Für Links auf dieser Seite erhält familie.de ggf. eine Provision vom Händler, z.B. für mit oder grünblauer Unterstreichung gekennzeichnete. Mehr Infos.
Crosstrainer in der Schwangerschaft: Gesundes Training

Halt dich fit!

Crosstrainer in der Schwangerschaft: Gesundes Training

Falls einige Frauen glauben, die Schwangerschaft sei ein guter Grund, um sich vom Sport fernzuhalten, dann muss ich euch leider enttäuschen. Auch in dieser Zeit wird dazu geraten, sich ausreichend zu bewegen. Allerdings ist nicht jede Sportart geeignet. Hier erfährst du, wie sich das Training auf dem Crosstrainer auf deinen Körper auswirkt und was man beachten sollte.

Ist Sport für Schwangere geeignet?

Einige Frauen verzichten in der Schwangerschaft auf Sport, da sie ihr Kind nicht gefährden wollen. Das ist jedoch Unsinn. Schließlich ist man ja nicht krank. Ärzte empfehlen Frauen sogar, sich in dieser Zeit ausreichend zu bewegen. So kann sich regelmäßiger Sport beispielsweise positiv auf den Cholesterinspiegel auswirken, beim Stressabbau behilflich sein sowie das Thromboserisiko senken.

Dennoch sollte man vorab unbedingt mit einem Arzt oder einer Ärztin sprechen, um abzuklären, ob im individuellen Fall eine sportliche Betätigung tatsächlich empfohlen wird. Sollten keine Probleme bestehen, dann kann es ja losgehen.

Wie du dir sicher denken kannst, ist nicht jeder Sport unbedingt für Schwangere geeignet. Beispielsweise ist der Klettersport in der Schwangerschaft eine heikle Angelegenheit, weil hier ein relativ hohes Verletzungsrisiko besteht. Sportarten, die für dich derzeit geeignet sind, findest du unten in der Liste.

Yoga gegen Rückenschmerzen: 6 Übungen für Schwangere

Yoga gegen Rückenschmerzen: 6 Übungen für Schwangere
Bilderstrecke starten (7 Bilder)

Wie wirkt sich das Training auf dem Crosstrainer auf den schwangeren Körper aus?

Prinzipiell gilt: Das Training auf dem Crosstrainer ist auch in der Schwangerschaft überhaupt kein Problem. Im Gegenteil, es wirkt sich sehr positiv auf deinen Körper aus:

  • Verbesserung der Kondition
  • Vorbeugung und Linderung von Rückenschmerzen
  • Thromboserisiko sowie das Risiko für Krampfadern wird gesenkt
  • Einer zu starken Gewichtszunahme wird entgegengewirkt
  • Stärkung der Muskulatur
  • Stressabbau
  • Verringerung der Wahrscheinlichkeit, an Schwangerschaftsdiabetes zu erkranken
  • Positive Auswirkung auf die Entwicklung des ungeborenen Kindes

Worauf sollte man beim Workout auf dem Crosstrainer in der Schwangerschaft achten?

Wie bei jeder anderen Sportart auch, sollte man unbedingt darauf achten, dass man es nicht übertreibt. Um deine Herzfrequenz zu kontrollieren, eignet sich das Tragen einer Pulsuhr. Wie hoch der Puls maximal sein darf, ist unter anderem vom Alter abhängig:

  1. Unter 20 Jahre : Maximal 155 Schläge pro Minute
  2. 20 bis 29 Jahre : 135 bis 150 Schläge pro Minute
  3. 30 bis 39 Jahre : 130 bis 145 Schläge pro Minute
  4. Über 40 Jahre : Maximal 140 Schläge pro Minute
Fitness Armband mit Pulsmesser, Wasserdicht, Schrittzähler (für iPhone Android Handy)

Fitness Armband mit Pulsmesser, Wasserdicht, Schrittzähler (für iPhone Android Handy)

Sollten während des Trainings Beschwerden wie beispielsweise Seitenstiche, Schwindel oder Übelkeit auftreten, dann brich das Workout lieber ab.

Alternativen zum Workout auf dem Crosstrainer

Natürlich gibt es noch weitere Möglichkeiten, sich in der Schwangerschaft sportlich zu betätigen. Langweilig wird es also nicht. Diese Sportarten sind ebenfalls in der Schwangerschaft geeignet:

Fitness Test: Wie fit ist dein Wissen zu Sport und Ernährung?

Fazit

Wenn du dir und deinem Kind in der Schwangerschaft etwas Gutes tun möchtest, dann achte darauf, dass du dich genügend bewegst. Wichtig ist allerdings, sich vorher das Okay von seinem Arzt oder seiner Ärztin einzuholen. Sollten keine Komplikationen bestehen, dann ist der Crosstrainer eine fantastische Möglichkeit, sich fit zu halten. 

Bildquelle: Getty Images/Orbon Alija

Galerien

Lies auch

Teste dich