Für Links auf dieser Seite erhält familie.de ggf. eine Provision vom Händler, z.B. für mit oder grünblauer Unterstreichung gekennzeichnete. Mehr Infos.
Lorbeerblatt in der Schwangerschaft: Darf ich damit würzen?

Lorbeerblatt in der Schwangerschaft: Darf ich damit würzen?

Mittelmeerküche

Das Lorbeerblatt verleiht jedem deftigen Gericht das gewisse Etwas. Darfst du in der Schwangerschaft weiterhin mit Lorbeerblättern würzen? Wir verraten es dir.

Darf ich in der Schwangerschaft mit Lorbeerblättern würzen?

Das Lorbeerblatt kann als würziges Küchenkraut vielseitig eingesetzt werden. Es verfeinert vor allem deftige Speisen wie Eintöpfe, Fleisch- und Fischgerichte oder Rotkohl. Wenn du gerne mit Lorbeer kochst, lautet die gute Nachricht: Du darfst das getrocknete Lorbeerblatt während deiner Schwangerschaft weiterhin zum Verfeinern von Gerichten verwenden. Beachte, dass beim Würzen mit Lorbeer grundsätzlich gilt, weniger ist mehr. Ein halbes Blatt reicht meist vollkommen aus und es sollte vor dem Verzehr aus deinem Gericht entfernt werden. Bei frischen Lorbeerblättern solltest du darauf achten, dieses gründlich zu waschen, um mögliche Keime und Erreger dabei zu entfernen.

Welche Eigenschaften hat Lorbeer?

Das Lorbeerblatt ist insbesondere aus der Mittelmeerküche nicht wegzudenken. In dieser Region werden Lorbeerblätter in der Regel frisch gepflückt benutzt. In Frankreich ist das Lorbeerblatt fester Bestandteil des Kräutersträußchens „bouquet garni“, welches beispielsweise zum Würzen von Bouillons genutzt wird. Das Lorbeerblatt wird außerdem oft bei Magen- und Darm-Beschwerden eingesetzt. So kann eine Tasse Tee aus aufgebrühten Lorbeerblättern bei Blähungen oder dem fiesen Völlegefühl helfen. Der Rauch des Lorbeerblatts hat eine entspannende und stressabbauende Wirkung. Der übermäßige Verzehr des Lorbeerblatts kann mitunter zu Rausch- und Trancezuständen führen. Hierfür ist allerdings eine wirklich große Menge des Blattes notwendig.

Vorsicht bei Lorbeeröl

Das Öl, welches aus dem Lorbeerblatt gewonnen wird, ist fester Bestandteil der Naturheilkunde. Das ätherische Öl wirkt in Form eines Badezusatzes oder Massageöls konzentrationsfördernd, beruhigend, aufheiternd und ihm wird eine antibakterielle Wirkung nachgesagt. Schwangere Frauen sollten aufgrund der durchblutungsfördernden Wirkung auf die Verwendung des Öls vorsichtshalber verzichten. Denn in vormodernen Zeiten wurde das Öl sogar eingesetzt, um bewusst einen Schwangerschaftsabbruch hervorzurufen.

Fazit

Nun weißt du, dass du auch während deiner Schwangerschaft weiterhin mit dem Lorbeerblatt würzen darfst. Durch den intensiven Geschmack werden deftige Speisen hervorragend abgerundet. Aufgrund der durchblutungsfördernden Wirkung sollten schwangere Frauen auf das Öl des Lorbeers lieber verzichten. Greife stattdessen auf beruhigenden Hopfen oder Eukalyptus zurück. Wir wünschen viel Entspannung!

Wie viele Kinder bekomme ich?

Bildquelle: Pexels/Victoria Bowers

Na, hat dir "Lorbeerblatt in der Schwangerschaft: Darf ich damit würzen?" gefallen, weitergeholfen, dich zum Lachen oder Weinen gebracht? Dann hinterlasse uns doch ein Like oder teile den Artikel mit anderen netten Leuten. Wir freuen uns sehr über dein Feedback – und noch mehr, wenn du uns auf Pinterest, Facebook, Instagram, Flipboard und Google News folgst.

Galerien
Lies auch
Teste dich