Für Links auf dieser Seite erhält familie.de ggf. eine Provision vom Händler, z.B. für mit oder grünblauer Unterstreichung gekennzeichnete. Mehr Infos.
  1. familie.de
  2. Schulkind
  3. Was fressen Heimchen und wie kannst du sie füttern?

Kinderfragen

Was fressen Heimchen und wie kannst du sie füttern?

Heimchen dienen oft als Speise für Terrarientiere. Im Urlaub in heißen Gebieten können sie dir öfter einmal über den Weg laufen. Doch was fressen Heimchen eigentlich?

Einfach erklärt: Was fressen Heimchen?

Heimchen sind Allesfresser. Sie greifen in der freien Natur auf alles zurück, was sich ihnen bietet. Da sie nie wissen, wann sie das nächste Mal etwas zu Fressen bekommen, fressen sie häufig und viele verschiedene Dinge. Sie ernähren sich also pflanzlich und tierisch. Dabei machen sie auch vor Aas oder Artgenossen keinen Halt, denn sie sind kannibalistisch veranlagt. Wenn sich ein Heimchen häutet, kann es sein, dass es von seinem Artgenossen gefressen wird – das aber auch nur, wenn sich nichts anderes Essbares in der Nähe befindet. Ganz allgemein fressen Heimchen sehr gerne Obst und Gemüse. Karotten, Salat, Tomate, Apfel, Birne, Kiwi, Weintrauben oder auch Erdbeeren werden verspeist. Kleine Insekten stehen auf ihrem Speiseplan und werden gerne verschlungen. Manchmal machen sich Heimchen auch über Hunde-, Katzen- oder Fischfutter her, wenn es nicht richtig gelagert wird. 

Wie kann ich Heimchen füttern?

Falls du ein Terrarium zu Hause hast und selbst Heimchen an deine Eidechsen oder andere Terrarienbewohner verfütterst, sollte auch das Lebendfutter gut versorgt sein. Da deine Terrarientiere die Heimchen direkt essen, erhalten sie ihre Nährstoffe daraus. Achte darauf, dass die Heimchen immer ausgewogen ernährt werden. Ein gesundes Heimchen ist für deine Terrarientiere also von Vorteil. Es gibt spezielles Heimchenfutter aus der Tierhandlung, das du an deine Heimchen verfüttern kannst. Sie mögen aber auch Weizenkleie oder Haferflocken. Um ihnen Vitamine und Mineralstoffe zu bieten, kannst du auf Gurken, Äpfel und Karotten setzen. Auch Kräuter essen sie gerne. Falls Essen übrig bleiben sollte, entferne die Reste aus dem Heimchen-Heim. Heimchen essen gerne in sauberer Umgebung. Damit die Umgebung dauerhaft sauber bleibt, lohnt es sich, die Tiere nur alle zwei bis drei Tage zu füttern. 

Fazit

In der freien Natur ernähren sich Heimchen von allem, was ihnen vor die Nase läuft. Pflanzen, Obst, Gemüse, Kräuter, aber auch Aas, kleine Insekten und Artgenossen bei der Häutung stehen auf ihrem Speiseplan. Wenn du deine Heimchen Zuhause füttern möchtest, kannst du sie mit Obst und Gemüse glücklich machen. Auch spezielles Heimchenfutter kann in Kombination mit Hunde-, Katzen- oder Fischfutter angeboten werden. Finde auch heraus, was Grashüpfer fressen.

Das große Tierquiz: Wie gut kennst du die Welt der Tiere?

Bildquelle: pixabay.com/Kerolainy

Na, hat dir "Was fressen Heimchen und wie kannst du sie füttern?" gefallen, weitergeholfen, dich zum Lachen oder Weinen gebracht? Dann hinterlasse uns doch ein Like oder teile den Artikel mit anderen netten Leuten. Wir freuen uns sehr über dein Feedback – und noch mehr, wenn du uns auf Pinterest, Facebook, Instagram, Flipboard und Google News folgst.

Du willst nichts mehr verpassen?
Dann folge uns auf: