Für Links auf dieser Seite erhält familie.de ggf. eine Provision vom Händler, z.B. für mit oder grünblauer Unterstreichung gekennzeichnete. Mehr Infos.
Küchenutensilien aufbewahren: So bringst du Ordnung in deine Küche

Küchenutensilien aufbewahren: So bringst du Ordnung in deine Küche

Haushaltstipp

Wer gerne kocht und nicht den Überblick verlieren will, muss wissen, wie und wo er Küchenutensilien aufbewahren kann. Wir verraten dir, wie es geht.

Küchenutensilien aufbewahren: Wohin mit Pfannen und Töpfen?

Im Laufe der Jahre können sich viele Küchenaccessoires ansammeln. Damit das Kochen entspannt bleibt, macht es Sinn, die benötigten Küchenutensilien gleich nach dem Kochen zu reinigen und an ihrem vorgesehenen Platz zu verstauen. Beim Kochen solltest du schnell Zugriff auf Kochlöffel, Pfannenwender, Suppenkellen, Töpfe und Pfannen haben. Da Töpfe und Pfannen mitunter recht sperrig sind, ist eine große separate Schublade im Küchenschrank sinnvoll, um diese zu verstauen. Töpfe kannst du der Größe nach und mit dem passenden Deckel aufeinanderstapeln. Einige Pfannen müssen aufgrund ihrer empfindlichen Innenbeschichtung separat gelagert werden. Die Beschichtung kann sonst leicht zerkratzen, sodass die Pfannen schlimmstenfalls nicht mehr zum Kochen oder Braten verwendet werden können.

Küchenutensilien aufbewahren: Wo ist der richtige Platz für Kochlöffel & Co?

Kochlöffel und Pfannenwender sollten in der Nähe des Kochfeldes aufbewahrt werden. Am besten hängst du jedes einzelne Teil gut sichtbar an einen Haken, der an einer leicht zu reinigenden Edelstahlstange über dem Herd hängt. So kannst du je nach Bedarf ganz schnell auf deine einzelnen Kochwerkzeuge zugreifen und sparst dir stressige Suchaktionen. Solltest du eine Alternative bevorzugen, bietet es sich an, die Utensilien in einer gutorganisierten Küchenschublade unterzubringen. 

ENCOFT Multifunktionale Küchen Hängeleiste
ENCOFT Multifunktionale Küchen Hängeleiste

Wohin mit den Lebensmitteln?

Glücklich kannst du sich schätzen, wenn du über einen separaten Vorratsraum, Keller oder Hauswirtschaftsraum verfügst, wo du deine Lebensmittel verstauen kannst. Lebensmittel, die länger haltbar und gut verpackt sind, kannst du hier lagern. Dazu zählen Reis, Nudeln oder Konserven. Am effektivsten gestaltet sich das Kochen, wenn du deine Lebensmittel auch in der Küche lagern kannst. Tiefkühlkost gehört in das Gefrierfach oder in die Gefriertruhe, Fleisch in den Kühlschrank, frisches Obst und Gemüse in den Obst- oder Gemüsekorb. Konserven lassen sich gut in einem extra dafür vorgesehenen Küchenschrank oder einer Küchenschublade unterbringen.

Mit der richtigen Ordnung in der Küche macht das Kochen gleich doppelt Spaß und erleichtert den Arbeitsprozess. Deine Küchenutensilien solltest du immer so aufbewahren, dass du einen schnellen Zugriff darauf hast. Das spart Zeit und bringt das Mittagessen schneller auf den Tisch. Das dürfte vor allem vielen Eltern gefallen.

Haushalts-Planung: Wie fair teilt ihr euch Aufgaben im Haushalt auf?

Bildquelle: Getty Images/Westend61

Na, hat dir "Küchenutensilien aufbewahren: So bringst du Ordnung in deine Küche" gefallen, weitergeholfen, dich zum Lachen oder Weinen gebracht? Dann hinterlasse uns doch ein Like oder teile den Artikel mit anderen netten Leuten. Wir freuen uns sehr über dein Feedback – und noch mehr, wenn du uns auf Pinterest, Facebook, Instagram, Flipboard und Google News folgst.

Galerien
Lies auch
Teste dich