Für Links auf dieser Seite erhält familie.de ggf. eine Provision vom Händler, z.B. für mit oder grünblauer Unterstreichung gekennzeichnete. Mehr Infos.
  1. familie.de
  2. Kinderwunsch
  3. Zyklus
  4. Wechseljahre oder schwanger? So hast du Klarheit!

Verwirrende Symptome

Wechseljahre oder schwanger? So hast du Klarheit!

Wechseljahre oder schwanger
© Getty Images/Fabian Montano

Frauen kommen in ihren 40ern in ein Alter, in dem schon mal eine kuriose Frage aufploppen kann: Bin ich jetzt in den Wechseljahren oder schwanger? Wenn sich der Hormonhaushalt ein letztes Mal verändert, kann das nämlich ganz schön verwirrend sein. 

Wechseljahre oder schwanger: Gleiche Symptome sorgen für Verwirrung

Wenn du dich auch schon mal gefragt hast, ob das jetzt die Wechseljahre sind oder du doch schwanger bist, brauchst du dich nicht wundern, denn du bist sicher nicht die einzige. Die Symptome der Wechseljahre können denen einer beginnenden Schwangerschaft nämlich leider sehr ähnlich sein. Dass die Periode ausbleibt, zum Beispiel. Wenn du schwanger bist, ist es DAS erste Anzeichen. Doch auch in den Wechseljahren bleibt die Periode immer öfter aus, bis es zur Menopause kommt und sie ganz verschwindet.

Anzeige

Egal ob du schwanger oder in den Wechseljahren bist, die Hormone spielen in beiden Situationen einfach wahnsinnig verrückt. Das Gemeine daran ist, dass die Wechseljahre – wie der Name schon sagt – Jahre dauern können und Frauen in den Wechseljahren ganze vier verschiedene Phase durchleben: PrämenopausePerimenopause, Menopause und Postmenopause. Eine Schwangerschaft hingegen dauert von der letzten Periode bis zur Geburt "nur" zehn Monate.

Beide Lebensumstände können (die Betonung liegt auf können!) für uns Frauen jedoch ziemlich unangenehm sein. Hitzewallungen, Brustspannen, Gewichtszunahme und gerne auch mal Wutanfälle oder Heulkrämpfe, sind nur einige mögliche Symptome, die in beiden Situationen vorkommen können und deshalb umso mehr verwirren. Fakt ist jedoch: gerade zu Beginn der Wechseljahre, die bei einigen Frauen sogar schon mit Ende 30 oder Anfang 40 beginnen, ist es durchaus möglich, noch schwanger zu werden!

Wenn du also wissen möchtest, ob du in den Wechseljahren oder schwanger bist, solltest du in erster Instanz einen Schwangerschaftstest machen. Sollte der keine Klarheit verschaffen bzw. negativ sein und du aber immer noch an schwangerschaftsähnlichen Symptomen leidest, ist es ratsam, deine/n Frauenärztin/Frauenarzt aufzusuchen. Der Gynäkologe kann durch verschiedene Tests eine Schwangerschaft ausschließen und feststellen, ob du dich in den Wechseljahren befindest oder eben doch noch ein Baby erwartest.

Wie kann man feststellen, ob man in den Wechseljahren noch schwanger werden kann?

Es gibt verschiedene Tests, die der Gynäkologe durchführen kann, um herauszufinden, ob du noch schwanger werden kannst oder die Wechseljahre beginnen. Aufschluss gibt vor allem das Follikel-stimulierende Hormon FSH im Blut, dessen Wert normalerweise zwischen 5 und 20 IE/ml liegt. In diesem Fall können Frauen schwanger werden und sollten deshalb auch unbedingt verhüten. Liegt der FSH-Wert jedoch über 30 IE/ml ist eine mögliche eintretende Schwangerschaft weitaus unwahrscheinlicher, allerdings noch nicht unmöglich. Auch hier sollte deshalb sicherheitshalber verhütet werden. 

Auch die ovarielle Reserve gibt Aufschluss darüber, ob du noch schwanger werden kannst. Die Gynäkologin untersucht via Ultraschall wie viel herangereifte Eizellen noch in den Eierstöcken vorhanden sind. Je geringer die Anzahl, desto geringer die Fruchtbarkeit und Chance, schwanger zu werden. Wichtig: gering bedeutet nicht unmöglich. Auch hier sollte also noch weiterhin verhütet werden. 

