Für Links auf dieser Seite erhält familie.de ggf. eine Provision vom Händler, z.B. für mit oder grünblauer Unterstreichung gekennzeichnete. Mehr Infos.
Weintrauben in der Schwangerschaft: Darf ich zugreifen?

Weintrauben in der Schwangerschaft: Darf ich zugreifen?

Trauben-Power

Ob Weintrauben in der Schwangerschaft dir und deinem Baby guttun oder ob du lieber auf die süßen Trauben verzichten solltest, verraten wir dir gerne in diesem Artikel. 

Darf ich in der Schwangerschaft Weintrauben essen?

Auch wenn sich weiterhin Gerüchte halten, wonach Schwangere auf Weintrauben verzichten sollten, lautet die gute Nachricht: Du darfst auch während deiner Schwangerschaft Weintrauben essen. Die kleinen, prallen Beeren stecken voller Vitamine und Nährstoffe, die dich und dein Baby bestens unterstützen. Weintrauben überzeugen unter anderem mit einem hohen Anteil Folsäure, Magnesium, Kalium, Kalzium und Eisen. All diese Nährstoffe sind für die gesunde Entwicklung deines Babys wichtig, weshalb Weintrauben auf jeden Fall Bestandteil deines Speiseplans sein dürfen.

Was sollte ich beim Verzehr von Weintrauben beachten?

Es gibt vor allem zwei Dinge, die du beim Verzehr von Weintrauben in der Schwangerschaft beachten solltest. Weintrauben sind zwar sehr gesund, doch in ihnen steckt auch viel Fruchtzucker. 60-80 Gramm Weintrauben stellen somit schon eine Broteinheit dar. Da Schwangere ein erhöhtes Risiko haben, eine Schwangerschaftsdiabetes zu entwickeln und Trauben einen hohen glykämischen Index haben, solltest du nicht übermäßig viele Weintrauben am Tag verspeisen. Außerdem gilt wie bei jedem Obst: Wasche Weintrauben vor dem Verzehr richtig gut ab. So können Erreger, Keime oder auch Schimmelpilze von der Schale abgewaschen werden. Das ist wichtig, weil beispielsweise Listerien deinem Ungeborenen erheblichen Schaden zufügen können.

Ernährung & Schwangerschaft: Diese Lebensmittel sind jetzt besonders wichtig

Ernährung & Schwangerschaft: Diese Lebensmittel sind jetzt besonders wichtig
Bilderstrecke starten (8 Bilder)

Gibt es einen Unterschied zwischen grünen und schwarzen Weintrauben?

Geschmacklich unterscheiden sich die Traubenfarben insofern, als dass die schwarzen beziehungsweise roten Weintrauben grundsätzlich süßer schmecken als die grünen. Außerdem stecken in den dunklen Weintrauben mehr Antioxidantien als in den hellen Trauben. Das enthaltene Resveratrol in den dunklen Früchten hat zwar viele positive Eigenschaften, doch kann es eine schädigende Wirkung auf die Bauchspeicheldrüse deines Ungeborenen haben, weshalb du sie lieber in sehr kleinen Mengen essen solltest.

Weintrauben darfst du also gerne naschen. Auf welche Lebensmittel du aber in der Schwangerschaft lieber verzichten solltest, erfährst du im Video:

Fazit

Jetzt weißt du, dass du Weintrauben in der Schwangerschaft genießen darfst, solange du sie in Maßen zu dir nimmst. Sie stecken voller gesunder Vitamine und Nährstoffe, doch der enthaltene hohe Fruchtzuckeranteil kann bei übermäßigem Genuss eine Schwangerschaftsdiabetes begünstigen. Denke daran, die Trauben vor dem Verzehr immer gründlich abzuwaschen. Du hast nun noch mehr Appetit auf Obst? Wir verraten dir, ob du in der Schwangerschaft bedenkenlos Kiwis oder Mandarinen essen darfst.

Schwangerschaftsmythen: Stimmt's oder stimmt's nicht?

Bildquelle: Pexels/Polina Tankilevitch

Na, hat dir "Weintrauben in der Schwangerschaft: Darf ich zugreifen?" gefallen, weitergeholfen, dich zum Lachen oder Weinen gebracht? Dann hinterlasse uns doch ein Like oder teile den Artikel mit anderen netten Leuten. Wir freuen uns sehr über dein Feedback – und noch mehr, wenn du uns auf Pinterest, Facebook, Instagram, Flipboard und Google News folgst.

Galerien
Lies auch
Teste dich