Für Links auf dieser Seite erhält familie.de ggf. eine Provision vom Händler, z.B. für mit oder grünblauer Unterstreichung gekennzeichnete. Mehr Infos.
Dorade und Schwangerschaft: Ist der Speisefisch gesund?

Dorade und Schwangerschaft: Ist der Speisefisch gesund?

Nachgefragt

Unter Fischliebhabern ist die Dorade, oder auch Goldbrasse genannt, eine echte Delikatesse. Doch darf man Dorade in der Schwangerschaft essen?

Darf man in der Schwangerschaft Dorade essen?

Alles, was du in der Schwangerschaft zu dir nimmst, wirkt sich automatisch auch auf dein Kind auf. Eine gesunde Ernährung ist sehr wichtig, damit dein Kind alle Nährstoffe für eine gute Entwicklung erhält. Fisch sollte also auf deinem Ernährungsplan stehen. In der Schwangerschaft bietet dir Fisch hochwertige Nährstoffe in Form von Omega-3-Fettsäuren und Eiweiß. Eine Dorade kannst du gut durchgebraten, gekocht oder gegrillt essen. Sie roh zu essen, ist wie bei Fleisch verboten, da du dich mit Listerien infizieren könntest. Diese Erreger könnten auf dein Baby übergehen und eine Früh- oder Fehlgeburt auslösen. Wenn du die Dorade aber über 70 Grad erhitzt, sterben die Bakterien und Keime ab, sodass du dir keine Sorgen über eine Infektion machen musst. 

Wie genau wird Dorade hergestellt und wie isst man ihn?

Doraden sind in den Meeren dieser Welt selten geworden, was den hohen Preis erklärt. Sie werden mit Schleppnetzen gefangen. Viele Doraden, die in Lebensmittelläden angeboten werden, stammen aus Aquakulturen und werden täglich überwacht. So kann sichergestellt werden, dass die Qualität der Fische gleich bleibt. Dorade gibt es am Stück zu kaufen, sodass sie selbst ausgenommen werden muss. Genauso kann sie bereits ausgenommen gekauft werden. Wir empfehlen dir in der Schwangerschaft, den Fisch nicht selbst auszunehmen, da du dich dabei mit Listerien infizieren könntest. Kaufe bereits  fertigen Fisch und erhitze ihn für längere Zeit auf über 70 Grad. Wenn du ein besonders gesundes Gericht haben möchtest, kannst du die Dorade im Backofen mit Ofengemüse zubereiten. So deckst du viele Nährstoffe ab, die für dich und dein Kind wichtig sind. 

Schau dir in unserer Bildergalerie acht wichtige Lebensmittel in der Schwangerschaft an:

8 wichtige Lebensmittel in der Schwangerschaft

8 wichtige Lebensmittel in der Schwangerschaft
Bilderstrecke starten (7 Bilder)

Fazit

Wenn du möchtest, kannst du zur Dorade greifen. Erhitze sie aber immer gut auf über 70 Grad, damit Bakterien und Keime keine Chance haben. Greife zwischendurch auch zu anderen Fischsorten, um Abwechslung auf deinen Teller zu bringen. Erfahre bei uns auch, ob du Sushi in der Schwangerschaft essen darfst und wie es sich mit Salamipizza verhält.

Test: Wie soll unser Baby heißen?

Bildquelle: Getty Images/vas_eka

Na, hat dir "Dorade und Schwangerschaft: Ist der Speisefisch gesund?" gefallen, weitergeholfen, dich zum Lachen oder Weinen gebracht? Dann hinterlasse uns doch ein Like oder teile den Artikel mit anderen netten Leuten. Wir freuen uns sehr über dein Feedback – und noch mehr, wenn du uns auf Pinterest, Facebook, Instagram, Flipboard und Google News folgst.

Galerien
Lies auch
Teste dich