Für Links auf dieser Seite erhält familie.de ggf. eine Provision vom Händler, z.B. für mit oder grünblauer Unterstreichung gekennzeichnete. Mehr Infos.
Vater-Tochter-Beziehung: Das besondere Band

Papas Prinzessin

Vater-Tochter-Beziehung: Das besondere Band

Die Vater-Tochter-Beziehung ist etwas ganz besonders. Jede Beziehung von Kind zu Elternteil ist etwas Wunderbares, so ist es nicht. Aber die Beziehung zwischen Papa und Tochter hat besonderen Einfluss auf die Entwicklung des Töchterchens.

Wie wichtig ist die Vater-Tochter-Beziehung? Sehr wichtig!

Kinder lieben ihre Eltern, das sieht die Evolution so vor. Und daraus ergibt sich auch, dass Papas die ersten Männer in der Welt der Mädchen sind. Die Erfahrungen der Vater-Tochter-Beziehung sind elementar und prägen die Töchter für ihr Leben.

Das soll euch Papas jetzt überhaupt keinen Druck machen, denn ihr alle liebt eure Töchter und somit ist alles gut. Ihr habt vielleicht auch schon bemerkt, dass eure kleinen Prinzessinnen euch anhimmeln, euch um den Finger wickeln und ihr ihnen einfach keinen Wunsch abschlagen könnt. Wir würden sagen: Das hört sich nach einer völlig normalen Vater-Tochter-Beziehung an.

Vater-Tochter-Beziehung hat einen Einfluss auf die spätere Partnerschaft

Wir haben es ja schon angedeutet: Papas prägen das Bild über Männer. Relevant ist dafür nicht nur der Umgang mit Töchterchen, sondern auch die Beziehung zwischen Vater und Mutter. Das beeinflusst spätere Verhaltensweisen und Suchmuster der Tochter.

Nicht umsonst heißt es häufig, dass wir Töchter uns Männer suchen, die unseren Vätern ähneln. Das ist mal kein dummer Spruch, sondern entspricht ein Stück weit der Wahrheit. Mädchen bzw. Frauen suchen sich Männer, die ähnlich mit ihnen umgehen, wie es auch der Vater getan hat.

Im Klartext: Töchter, die von ihren Vätern bestärkt wurden, sich frei entfalten konnten, suchen sich eine entsprechende spätere Beziehung. Leider funktioniert das natürlich auch in die andere Richtung, aber dazu später mehr ...

Berühmte Väter - dieses Stars sind Papa geworden

Berühmte Väter - dieses Stars sind Papa geworden
Bilderstrecke starten (30 Bilder)

Vater-Tochter-Liebe stärkt den Charakter

Mehrere Studien konnten bereits zeigen, dass Töchter, die eine gute Beziehung zu ihrem Vater hatten bzw. haben, erfolgreicher sind. Sie wissen sich in der Männerwelt zu behaupten und können sich durchsetzen. Sie haben gelernt, dass es nicht die klassischen Männer bzw. Frauen-Bilder gibt.

Also, was lehrt uns das? Ihr Papas könnt das Rollenbild eurer Töchter aktiv beeinflussen, indem ihr keine “Männer-Aktivitäten” ohne eure Mädels, aber dafür mit den Söhnen unternehmt. Auch die Mädchen können und wollen vielleicht mit ins Fußballstadion, mit Angeln gehen…

Pubertät ist, wenn die Eltern schwierig werden.” Es ist völlig normal, wenn auch unnötig, dass die Vater-Tochter-Beziehung scheinbar etwas an Distanz gewinnt. Papas sind sich häufig unsicher, wie sie der werdenden Frau gegenübertreten sollen. Der erste Freund, den die Tochter mit nach Hause bringt, macht es da meist nicht besser. Aber ihr könnt euch entspannen, den die Kinder kennen ihren sicheren Hafen. Stärkt eure Tochter, indem ihr für sie da seid.

Folgen einer problematischen Beziehung zwischen Tochter und Vater

Wir haben es ja bereits angedeutet: Die Vater-Tochter-Beziehung kann sich auch negativ auf die Entwicklung des Mädchens auswirken und das kann sich bis ins Erwachsenenalter ziehen. Töchter, die beispielsweise Gewalt erlebt haben, konnten kein gesundes Selbstbild aufbauen und hadern zudem auch mit der Männer-Rolle.

Mehr noch: Sie kennen häufig nur die Opferrolle, speichern das vielleicht sogar als normal ab. Entsprechend wirken sie auch im Erwachsenenalter. Es ist daher nicht verwunderlich, dass diese Frauen häufiger auch später wieder Gewalt erleben müssen.

Aber damit wollen wir dieses wunderbare Thema nicht schließen... Deshalb noch ein Shout Out an alle Papas: Ihr habt es drauf und seid genauso wichtig wie Mama!!

Sarah Plück
Das sagtSarah Plück:

Papa-Kind

Papa war unser Held in der Kindheit. Er hat mit uns Quatsch gemacht und fast nie geschimpft und wenn doch, war es ernst. Zugegeben, er war auch selten zu Hause, aber deswegen war die Zeit umso toller, die er mit uns verbracht hat. Wir haben unseren Papa bewundert und legen bis heute viel Wert auf seine Meinung und Gedanken.

Und das sich Töchter häufig Männer suchen, die ihren Vätern ähneln, kann ich bestätigen. Manchmal erzählt meine Mutter Dinge von meinem Vater, da denke ich, dass sich das auch hier hätte abspielen können.

Bildquelle: Gettyimages/evgenyatamanenko

Galerien

Lies auch

Teste dich