Für Links auf dieser Seite erhält familie.de ggf. eine Provision vom Händler, z.B. für mit oder grünblauer Unterstreichung gekennzeichnete. Mehr Infos.
Ofenkäse in der Schwangerschaft: Ist der Genuss erlaubt?

Ofenkäse in der Schwangerschaft: Ist der Genuss erlaubt?

Alles Käse

Cremig und würzig – so überzeugt uns sein Geschmack. Wir verraten dir, ob Ofenkäse in der Schwangerschaft zu den unbedenklichen Lebensmitteln zählt.

Darf ich Ofenkäse in der Schwangerschaft essen?

An manchen Tagen ist es gar nicht so leicht, sich gesund und ausgewogen zu ernähren. Dann gibt es auch noch Lebensmittel, die während der Schwangerschaft risikoreich sind. Ofenkäse darfst du dir in dieser Zeit aber hin und wieder schmecken lassen. Obwohl er sehr fett- und kalorienreich ist, enthält er auch gute Inhaltsstoffe, auf die wir im nächsten Abschnitt noch genauer eingehen. Über Listerien, die sich oft in Käse (vor allem auf der Rinde) befinden, musst du dir in diesem Fall keine Gedanken machen, da Temperaturen von über 70 Grad die Bakterien abtöten. Da du den Ofenkäse bei deutlich höheren Temperaturen zubereitest, besteht hier keine Gefahr durch Bakterien. Um sicherzugehen, dass alle Bakterien abgetötet sind, lässt du den Käse am besten für mindestens 20 Minuten backen.

Wie gesund ist Ofenkäse in der Schwangerschaft?

Käse ist nicht nur lecker, sondern versorgt uns auch mit wichtigen Nährstoffen und Spurenelementen. Vor allem der hohe Anteil Kalzium und Magnesium kommt dir und deinem Baby zugute. Auch Eisen und Zink stecken im Käse und bieten als Gesamtpaket eine gute Basis für eine gesunde Entwicklung deines Babys. Damit der Käse im Ofen leicht schmilzt, besteht er häufig aus Weichkäsesorten. Hierzu zählt unter anderen der Camembert, bei dem es zum Rohverzehr in der Schwangerschaft unterschiedliche Meinungen gibt. Im geschmolzenen Zustand liefert er dir aber die gesunden Inhaltsstoffe ohne Risiko. Da aber neben den guten Sachen auch viel Fett im Käse steckt, sollte er nur gelegentlich auf deinem Speiseplan stehen.

Fazit

Einen würzigen Ofenkäse darfst du dir in der Schwangerschaft hin und wieder gönnen. Da du den Weichkäse ausreichend erhitzt, haben Keime und Bakterien keine Chance. Ofenkäse besteht meist aus Camembert oder anderen Weichkäsesorten. Damit du in der Schwangerschaft den Überblick behältst, welche Käsesorten erlaubt sind, findest du bei uns einen kleinen Käseratgeber.

Junge oder Mädchen: Welches Geschlecht hat dein Baby? Mach den Test!

Bildquelle: Pixabay/Couleur

Na, hat dir "Ofenkäse in der Schwangerschaft: Ist der Genuss erlaubt?" gefallen, weitergeholfen, dich zum Lachen oder Weinen gebracht? Dann hinterlasse uns doch ein Like oder teile den Artikel mit anderen netten Leuten. Wir freuen uns sehr über dein Feedback – und noch mehr, wenn du uns auf Pinterest, Facebook, Instagram, Flipboard und Google News folgst.

Galerien
Lies auch
Teste dich