Für Links auf dieser Seite erhält familie.de ggf. eine Provision vom Händler, z.B. für mit oder grünblauer Unterstreichung gekennzeichnete. Mehr Infos.
Karpaltunnel­syndrom in der Schwangerschaft: Wenn die Finger nicht mehr mitspielen

Was wir uns fragen!

Karpaltunnel­syndrom in der Schwangerschaft: Wenn die Finger nicht mehr mitspielen

Das Karpaltunnelsyndrom ist eine der Schwangerschaftsbeschwerden, die realtiv häufig auftauchen, besonders gegen Ende der Schwangerschaft. Glücklicherweise gehört sie aber auch zu den Wehwehchen, die für Mutter und Kind keine Gefahr darstellen und nach der Geburt wieder verschwinden.

Was ist das Karpaltunnelsyndrom?

Beim Karpaltunnelsyndrom kommt es durch Wassereinlagerungen in den Armen zu einer Einengung des Medianus-Nervs im Handgelnk oder beiden Handgelenken.

Durch den engen Kapaltunnel führen verschiedene Muskelsehnen und der Medianus-Nerv. Wird dieser Tunnel durch z. B. Wassereinlagerungen in der Schwangerschaft eingeengt, werden die Sehnen und der Nerv eingeklemmt und es kommt zu Einschränkungen der Beweglicheit der Finger. Bei vielen Schwangeren macht sich das Karpaltunnelsnydrom besonders nachts bemerkbar, es kommt zu einem unangenehmen Kribbeln bis hin zu Taubheitsgefühlen und Schmerzen.

Wie kommt es zum Karpaltunnelsyndrom in der Schwangerschaft?

Schwangere neigen häufig zu Wassereinlagerungen, nicht nur in den Beinen, sondern auch im Rest des Körpers. Gelangt wegen der Hormonumstellung während der Schwangerschaft zu viel Wasser in das Bindegwebe, drückt dieses im Handgelenk auf die Sehnenscheide und den Karpaltunnel und übt Druck auf die darin verlaufenden Sehen und Nerven aus. Dadurch entstehen die typischen Beschwerden eines Karlaptunnelsyndroms.

Wie zeigt sich das Karpaltunnelsyndrom?

Besonders gegen Ende der Schwangerschaft neigen Frauen durch die hormonellen Bedingungen verstärkt zu Wassereinlagerungen. Führen diese zur Verengung des Karaltunnels in den Handgelenken können sich folgende Symptome bemerkbar machen und auf ein Karpaltunnelsyndrom hinweisen:

  • Kribbeln in den Fingern
  • Taubheit der Finger
  • Schmerzen in den Händen, Handgelenken oder gar den ganzen Unterarmen
  • Steifheitsgefühl, besonders am Morgen nach dem Aufwachen
  • Schwächegefühl in den Fingern und Händen
  • Greifschwierigkeiten, Dinge gleiten euch leichter aus den Händen

Ich hatte in meiner Schwangerschaft in den letzten Wochen auch mit dem Karpaltunnelsyndrom zu kämpfen. Bei mir äußerten sich die Beschwerden glücklicherweise nur nachts - was ich schon schlimm genug fand. Immer wenn ich aufgewacht bin (was in der Schwangerschaft ja recht häufig vorkommt), waren meine Finger komplett taub. Das war nicht nur beänstigend, sondern auch sehr störend, wenn ich z. B. auf die Toilette musste (auch keine Seltenheit im dritten Trimester).

Familie.de-Redakteurin Charoline Bauer

Wann muss ich zum Arzt?

Das Karpaltunnelsyndrom ist keine Gefahr in der Schwangerschaft, aber dennoch sehr unangenehm. Je nach Ausprägung kann es den Alltag massiv beeinträchtigen. Wenn ihr den Verdacht auf ein Karpaltunnelsyndrom habt, sprecht also auf jeden Fall eure Hebamme und/oder eure Gynäkologin an. Erstere hat sicher praktische Tipps für euch. Eure Frauenärztin wiederum kann euch Schienen, Physiotherapie, Lymphdrainage oder, falls nötig, Medikamente verschreiben.

Was hilft beim Karpaltunnelsyndrom in der Schwangerschaft?

Folgende Maßnahmen kannst du selbst ergreifen und ausprobieren, um die unangenehmen bis schmerzhaften Symptome eines Karpaltunnelsyndroms in der Schwangerschaft zu mildern:

  • Auf der Seite liegend schlafen (aber das macht man im letzten Trimester ja eigentlich sowieso)
  • Finger nach oben strecken und bewegen
  • Hände immer wieder auschütteln
  • Kaltes Wasser über die Handgelenke laufen lassen
  • Finger und Handgelenke massieren. Dabei immer auf Bewegungen achten, die das eingelagerte Wasser von den Fingern weg Richtung Schulter bewegen
  • Viel trinken
  • Entwässerungstees trinken, z. B. Birkenblättertee oder in nicht zu hohen Dosen Brennesseltee
    Bio Birkenblätter-Tee zum Entwässern

