Sonnendach nicht fest installiert
  • durch Reisverschluss am Bodenfach nicht so flexibel
  • kein Sonnendach anbringbar
  • kommt bei schweren Kindern an seine Grenzen
  • dünnes Kinnpolster ohne seitliches Polster
  • kein Sonnendach anbringbar
  • kommt bei schweren Kindern an seine Grenzen
  • dünnes Kinnpolster ohne seitliches Polster
  • Preis
  • vergleichsweise schwer
  • eher für große Personen
Preis  

 

*Die Preise können sich jederzeit ändern. Bei idealo könnt ihr den Preisverlauf gut im Blick behalten und checken, wo es das gewünschte Produkt aktuell am günstigsten gibt.

Alle Deuter-Kraxen lassen sich an den Träger oder die Trägerin anpassen. Durch das VariSlideSystem lässt sich das komplette Tragesystem auf die individuelle Rückenlänge einstellen. Auch der Hüft- und Brustgurt lässt sich stufenlos einstellen.

Die Passagiere werden durch mehrere stufenlos einstellbare Gurte gesichert und haben keine Möglichkeit herauszufallen. Auch die Höhe des Sitzes lässt sich easy anpassen, sodass das Kind immer hochgenug sitzt.

Folgendes Zubehör erhaltet ihr bei Deuter:

Sarah Plück

Team Deuter

Wir haben uns vor unserem ersten Wanderurlaub hinsichtlich einer Kraxe beraten lassen und haben schlussendlich eine Deuter Kid Comfort Pro gekauft. Beim Preis haben wir auch erstmal geschluckt, aber wir wurden nicht enttäuscht. Zugegeben, riesige Wandertouren gehen mit Kind eh nicht, aber diese Faktoren haben uns dann doch überzeugt:

  • fest installiertes Sonnendach (so ist es verstaut, wenn man es nicht braucht und ganz ohne kommt nicht in Frage!)
  • Hoher Tragekomfort und lange nutzbar
  • stabile Seitenteile und großes Kissen; beides stützt das schlafende Kind
  • Fußstützen

Vaude-Kraxe: Die nachhaltige Kindertrage

Vaude unterscheidet zwischen zwei Kraxen:

Beide Kraxen sind nachhaltig produziert, verfügen über das Green Shape Label, das Siegel Grüner Knopf und sind TÜV- und GS-geprüft.

Die beiden Vaude-Kraxen im Überblick

Modell Vaude: Shuttle Base Vaude: Shuttle Premium
Design
Gewicht 2.569 g 3.760 g
Volumen 20 l 25 l
Maße 72/35/41 72/35/41
Kindergewicht 18 kg 18 kg
Körperlänge ca. 105 cm ca. 105 cm
Vorteile
  • leicht
  • Netz-Außentasche
  • separates Bodenfach
  • integriertes Sonnendach
  • integrierter Kinder-Regenschutz
  • Torsostütze
  • separates Bodenfach
  • Staufach mit Reißverschluss
Nachteile
  • Sonnendach, Kopfstützen etc. müssen dazu gekauft werden
  • kaum Stütze für schlafende Kinder
  • kaum Stütze für schlafende Kinder
Preis

*Die Preise können sich jederzeit ändern. Bei idealo könnt ihr den Preisverlauf gut im Blick behalten und checken, wo es das gewünschte Produkt aktuell am günstigsten gibt.

Beide Vaude-Kraxen verfügen über das Tergolight Comfort Rückensystem, sodass sich das Rückenteil individuell einstellen lässt. Die Sitzhöhe des Kindes lässt sich ebenfalls anpassen.

Folgendes Zubehör könnt ihr zusätzlich erwerben:

Urlaub mit Kindern: 23 Tipps für die schönste Zeit des Jahres

Urlaub mit Kindern: 23 Tipps für die schönste Zeit des Jahres
Bilderstrecke starten (24 Bilder)

Welche Kraxe passt zu mir?

