Für Links auf dieser Seite erhält familie.de ggf. eine Provision vom Händler, z.B. für mit oder grünblauer Unterstreichung gekennzeichnete. Mehr Infos.
Salbeibonbons in der Schwangerschaft: Das ist wichtig

Salbeibonbons in der Schwangerschaft: Das ist wichtig

Halsschmeichler

Salbei – ein beliebtes Heilkraut bei Erkältungen. Ob Salbeibonbons in der Schwangerschaft erlaubt sind und worauf du achten solltest, erfährst du bei uns.

Darf ich Salbeibonbons in der Schwangerschaft lutschen?

Husten, Halsschmerzen und Heiserkeit zählen zu typischen Symptomen einer Erkältung. Salbei Bonbons schmecken gut und lindern all diese Beschwerden. Kein Wunder, dass viele gerne Heilkräuter statt der Chemiekeule benutzen. Auch bei einer Erkältung während der Schwangerschaft sind natürliche Mittel beliebt. Während deiner Schwangerschaft darfst du Salbei Bonbons in Maßen genießen. Vorsichtig solltest du in den letzten Monaten sein, da sich Salbei negativ auf die Milchbildung auswirken kann. Du müsstest aber wahrscheinlich schon sehr viele kleine Pastillen essen und das ist auch aufgrund des Zuckergehalts nicht ratsam.

Wie wirkt Salbei?

Im Salbei stecken verschiedene ätherische Öle, Bitterstoffe und Gerbstoffe. Diese Inhaltsstoffe regen die Durchblutung an und töten Krankheitserreger ab. Zudem wirkt Salbei auf das Hormonsystem und kann dadurch in großen Mengen vorzeitig Wehen auslösen. Konzentriertes Salbeiöl gilt deshalb unter anderem als Tabu in der Schwangerschaft. Auch bei einem starken Milcheinschuss oder später beim Abstillen kann Salbei dein Freund und Helfer sein, weil dadurch die Milchmenge natürlich reduziert wird. Mehr über Gewürze und Kräuter in der Schwangerschaft und Stillzeit erfährst du in unseren Ernährungstipps zu diesem Thema.

Welche Kräuter dir später helfen können, die Wehen anzuregen, erfährst du in unserer Bilderstrecke:

Wehen fördern: 21 Tipps und Hausmittel, um die Geburt anzuregen

Wehen fördern: 21 Tipps und Hausmittel, um die Geburt anzuregen
Bilderstrecke starten (22 Bilder)

Was kann ich sonst gegen Halsschmerzen in der Schwangerschaft nehmen?

Es ist in Ordnung, vorsichtig zu sein. Schließlich möchtest du deinem Baby nicht unbewusst schaden und jeder Körper reagiert anders auf Heilkräuter. Wende dich bei Zweifeln gerne an deine Hebamme oder deine Ärztin oder deinen Arzt. Kratzt es aber doch mal im Hals und du möchtest keine Salbei Bonbons lutschen, bereite dir einen Salbeitee zu. Diesen benutzt du zum Gurgeln. So gelangen die heilenden Kräuter zwar in deinen Hals, aber nicht in großer Menge in deinen Körper. Auch Honig ist während der Schwangerschaft erlaubt und lindert deine Halsschmerzen auf natürliche Weise.

Fazit

Bei Salbei Bonbons gilt, dass du sie in Maßen essen darfst. Zum Ende deiner Schwangerschaft solltest du etwas vorsichtiger sein. Dann kannst du aber prima mit Salbeitee gurgeln, um deinem Hals etwas Gutes zu tun.

Neugeborenen-Quiz: Wie gut kennst du dich aus mit den neuen Erdenbürgern?

Bildquelle: Unsplash/Conscious Design

Na, hat dir "Salbeibonbons in der Schwangerschaft: Das ist wichtig" gefallen, weitergeholfen, dich zum Lachen oder Weinen gebracht? Dann hinterlasse uns doch ein Like oder teile den Artikel mit anderen netten Leuten. Wir freuen uns sehr über dein Feedback – und noch mehr, wenn du uns auf Pinterest, Facebook, Instagram, Flipboard und Google News folgst.

Galerien
Lies auch
Teste dich