    Bio Birkenblätter-Tee zum Entwässern

  • Entwässernde Nahrungsmittel essen, z. B. Spargel, Löwenzahnsalat, Brennesselsalat, Reis oder Prellkartoffeln
  • Nicht auf Salz verzichten (früher dachte man, eine sehr salzarme Kost würde beim Entwässern helfen, genau das Gegenteil ist der Fall)
  • Auf eine ausreichende Proteinzufuhr achten, auch das ist wichtig für die Entwässerung
    Pflanzliches Proteinpulver SCHOKOLADE mit Reis-, Soja-, Erbsen-, Chia-, Sonnenblumen- und Kürbiskernprotein

    Pflanzliches Proteinpulver SCHOKOLADE mit Reis-, Soja-, Erbsen-, Chia-, Sonnenblumen- und Kürbiskernprotein

  • Ringe und Armbänder rechtzeitig abnehmen, damit sie bei Wassereinlagerungen die Finger und Handgelenke nicht noch zusätzlich abschnüren
  • Übungen mit speziellen Faszien-Rollen (z. B. von Liebscher und Bracht, siehe unten)

Folgende Maßnahmen kann euch die Frauenärztin verordnen, um das Karpaltunnelsyndrom in der Schwangerschaft erträglicher zu machen:

  • Handgelenksschienen, die die Gelenke in der Nacht in neutraler Position ruhig stellen
  • Pysiotherapie oder Massagen mit Lymphdrainage
  • Akupunktur
  • Entwässernde Medikamente (nur in extremen Fällen)
  • Schmerzhemmende Mittel (nur in schweren Fällen)
  • Kortisonspritzen und örtliche Betäubung (nur in besonders ausgeprägten Fällen)

Geholfen haben mir die verschriebenen Schienen von meiner Frauenärztin. Damit kam ich mir im Bett zwar vor wie Robocop, aber die steifen Handgelenksbandagen verhinderten tatsächlich, dass meine Finger taub wurden.

Redakteurin Charoline Bauer

Beim klassischen Karpaltunnelsyndrom außerhalb der Schwangerschaft wird häufig auch eine Operation durchgeführt. Dies ist in der Schwangerschaft nicht nötig, da das Karpaltunnelsyndrom in der Regel zusammen mit den Wassereinlagerungen nach der Geburt wieder verschwindet.

Bei mir verschwand das Karpaltunnelsyndrom leider nicht mit der Geburt - im Gegenteil, die Schmerzen wurden schlimmer. Ich habe es damals mit Akkupunktur versucht, was leider nicht wirklich geholfen hat. Aber eine entspannte Akkupunktursitzung mit aufmerksamkeitsbedürftigem Neugeborenen nebendran (im Arm geht wegen der Nadeln ja nicht) ist auch echt eine schwierige Sache!

Famlie.de-Chefredakteurin Micky Moses

Wie kann ich dem Karpaltunnelsyndrom in der Schwangerschaft vorbeugen?

Dem Karpaltunnnelsyndrom in der Schwangerschaft kann man nur bedingt vorbeugen. In vielen Fällen hilft es, auf eine ausgewogene Ernährung, ausreichend Flüssigkeitszufuhr und viel Bewegung zu achten. Alles, was möglichen Wassereinlagerungen entgegenwirkt, ist ebenfalls hilfreich. Wobei viele Schwangere die Erfahrung machen, dass am Ende alles und nichts hilft und die Beschwerden erst mit bzw. nach der Geburt des Kindes wieder verschwinden. Dann aber häufig so schnell, wie sie aufgetaucht sind. Vielleicht ist wenigstens das allen Karpaltunnelsyndrom geplagten Schwangeren ein kleiner Trost!

Am Ende haben mir nur die vom Arzt verschrieben Handgelenksschienen und Zeit geholfen. Circa drei Monate nach der Geburt war der schmerzhafte Spuk endlich vorbei und kam seither auch nicht wieder.

Micky Moses von familie.de

Folgende Produkte können beim Karpaltunnelsyndrom in der Schwangerschaft helfen – einige davon kann dir auch deine Frauenärztin verschreiben:

Handgelenkschiene: Lindert Handgelenkschmerz vom Karpaltunnel und Sehnenscheidenentzündung

Handgelenkschiene: Lindert Handgelenkschmerz vom Karpaltunnel und Sehnenscheidenentzündung

Hand- und Fingertrainer-Set mit 7 verschiedenen Widerstandsstufen

Hand- und Fingertrainer-Set mit 7 verschiedenen Widerstandsstufen

Löwenzahntee BIO gegen Wassereinlagerungen

Löwenzahntee BIO gegen Wassereinlagerungen

Liebscher und Bracht Faszien-Set zum Training von Muskeln, Bindegewebe und Stoffwechsel mit Übungs-DVD

Liebscher und Bracht Faszien-Set zum Training von Muskeln, Bindegewebe und Stoffwechsel mit Übungs-DVD

Vom Karpaltunnelsyndrom als Schwangerschaftsbeschwerde hat mir vorher keine was gesagt ... und da gibt es noch mehr, was den meisten Frauen vor der Schwangerschaft keiner verrät:

 

Bildquelle: Getty Images/ shih-wei

Hat Dir "Karpaltunnel­syndrom in der Schwangerschaft: Wenn die Finger nicht mehr mitspielen" gefallen? Wir freuen uns, wenn du den Artikel teilst - und natürlich darfst du uns gerne auf Facebook, Pinterest oder Instagram folgen.

Galerien

Lies auch

Teste dich