Für Links auf dieser Seite erhält familie.de ggf. eine Provision vom Händler, z.B. für mit oder grünblauer Unterstreichung gekennzeichnete. Mehr Infos.
Tiramisu und Stillen: Darf ich das Dessert essen?

Tiramisu und Stillen: Darf ich das Dessert essen?

Köstlich

Tiramisu ist unverwechselbar lecker. Die italienische Süßspeise wird gern als Dessert verzehrt. Im Originalrezept ist Alkohol enthalten. Darf ich Tiramisu beim Stillen essen?

Ist Tiramisu in der Stillzeit erlaubt?

Bei einem Tiramisu handelt es sich um ein italienisches Dessert, das aus Schichten von Löffelbiskuits und einer Creme besteht. Abwechselnd wird die Creme aus Mascarpone, Eigelb und Zucker mit den Löffelbiskuits geschichtet. Die Löffelbiskuits werden mit kaltem Espresso und Amaretto oder einem anderen Alkohol beträufelt, um einen herben Geschmack zu kreieren. In der Kombination zu der Süße der Creme schmeckt Tiramisu sehr abwechslungsreich. In der Schwangerschaft war Tiramisu tabu. Nicht nur auf den Alkohol sollte verzichtet werden, sondern auch auf das rohe Ei und den Espresso. Doch wie ist es in der Stillzeit? In der Stillzeit wird Frauen empfohlen, auf keine Lebensmittel zu verzichten. Sieh von einer Still-Diät ab, damit dein Baby möglichst viele Geschmacksrichtungen und Nährstoffe über die Muttermilch kennenlernt. Das gilt auch für das Tiramisu. Zwar ist Alkohol enthalten, aber in sehr geringen Mengen. Wenn du also keine großen Portionen des Tiramisus isst, kannst du deinem Kind auch nicht schaden. 

Worauf sollte ich beim Verzehr von Tiramisu beim Stillen achten?

 Beim ersten Bissen bemerkst du in den meisten Fällen, dass in Tiramisu Alkohol enthalten ist. Er legt sich dezent über den Geschmack, sodass er eigentlich nicht unbemerkt bleiben kann. In der Schwangerschaft war Tiramisu aufgrund des enthaltenen Alkohols und des rohen Eis nicht erlaubt. In der Stillzeit kannst du Tiramisu aber bedenkenlos essen. Von der Süßspeise geht keine Gefahr aus. Wenn dir nicht wohl bei dem Gedanken an den enthaltenen Alkohol ist, kannst du vorher etwas Muttermilch abpumpen und erst zeitversetzt wieder stillen. Zwei bis drei Stunden reichen schon aus, so bekommt dein Baby auf keinen Fall etwas vom Alkohol ab. Eine Ansteckung durch das rohe Ei mit Toxoplasmose oder Listerien ist über die Muttermilch ausgeschlossen, sodass du dir darüber keine Gedanken machen solltest. 

Schau dir in unserer Bildergalerie tolle Still-BHs an:

Still-BHs: Die 15 schönsten Modelle für Schwangerschaft und Stillzeit

Still-BHs: Die 15 schönsten Modelle für Schwangerschaft und Stillzeit
Bilderstrecke starten (18 Bilder)

Fazit

Nun haben wir dir verraten, dass du Tiramisu in der Stillzeit essen darfst. Über den Alkoholgehalt brauchst du dir keine Gedanken zu machen, da er sehr gering ausfällt. Grundsätzlich lohnt es sich, deinem Baby verschiedene Geschmäcker anzubieten, da auch über die Muttermilch Geschmack übertragen wird. Finde heraus, ob du Zitrusfrüchte während des Stillens essen darfst und ob du zu Schokolade greifen darfst.

Still-Quiz: Was weißt du über Muttermilch, die Quelle des Lebens?

Bildquelle: Getty Images/tsurukamedesign

Na, hat dir "Tiramisu und Stillen: Darf ich das Dessert essen?" gefallen, weitergeholfen, dich zum Lachen oder Weinen gebracht? Dann hinterlasse uns doch ein Like oder teile den Artikel mit anderen netten Leuten. Wir freuen uns sehr über dein Feedback – und noch mehr, wenn du uns auf Pinterest, Facebook, Instagram, Flipboard und Google News folgst.

Galerien
Lies auch
Teste dich