Anzeige

Als Faustregel gilt: Bei Frauen im Alter von über 50 Jahren ist eine Verhütung für die Dauer von einem Jahr nach der letzten Regelblutung notwendig. Frauen unter 50 sollten hingegen noch bis zwei Jahre nach der Menopause verhüten.

Kann man Anfang der Wechseljahre noch schwanger werden?

Wenn du dich fragst, ob man am Anfang der Wechseljahre noch schwanger werden kann, lautet die Antwort ganz klar ja! Denn der Beginn der Wechseljahre, auch Klimakterium genannt, ist durch einen unregelmäßigen Zyklus geprägt. So lange eine Frau aber noch ihre Periode bekommt, ist sie theoretisch auch fruchtbar und kann somit schwanger werden. Erst wenn die Menopause eingesetzt hat, sind die fruchtbaren Tage und die Möglichkeit, schwanger zu werden, vorbei. Doch selbst hier sollte je nach Alter noch ein bis zwei Jahre danach verhütet werden. Interessant: Die Chancen für Frauen im Alter von 40-44 bei regelmäßigem Geschlechtsverkehr innerhalb eines Jahres schwanger zu werden, liegen bei 10-20 Prozent. Bei Frauen im Alter von 45-49 Jahren immerhin noch bei 12 Prozent.

Solltest du tatsächlich schwanger und nicht in den Wechseljahren sein, erfährst du in diesem Video alles über Schwangerschaftsgelüste:

Hebamme im Interview: Schwangerschaftsgelüste – Heißhunger in der Schwangerschaft
Hebamme im Interview: Schwangerschaftsgelüste – Heißhunger in der Schwangerschaft Abonniere uns
auf YouTube

Kann ein Schwangerschaftstest positiv sein, wenn man in die Wechseljahre kommt?

Obwohl es zu Beginn der Wechseljahre durchaus noch möglich ist, schwanger zu werden, sind die Chancen sehr gering. Trotzdem kommt es immer wieder vor, dass Frauen in den Wechseljahren von einem positiven Schwangerschaftstest überrascht werden. Eine genaue Erklärung dafür gibt es nicht, denn das Schwangerschaftshormon HCG, auf das der Test reagiert, wird eigentlich nur in einer Schwangerschaft produziert.

Anzeige

Doch der Hormonhaushalt in den Wechseljahren scheint so sehr verrückt zu spielen, dass sogar ein falsch positiver Schwangerschaftstest dabei rauskommen kann, weshalb sogar die Hersteller im Kleingedruckten darauf hinweisen. "Urin der Wechseljahre kann ebenfalls positive Ergebnisse verursachen" heißt es dort. 

Die Frage, ob ein Schwangerschaftstest auch in den Wechseljahren positiv sein kann, kann also klar mit Ja beantwortet werden. Ob er tatsächlich positiv oder falsch positiv ist, hängt davon ab, ob du dich vor oder nach deiner Menopause befindest und kann im Zweifel nur von Gynäkologen geprüft werden.

Quellen: Faculty of Sexual & Reproductive Healthcare (FSRH) (2017). Guideline: Contraception for Women Aged Over 40 Years, Frauenaerzte-im-Netz.de, Wechseljahre-verstehen.de, MSD Manuals - Wechseljahre

Wir recherchieren mit großer Sorgfalt und nutzen nur vertrauenswürdige Quellen. Die Ratschläge und Informationen in diesem Artikel ersetzen keine medizinische Betreuung durch entsprechendes Fachpersonal. Bitte wendet euch bei gesundheitlichen Fragen und Beschwerden an eure Ärztinnen, Hebammen oder Apotheker, damit sie euch individuell weiterhelfen können.

Selbst-Test: Bin ich in den Wechseljahren?

Hat dir "Wechseljahre oder schwanger? So hast du Klarheit!" gefallen, weitergeholfen, dich zum Lachen oder Weinen gebracht? Wir freuen uns sehr über dein Feedback – und noch mehr, wenn du uns auf Pinterest, Youtube, Instagram, Flipboard und Google News folgst.