Für Links auf dieser Seite erhält familie.de ggf. eine Provision vom Händler, z.B. für mit oder grünblauer Unterstreichung gekennzeichnete. Mehr Infos.
Kassler und Schwangerschaft: Darf ich ihn essen?

Kassler und Schwangerschaft: Darf ich ihn essen?

Fleisch & Wurst

Kassler, das saftige Schweinefleisch, wird gern in Eintöpfen und Suppen verwendet. Auch auf dem Brot ist geschnittener Kassler ein Hit. Doch darf ich Kassler in der Schwangerschaft essen?

Darf ich in der Schwangerschaft Kassler essen?

Kassler wird häufig in Eintöpfen und Suppen eingekocht und verfeinert den Geschmack. Auch zu Sauerkraut wird Kassler oft gereicht. Deftiges Essen vermindert den Heißhunger, der in der Schwangerschaft aufkommen kann und sorgt für ein langes Sättigungsgefühl. Zwar solltest du in deiner Schwangerschaft auf eine hauptsächlich gesunde Ernährung achten, aber kleine Sünden werden ebenso verziehen. Doch darf ich Kassler in der Schwangerschaft essen? Ja, du darfst Kassler während deiner Schwangerschaft essen. In Kombination mit Gemüse oder Sauerkraut ist Kassler ein gutes Mittagessen, das du auch in deiner Schwangerschaft genießen kannst. Wichtig ist aber, dass der Kassler gut durchgegart ist, sodass keine Infektionen von ihm ausgehen können. Auf rohes Fleisch solltest du während der Schwangerschaft verzichten und weil Kassler als Aufschnitt nicht ausreichend erhitzt wurde, meidest du ihn lieber.

Was ist Kassler und worauf sollte ich beim Verzehr achten?

Bei Kassler handelt es sich um gepökeltes und leicht geräuchertes Schweinefleisch. Entnommen wird das Fleisch dem Nacken, den Rippen, dem Bauch oder der Schulter des Schweins. Gepökelt wird das Schweinefleisch mit Kochsalz und Kaliumnitrit, um eine leicht rötliche Färbung zu bekommen. Kassler gilt als gesund, da er viel Vitamin B1 und B3 enthält. Beide Vitamine solltest du in der Schwangerschaft in erhöhter Zufuhr zu dir nehmen, damit du dich und dein Kind rundum gut versorgst. Beim Verzehr von Kassler solltest du aufpassen, dass der Kassler immer komplett durchgegart ist. Wenn Kassler im Herstellungsprozess auf über 70 Grad erhitzt wird, sterben alle Bakterien und Keime ab. Über Listerien oder Salmonellen brauchst du dir beim gegarten Kassler also keine Gedanken zu machen. Verzichte in deiner Schwangerschaft aber lieber auf Kassler in Form von Aufschnitt, da dieser nur gepökelt und geräuchert, aber nicht ausreichend gegart wird.

Ernährung & Schwangerschaft: Diese Lebensmittel sind jetzt besonders wichtig

Ernährung & Schwangerschaft: Diese Lebensmittel sind jetzt besonders wichtig
Bilderstrecke starten (8 Bilder)

Fazit

Wenn du möchtest, kannst du auf gegarten Kassler in deiner Schwangerschaft setzen. Er steckt voller Vitamin B1 und B3, was für dich und dein Kind gut ist. Von rohem Kassler, der als Aufschnitt angeboten wird, solltest du lieber die Finger lassen, da du dich mit Bakterien oder Keimen infizieren könntest. Setze lieber auf gekochte Fleischprodukte und lass rohes Fleisch und rohen Fisch beiseite.

Schwangerschaftsmythen: Stimmt's oder stimmt's nicht?

Bildquelle: Unsplash/Wilhelm Gunkel

Na, hat dir "Kassler und Schwangerschaft: Darf ich ihn essen?" gefallen, weitergeholfen, dich zum Lachen oder Weinen gebracht? Dann hinterlasse uns doch ein Like oder teile den Artikel mit anderen netten Leuten. Wir freuen uns sehr über dein Feedback – und noch mehr, wenn du uns auf Pinterest, Facebook, Instagram, Flipboard und Google News folgst.

Galerien
Lies auch
Teste dich