Für Links auf dieser Seite erhält familie.de ggf. eine Provision vom Händler, z.B. für mit oder grünblauer Unterstreichung gekennzeichnete. Mehr Infos.
Energy-Drinks & Schwangerschaft: Vorsicht ist geboten

Energy-Drinks & Schwangerschaft: Vorsicht ist geboten

Lieber nicht!

Energy-Drinks sind in der Schwangerschaft ein Thema für sich. Sie sind koffeinhaltig, weshalb man sich die Frage stellen sollte, ob sie für Schwangere geeignet sind.

Warum sind Energy-Drinks in der Schwangerschaft ungeeignet?

Zugegeben, da man in der Schwangerschaft häufig unter Müdigkeit leidet, ist die Verlockung des Öfteren zu Kaffee, Cola oder Energy-Drinks zu greifen, ziemlich groß. Allerdings sollte man bei diesen Getränken vorsichtig sein, da sie Koffein enthalten und dieses dem Baby schaden könnte.

Wie viel Koffein in Energy Drinks enthalten ist, hängt unter anderem von der Marke ab. Fakt ist aber, dass sie prinzipiell sehr koffeinreich sind. Schließlich sollen sie dazu dienen, den Konsument*innen Energie für den Tag oder für die Nacht zu liefern.  Expert*innen empfehlen Schwangeren maximal 200 Milligramm Koffein pro Tag zu sich zu nehmen. Einige Richtwerte belaufen sich auch auf 300 Milligramm. Diese Dosis sollte nicht überschritten werden, da es sonst zu Entwicklungsstörungen des Ungeborenen kommen könnte. Auch der Zucker in Energy-Drinks ist sehr ungesund. Diese Getränke sind demnach für Schwangere eher ungeeignet.

Welche Alternativen gibt es?

Die perfekte Lösung, wie man sich stets munter halten kann, gibt es wohl nicht. Was natürlich gut gegen Müdigkeit hilft, ist Bewegung. Ob Wandern, Schwimmen, Yoga oder Pilates: Sport in der Schwangerschaft ist gesund und hält fit. Aber sei auch nicht zu streng zu dir. Man kann sich ruhig auch mal eine Tasse Kaffee, schwarzen Tee oder ein Glas Cola gönnen. Es sollte lediglich darauf geachtet werden, dass man nicht zu viel davon zu sich nimmt. Außerdem ist es wichtig, dass du auf deinen Körper hörst. Wenn du also die Möglichkeit hast, lege dich ruhig ein wenig hin und entspanne. 

Fazit

Energy-Drinks enthalten viel Koffein und Zucker, was besonders in der Schwangerschaft ungesund ist und auch dem Baby schaden könnte. Deshalb ist es ratsam, sich an den Richtwerten von Expert*innen zu orientieren. Circa 200 Milligramm Koffein können täglich getrunken werden. 

20 Fragen, die Schwangere nerven und die passenden Antworten

20 Fragen, die Schwangere nerven und die passenden Antworten
Bilderstrecke starten (20 Bilder)

Bildquelle: Getty Images/ Hutangac

Hat Dir "Energy-Drinks & Schwangerschaft: Vorsicht ist geboten" gefallen? Wir freuen uns, wenn du den Artikel teilst - und natürlich darfst du uns gerne auf Facebook, Pinterest oder Instagram folgen.

Galerien
Lies auch
Teste dich