Für Links auf dieser Seite erhält familie.de ggf. eine Provision vom Händler, z.B. für mit oder grünblauer Unterstreichung gekennzeichnete. Mehr Infos.
Eiersalat und Schwangerschaft: Erlaubt oder verboten?

Eiersalat und Schwangerschaft: Erlaubt oder verboten?

Brotaufstrich

Eiersalat ist ein leckerer Snack. Als Salat zum Grillen oder auf dem Brot wird er gern gegessen. Doch darf ich Eiersalat in der Schwangerschaft essen?

Darf ich in der Schwangerschaft Eiersalat essen?

Eine gesunde Ernährung steht während einer Schwangerschaft im Vordergrund. Alles, was du zu dir nimmst, nimmt dein ungeborenes Kind ebenfalls zu sich. Die Nährstoffe sollten hochwertig sein, damit dein Kind rundum gut versorgt wird. Nur so ist eine gute Entwicklung garantiert. Dabei sollten Fleisch und Fisch sowie Obst und Gemüse auf deinem Speiseplan stehen. Auch Eier sollten regelmäßig auf deinem Teller landen, da sie viel Protein mitbringen. Protein ist maßgeblich bei der Entwicklung von Muskeln, Organen und Blut beteiligt und baut so nach und nach das Immunsystem auf. Doch wie sieht es mit Eiersalat aus? Darfst du Eiersalat in der Schwangerschaft essen? Ja, das darfst du – allerdings solltest du für einen sicheren Genuss ein paar Vorsichtsmaßnahmen ergreifen.

Worauf sollte ich beim Verzehr von Eiersalat in der Schwangerschaft achten?

Ein Eiersalat besteht zum großen Teil aus gekochten Eiern und Mayonnaise. Dazu kommen Gewürze, eventuell Gurken und andere Gemüsesorten je nach Region und Spezialität. Die Eier sind bei einem Eiersalat nicht das Problem. Sie werden hart gekocht und damit für längere Zeit auf über 70 Grad erhitzt. Du hast also weder eine Infektion mit Salmonellen noch mit Listerien zu befürchten.

Das eigentliche Problem bei der Herstellung von Eiersalat ist die Mayonnaise. Sie besteht zum großen Teil aus rohen Eiern, sodass die Gefahr einer Salmonelleninfektion hoch ist. Salmonellen können eine Frühgeburt auslösen, weswegen du lieber auf Eiersalat mit Mayonnaise verzichten solltest. Da die Lebensmittelkontrollen in Deutschland aber sehr strikt sind, sind abgepackte Eiersalate sehr sicher. Wenn du sie direkt nach dem Öffnen verzehrst und zwischendurch optimal gelagert hast, besteht keine Gefahr. Gefährlich könnten selbstgemachte Eiersalate auf Feiern werden, die mit Mayonnaise hergestellt und nicht richtig gekühlt werden können. Verzichte lieber auf solche Eiersalate. Falls du selbst Eiersalat herstellen möchtest, kannst du statt auf Mayonnaise auf Miracle Whip setzen. Das schmeckt ähnlich und besteht nicht aus rohen Eiern.

Fazit

Wenn du möchtest, kannst du Eiersalat unter bestimmten Umständen essen. Für selbst hergestellten Eiersalat verwendest du am besten Miracle Whip, um nicht auf Mayonnaise setzen zu müssen. Wie es sich genau mit Mayonnaise während der Schwangerschaft verhält, erfährst du bei uns im verlinkten Artikel.

Runter mit den Pfunden nach der Schwangerschaft

Bildquelle: Getty Images/HandmadePictures

Na, hat dir "Eiersalat und Schwangerschaft: Erlaubt oder verboten?" gefallen, weitergeholfen, dich zum Lachen oder Weinen gebracht? Dann hinterlasse uns doch ein Like oder teile den Artikel mit anderen netten Leuten. Wir freuen uns sehr über dein Feedback – und noch mehr, wenn du uns auf Pinterest, Facebook, Instagram, Flipboard und Google News folgst.

Galerien
Lies auch
Teste dich