Für Links auf dieser Seite erhält familie.de ggf. eine Provision vom Händler, z.B. für mit oder grünblauer Unterstreichung gekennzeichnete. Mehr Infos.
Feldsalat in der Schwangerschaft: Ein Vitaminkick?

Feldsalat in der Schwangerschaft: Ein Vitaminkick?

Grüne Vitamine

Eine vitaminreiche Ernährung in der Schwangerschaft ist unerlässlich. Mit welchen wertvollen Stoffen dich Feldsalat in der Schwangerschaft versorgt, erklären wir dir gerne.

Wie gesund ist Feldsalat in der Schwangerschaft?

Feldsalat zählt zu den gesündesten aller Salatarten und ist während der Schwangerschaft absolut empfehlenswert. Er beinhaltet extrem viel Provitamin A (Beta-Carotin) und Vitamin C. Beta-Carotin wird zur gesunden Entfaltung des Nervensystems benötigt, welches unter Anderem auch für die Entwicklung des kindlichen Gehirns zuständig ist. Weiterhin sorgt Beta-Carotin für eine gesunde Sehkraft bei deinem Ungeborenen. Neben diesen Nährstoffen versorgt dich Feldsalat mit sehr viel Eisen und Folsäure in dieser besonderen Zeit. Folsäure ist für dein Ungeborenes besonders essentiell und eine ausreichende Versorgung mindert die Gefahr von Fehlbildungen des Kindes.

Was gibt es vor dem Verzehr zu beachten?

Feldsalat muss unbedingt richtig geputzt werden, was sich mitunter etwas aufwendig gestaltet. Da diese Pflanze in sandiger Erde am besten wächst, ist der Sand oftmals im ganzen Salat verteilt und bedarf einer mehrmaligen Wäsche. Ebenso ist der Feldsalat ein Magnet für verschiedene Parasiten, die natürlich auch richtig entfernt werden müssen, bevor du ihn verzehrt. Theoretisch kann man den Salat mitsamt seiner Wurzel mitessen, davon wird jedoch meist abgeraten, da man die Wurzel nie ganz sauber bekommt. Der Feldsalat hat in den Wintermonaten Saison, ist jedoch im restlichen Jahr auch abgepackt erhältlich. Ratsam ist es jedoch, auf frischen Salat zurückzugreifen, da in Folie eingeschweißter Salate häufig mit Bakterien belastet sein können und dir eine Listeriose übertragen könnten. Aufgrund der Oxalsäure im Feldsalat solltest du besser auf den Verzehr verzichten, insofern du an einer Nierenerkrankung leidest.

Was passt besonders gut zu Feldsalat?

Ein kleiner Tipp vorab: Um möglichst viel des Eisengehalts aus dem Feldsalat zu verkosten, kannst du zum Dressing einfach einen Schuss Zitronensaft geben. Das Vitamin C aus der Zitrone bindet somit das Eisen des Salats und dein Körper kann es besser aufnehmen. Kombinieren kannst du deinen Feldsalat sehr gut mit Nüssen wie Haselnüssen oder Walnüssen, die beide in deiner Schwangerschaft völlig bedenkenlos genießbar sind. Auch Camembert bietet sich als Beilage zum Salat an. Doch bei Camembert in der Schwangerschaft gibt es für dich ein paar Dinge zu beachten.

Fazit

Da Feldsalat zu den gesündesten Salaten überhaupt zählt, darfst du in deiner Schwangerschaft herzhaft zugreifen. Er versorgt dich und dein Baby mit sehr wichtigen Vitaminen und Nährstoffen und beinhaltet zusätzlich viel Folsäure, die für die Schwangerschaft extrem bedeutsam ist. Gerne verraten wir dir auch, ob du deinen Salat mit Balsamico verfeinern darfst oder ob das doch keine gute Idee ist.

Test: Wie soll unser Baby heißen?

Bildquelle: Getty Images/Oksana Shyriaieva

Na, hat dir "Feldsalat in der Schwangerschaft: Ein Vitaminkick?" gefallen, weitergeholfen, dich zum Lachen oder Weinen gebracht? Dann hinterlasse uns doch ein Like oder teile den Artikel mit anderen netten Leuten. Wir freuen uns sehr über dein Feedback – und noch mehr, wenn du uns auf Pinterest, Facebook, Instagram, Flipboard und Google News folgst.

Galerien
Lies auch
Teste dich