Für Links auf dieser Seite erhält familie.de ggf. eine Provision vom Händler, z.B. für mit oder grünblauer Unterstreichung gekennzeichnete. Mehr Infos.
Meilensteine: Babys 6 wichtigste Entwicklungsschritte im Überblick

Meilensteine: Babys 6 wichtigste Entwicklungsschritte im Überblick

Übersicht

Kann es das Köpfchen alleine halten? Krabbelt es schon? Diese Fragen kennen wir alle, oder?! Lasst euch nicht verrückt machen: Jedes Baby ist anders und die Meilensteine folgen nicht immer dem Plan, den wir oder andere im Kopf haben.

Fest steht: Im ersten Lebensjahr machen die kleinen Racker enorme Entwicklungsschritte! Hier findet ihr eine Übersicht der Meilensteine von Babys mit Zeitfenstern, wann es bei den meisten soweit ist.

Lasst euch nicht verunsichern, wenn euer Baby seine Meilensteine etwas früher oder später nimmt. Das eine überspringt das Robben und setzt sich mit einem halben Jahr gemütlich hin. Das andere bekommt mit zehn Monaten den ersten Zahn. Hört auf euer Bauchgefühl, genießt diese einzigartige Zeit und staunt, was euer kleines Wunder in wenigen Wochen und Monaten alles lernt.

Tipp: Erinnerungen festhalten

Tragt die Meilensteine des Babys in ein Buch ein, damit ihr diese aufregende Zeit nicht vergesst. Besonders niedlich ist zum Beispiel dieses Erinnerungsbüchlein.

Jahr für Jahr - Mein Erinnerungsbuch zum selber eintragen
Jahr für Jahr - Mein Erinnerungsbuch zum selber eintragen

Zuckersüßer Meilenstein: Babys erstes Lächeln

Viele Babys strahlen ihre Umwelt bereits im zweiten Lebensmonat an: Ein Meilenstein, weil sie damit ganz bewusst Kontakt mit uns aufnehmen. Einfach zum Dahinschmelzen...

Meilensteine Lächeln

Ziemlich schlau hat Mutter Natur das eingerichtet! Schlaflose Nächte, dauerndes Wickeln und Stillen, Überforderung – alles vergessen, wenn uns der kleine Schatz anlächelt. Das wirkt wie ein Energie-Booster auf müde Mamas und Papas.

Nächster Meilenstein: Köpfchen halten

Wenn die Nacken- und Rückenmuskulatur stärker geworden ist, kann das Baby sein Köpfchen selbstständig halten. Eine völlig neue Welt eröffnet sich: In Bauchlage das Köpfchen anheben und sich umzuschauen, ist für die Kleinen richtig aufregend. Und so trainieren sie das ab dem dritten Monat Tag für Tag und werden immer kräftiger.

Ihr könnt euer Baby beim Üben sanft unterstützen: Legt es in Bauchlage und setzt euch vor euer Kleines. Sprecht und singt mit ihm oder bewegt eine Rassel (zum Beispiel diese hübschen Exemplare aus Holz, ab 11,99 € bei Amazon). Es wird neugierig versuchen, zu euch hochzusehen. Diese Mini-Liegestütze klappt meist nur wenige Minuten, dann wird das Baby müde. Erst mit etwa sechs Monaten kann es den Kopf mühelos länger halten.

Wichtiger Meilenstein: Greifen

Jedes Baby hat von Geburt an einen Greifreflex: Es umfasst zum Beispiel automatisch Mamas oder Papas Finger. Dieser Reflex lässt langsam nach. Mit etwa drei Monaten entdecken Babys ihre Hände und führen sie zum Mund – Grundlage für das Greifen mit der Faust. Zunächst grabschen die Kleinen etwas unkoordiniert nach Dingen, die ihnen schnell wieder entgleiten.

Ab etwa einem halben Jahr können sie dann schon Spielsachen von der einen in die andere Hand nehmen, sie drehen und wenden und eine Zeit lang festhalten. Die Fingerchen spielen dabei aber meist noch keine große Rolle, die Kleinen verwenden nach wie vor ihre Faust.

Ein wichtiger Meilenstein ist daher der Pinzettengriff. Dabei greift das Baby auch kleine Gegenstände gezielt mit Daumen und Zeigefinger – eine feinmotorische Höchstleistung, die viele im 9. oder 10. Lebensmonat meistern. Ab dann wird voller Elan gestapelt und ausprobiert. An Motorikspielzeug wie dem von Eichhorn (Mytoys, ab 16,99 €) haben die Kleinen nun lange Freude.

3-teiliges Lernspielset aus Holz
3-teiliges Lernspielset aus Holz

Mobile Meilensteine: Drehen, Sitzen, Krabbeln

Schon mit drei oder vier Monaten werden Babys mobiler und kommen schon allein durchs Strampeln voran. Das merkt ihr zum Beispiel dann, wenn ihr euch morgens wundert, wie das Kleine eigentlich ans andere Ende des Bettchens gekommen ist.

Mit etwa fünf Monaten ist Vorsicht angesagt, besonders am Wickeltisch! In dieser Zeit lernen Babys nämlich das Drehen vom Bauch auf den Rücken und umgekehrt, und das kann blitzschnell gehen. Sie trainieren damit ihre Rumpf- und Rückenmuskulatur, wichtige Voraussetzung fürs Sitzen. Das können viele Kleine, mit unserer Hilfe, um den 5. oder 6. Monat herum, zwischen dem 7. und 10. Monat stabil alleine (auch "aktives Sitzen" genannt).

