Für Links auf dieser Seite erhält familie.de ggf. eine Provision vom Händler, z.B. für mit oder grünblauer Unterstreichung gekennzeichnete. Mehr Infos.
Gulasch in der Schwangerschaft: Darf ich es genießen?

Gulasch in der Schwangerschaft: Darf ich es genießen?

Ragout

Manche Gerichte sind in der Schwangerschaft tabu. Ob du Gulasch während der Schwangerschaft genießen darfst und was es zu beachten gibt, erklären wir dir gerne.

Darf ich in der Schwangerschaft Gulasch essen?

Gulasch ist ein ungarisches Nationalgericht, welches je nach Bedarf aus Rinder-, Lamm- oder Hammelfleisch zubereitet wird. Im Original ist das Fleisch nur gedünstet, was für dich in dieser Zeit nicht geeignet wäre. Mittlerweile ist es jedoch üblich, das Fleisch erst scharf anzubraten. Im Anschluss köchelt der Gulasch so lange, bis er zart ist. Diese Zubereitungsart ist für dich absolut erlaubt, da das Fleisch nach dem Kochvorgang völlig gar ist. Durchgegartes Fleisch, ganz gleich von welchem Tier, stellt keinerlei Gefahr mehr für dich und dein Ungeborenes dar. Mögliche Parasiten im Fleisch, die dich mit einer Toxoplasmose infizieren könnten, überleben die dauerhaft hohen Temperaturen während des Kochens nicht. Vorzugsweise wählst du für dein ungarisches Menü Rindfleisch aus, da es sehr viel Eisen enthält. Dein Eisenbedarf in der Schwangerschaft ist leicht erhöht und wird dringend benötigt, um dich und dein Kind optimal zu versorgen.

Womit darf ich das Gulasch verfeinern?

Gewöhnlich wird das Fleischgericht deftig gewürzt, wenn du es gerne scharf magst, musst du dir keinerlei Sorgen machen, auch Chili ist in der Schwangerschaft erlaubt. Zum Gulasch gibt man oftmals Paprika und Zwiebeln hinzu, die du ebenfalls bedenkenlos in dieser besonderen Zeit essen darfst. Beide Zutaten versorgen dich und dein Baby nebenbei noch mit wichtigen Nährstoffen und stellen keinerlei Gefahr dar. Als Beilagen zum Gulasch eigenen sich besonders Nudeln, Kartoffeln oder Reis. Letzteres solltest du nicht in großen Mengen verzehren. Reis beinhaltet Arsen, der in zu hoher Dosis in der Schwangerschaft gefährlich werden könnte.

Darf ich mein Gulasch mit Wein abschmecken?

Sicherlich hast du schon einmal gehört oder gelesen, dass sich Alkohol während des Kochens verflüchtigt. Allerdings wird der Alkoholgehalt auch nach Erhitzen über dem Siedepunkt nicht vollständig entzogen. Ein kleiner Rest bleibt immer übrig und gelangt über die Nabelschnur direkt zum Baby. Da Alkohol während der Schwangerschaft ein absolutes Tabu ist, solltest du auf diese besondere Zugabe in der Schwangerschaft gänzlich verzichten. Selbst kleinste Mengen Alkohol können bereits immense Schäden beim Baby hervorrufen.

Fazit:

Wenn Gulasch gut durchgegart ist, darfst du es nach Herzenslust genießen. Die Würz- und Schärfeskala kannst du ganz nach Belieben bedenkenlos bestimmen. Wenn du dein Gericht mit Reis genießen möchtest, solltest du dich hierbei etwas zurücknehmen und vielleicht doch besser auf Nudeln oder Kartoffeln in der Schwangerschaft zurückgreifen. Ebenfalls ist es ratsam, auf Wein zum Abschmecken ganz zu verzichten. Aber ansonsten steht einem ungarischen kulinarischen Menü nichts im Wege.

Schwangerschaftsmythen: Stimmt's oder stimmt's nicht?

Bildquelle: Pixabay/RitaE

Na, hat dir "Gulasch in der Schwangerschaft: Darf ich es genießen?" gefallen, weitergeholfen, dich zum Lachen oder Weinen gebracht? Dann hinterlasse uns doch ein Like oder teile den Artikel mit anderen netten Leuten. Wir freuen uns sehr über dein Feedback – und noch mehr, wenn du uns auf Pinterest, Facebook, Instagram, Flipboard und Google News folgst.

Galerien
Lies auch
Teste dich