Auf dem Markt gibt es verschiedenste Kraxen, in verschiedensten Preisklassen. Es lässt sich nicht pauschal beantworten, welche Kraxe für eure Familie die Beste ist. Vielmehr kommt es auf verschiedene Faktoren an:

  • Größe und Gewicht des Kindes
  • Größe der/des Träger*in
  • Budget

Darüber hinaus solltet ihr vor dem Kauf der Kraxe folgende Fragen für euch beantworten:

  • Unternehmt ihr eher kurze Spaziergänge oder geht ihr länger Wandern und die Kids schlafen vielleicht in der Kraxe?
  • Nutzt ihr die Rückentrage nur für einen Urlaub oder für mehrere?
  • Benötigt ihr Zubehör (Regenschutz etc.)?
  • Wie viel Stabilität benötigt das (Klein-)Kind noch?

Expertenwissen: Alles, was ihr zum Thema Kraxe wissen solltet

Ab wann kann das Baby in die Kraxe?

Manche Hersteller geben hierfür acht Monate an. Wir fassen es etwas allgemeiner, denn laut Kinderphysiotherapeutin Maike (bei Instagram unter kinderphysiotherapiemaike zu finden) sollten Babys unbedingt selbstständig sitzen können, bevor ihr sie in der Kraxe transportiert.

Sie geht sogar noch weiter und empfiehlt, dass die Kinder stehen oder laufen können sollten. Das Kind sitzt in einer Kraxe weniger stabil als beispielsweise in einem Tuch. Die Bewegung muss das Kind also selbst ausgleichen können. Entsprechend ist die Belastung für die Gelenke des Kinderkörpers höher. Was uns gleich zum nächsten Punkt bringt, nämlich die Fußstützen.

Diese sind wichtig um Gelenke zu entlasten. Sie sollten so eingestellt sein, dass sich die Kniee auf Hüfthöhe befinden. Die Sitzfläche ist meist zu schmal, die Wirbelsäule wird also zusätzlich belastet.

Hängen die Füße einfach hinab, schlafen dem Baby obendrein die Füße ein. Selbsttest für uns Erwachsene: Auf einem Barhocker sitzen und die Füße einfach hängen lassen. Unbequem oder?

Wie stellt ihr die Kraxe richtig ein?

Auch zur Frage der Einstellung der Kraxe hat Maike Tipps auf Lager:

  • Kind sollte Kopf auf dem Kinnpolster ablegen können
  • Gurte sollten einstellbar und gepolstert sein
  • Kind immer anschnallen
  • Fußstütze: Knie auf Hüfthöhe

Für den Träger/die Trägerin:

  • der Hüftgurt sollte die Hauptlast tragen
  • Rückenteil so einstellen, dass der Hüftgurt kurz über den Beckenknochen liegt
  • Tragesystem sollte im Schulterbereich anliegen
  • Schwerpunkt möglichst nah am Tragenden

Was sollte man dem Baby in der Kraxe anziehen?

Eindeutig: Zwiebellook. In den Bergen ändert sich das Wetter schnell. Wenn ihr keinen Regenschutz habt, solltet ihr zusätzlich Regenklamotten parat haben.

Sarah Plück

(Zu) lange Hosen oder Stulpen parat haben

Ähnlich wie in der Trage rutschen in der Kraxe die Hosenbeine hoch und der Unterschenkel liegt dann gerne mal frei. Sowohl bei Kälte als auch bei Sonne doof. Aus meiner Erfahrung heraus würde ich daher entweder "zu lange" Hosen anziehen oder tatsächlich einfach Stulpen drüberziehen.

Und eincremen und Sonnenhut nicht vergessen! Auch wenn die meisten Kraxen einen Sonnenschutz haben, fällt die Sonne auch mal seitlich ein.

Und spätestens jetzt hat doch jeder Lust auf Urlaub oder?

Ferientest: Welcher Urlaub passt wirklich zu uns?

Bildquelle: gettyimages/Olga Smolina

Na, hat dir "Kraxen im Vergleich: Das sind die besten Kindertragen im Test" gefallen, weitergeholfen, dich zum Lachen oder Weinen gebracht? Dann hinterlasse uns doch ein Like oder teile den Artikel mit anderen netten Leuten. Wir freuen uns sehr über dein Feedback – und noch mehr, wenn du uns auf Pinterest, Facebook, Instagram, Flipboard und Google News folgst.