Mit etwa einem halben Jahr verfügen Babys über räumlichen Weitblick: Dieses 3D-Sehen ist wichtige Voraussetzung fürs Erforschen der Umgebung und das Krabbeln. Unterstützen könnt ihr euer Baby mit einer Krabbeldecke (zum Beispiel mit niedlichen Tiermotiven, ab 39,99 € bei Amazon), auf der es besseren Halt findet als auf glattem Parkett. Vielleicht hilft euch bei der Auswahl auch unser Test zur Ideenreich Krabbeldecke.

Krabbelmatte Faltbar Abwaschbar Tier Motiv 180x200 cm
Krabbelmatte Faltbar Abwaschbar Tier Motiv 180x200 cm

Manche starten mit dem Robben – und sind dabei beeindruckend schnell. Einmal kurz Tee aufgesetzt und zack ist der kleine Forscher am anderen Ende des Wohnzimmers angelangt (egal, ob vor- oder rückwärts). Irgendwann wird der Po immer höher gereckt und es geht in den Vierfüßlerstand, in dem oft vor und zurück gewippt wird, bevor das nächste Level, das Krabbeln, richtig losgeht.

Autsch: Meilenstein erster Zahn

Ein Durchbruch, der vielen Familien unruhige Nächte bereitet: der erste Zahn. Häufig spitzt er um den 6. Monat herum heraus. Es gibt aber auch Babys, die schon mit drei Monaten zahnen und andere, bei denen dieser Meilenstein länger auf sich warten lässt.

Woran merke ich, dass das erste Zähnchen kommt?

Anzeichen für das Zahnen sind geschwollenes Zahnfleisch, gerötete Bäckchen, jede Menge Speichelfluss und dass das Kleine wirklich auf allem herumkaut, was es in die Finger bekommt.

Meilensteine Zahnen

Was hilft bei Zahnungsschmerzen?

Viel nächtliches Kuscheln und Herumtragen ist das A und O. Manchen Babys helfen außerdem kühlende Beißringe (zum Beispiel in Fuchs-Form, ab 8,99 € bei Amazon, Veilchenwurzel oder pflanzliche Zahngels (zum Beispiel von Osa, zuckerfrei und schmerzlindernd mit u.a. Kamille, Nelke und Propolis, ab 11,69 € bei Amazon).

Wichtig: Ab dem allerersten Milchzahn ist regelmäßiges Zähneputzen angesagt!

PREMYO Fuchs Beißring – Kühlende Zahnungshilfe BPA Frei
PREMYO Fuchs Beißring – Kühlende Zahnungshilfe BPA Frei

Meilenstein um den 1. Geburtstag: Laufen

Meilensteine Laufen

Etwa ab dem siebten Monat ziehen sich Babys an Möbeln oder Elternbeinen hoch. Etwas später stehen sie einige Sekunden alleine, bevor sie auf ihren Windel-Po fallen. Von da aus ist es nicht mehr weit, bis sie laufen lernen.

Die ersten wackeligen Schritte an der Hand oder entlang des Couchtischs unternehmen viele Babys mit 9 Monaten. Frei laufen können einige um den ersten Geburtstag herum. Mit der Kombi aus Kraft, Gleichgewicht, Gewicht verlagern und Schwung holen ist dieser Meilenstein echt nicht easy!

Für uns Eltern ist das die Zeit der gebückten Haltung – Rückenschmerzen vorprogrammiert. Begeistert und zugleich ein wenig besorgt beobachten wir, wie unser Beinahe-Kleinkind die Welt auf eigenen Beinen erkundet. Von Gehfreis oder Lauflernhilfen raten Experten allerdings ab. Wie ihr euer Baby beim Laufen lernen unterstützen könnt, lest ihr hier.

Tipp: Karten für alle Meilensteine eures Babys

Eine süße Idee, um die Entwicklung eures Babys und besondere Momente (wie die erste Badewanne oder die erste Reise) festzuhalten, sind Meilenstein-Karten.

Meine beiden Favoriten:

/

Wieder ein Level freigeschaltet

Mein Sohn war ein extrem ehrgeiziges Baby: Er war quengelig, weil das Drehen nicht klappte. Als er das draufhatte, wollte er sich sofort hinsetzen und meckerte frustriert, weil ihm das noch nicht gelang. Mit zehn Monaten, also schon recht früh, fing er an zu laufen. Das hat seine Laune deutlich verbessert. Er jauchzte und gluckste vor Glück über dieses neue Level. Und wir als Eltern waren ziemlich platt, weil wir ab dem Zeitpunkt noch mehr auf Zack sein mussten ...

Rückblickend habe ich mir oft zu viel Stress gemacht. Er hat zum Beispiel lange null Anstalten gemacht, Brei zu essen. Was habe ich mir Gedanken gemacht (und das, obwohl er ziemlich propper war)... Dann der Durchbruch: Mit 10 Monaten wurden Avocados seine Leibspeise und Kartoffelbrei die für ihn leckerste Beilage. Bis heute isst er beides liebend gern.

Da sieht man: Auch ganz Kleine haben schon ihren eigenen Plan im Kopf. Wir Eltern können ihnen und ihrem Tempo vertrauen.

Bildquelle: Teaserbild: Getty Images / Sara Monika; Artikelbilder: Getty Images / Westend61, Getty Images / Jill Lehmann Photography und Getty Images / VichoT

Hat Dir "Meilensteine: Babys 6 wichtigste Entwicklungsschritte im Überblick" gefallen? Wir freuen uns, wenn du den Artikel teilst - und natürlich darfst du uns gerne auf Facebook, Pinterest oder Instagram folgen.

Galerien
Lies auch
Teste dich