Für Links auf dieser Seite erhält familie.de ggf. eine Provision vom Händler, z.B. für mit oder grünblauer Unterstreichung gekennzeichnete. Mehr Infos.
Kräuterseitlinge in der Schwangerschaft: Darf ich zugreifen?

Kräuterseitlinge in der Schwangerschaft: Darf ich zugreifen?

Erlaubt?

Du isst gerne Pilzgerichte und möchtest nun auch als werdende Mama nicht darauf verzichten? Wir verraten dir, ob du Kräuterseitlinge essen während der Schwangerschaft essen darfst.

Kräuterseitling: Schadet er meinem ungeborenen Kind?

Nein! Denn der Kräuterseitling zählt zu den Pilzsorten, die du während deiner Schwangerschaft bedenkenlos essen kannst. Weitere Pilzsorten, die für dich und das ungeborene Leben in dir unproblematisch sind, sind die Samthaube, Igel-Stachelbart, Champignons, Shiitake und Austernpilze. Warum? Der Grund ist einfach erklärt: Die aufgezählten Sorten zählen zu den sogenannten Zuchtpilzen und sind frei von Schadstoffen. Diese kannst du in der Schwangerschaft essen, ohne dir Sorgen darum machen zu müssen, dass sie dir oder der Entwicklung deines Kindes schaden. Eines solltest du jedoch auch hier beachten: Putze die Pilze gut ab und gare sie schön durch, bevor du sie isst, damit du ein für dich und dein Baby sicheres Lebensmittel verzehrst.

Gibt es Pilzsorten, die ich lieber meiden sollte?

Ja, unbedingt! Dazu zählen unter anderem gefrorene Pilze und Waldpilze, aber auch eingelegte und getrocknete Pilze. Denn sie können mit giftigen Schadstoffen belastet sein, die für dich und vor allem für die Entwicklung des ungeborenen Babys in deinem Körper äußerst schädlich sein können. Es kann sich dabei um Krankheitserreger, Schwermetalle oder auch um radioaktive Strahlung handeln. Da die erwähnten eingelegten oder getrockneten Pilze zumeist aus Waldpilzen und nicht aus den ungefährlichen Sorten zubereitetet werden, solltest du, zumindest im Zeitraum deiner werdenden Mutterschaft, darauf verzichten. Greife stattdessen lieber zu den Zuchtpilzen. Auch eine Champignonpizza kannst du ohne schlechtes Gewissen verzehren. 

Fazit

Bei geputzten und gut durchgegarten Zuchtpilzen wie dem Kräuterseitling kannst du nach Herzenslust auch in der Schwangerschaft zugreifen. Achte darauf, keine Pilzzubereitungen aus dem Supermarkt zu verzehren, denn diese werden häufig aus Waldpilzen hergestellt und können dir und deinem ungeborenen Kind schaden. Wir haben noch eine Übersicht über Kräuter und Gewürze die du bedenkenlos verwenden kannst und mit denen dein Pilzgericht richtig lecker wird.

Psychotest: Welches Haustier passt am besten zu eurer Familie?

Bildquelle: IMAGO/imagebroker

Na, hat dir "Kräuterseitlinge in der Schwangerschaft: Darf ich zugreifen?" gefallen, weitergeholfen, dich zum Lachen oder Weinen gebracht? Dann hinterlasse uns doch ein Like oder teile den Artikel mit anderen netten Leuten. Wir freuen uns sehr über dein Feedback – und noch mehr, wenn du uns auf Pinterest, Facebook, Instagram, Flipboard und Google News folgst.

Galerien
Lies auch
Teste dich