Für Links auf dieser Seite erhält familie.de ggf. eine Provision vom Händler, z.B. für mit oder grünblauer Unterstreichung gekennzeichnete. Mehr Infos.
Baby-Schläfchen auf dem Sofa? Keine gute Idee, sagen Experten

Baby-Schläfchen auf dem Sofa? Keine gute Idee, sagen Experten

Alltag mit Baby

Was gibt es kuscheligeres, als mit dem Baby auf dem Bauch ein Schläfchen auf dem Sofa zu halten? Und auch wenn wir selbst in der Wohnung wuseln, ist es doch so praktisch, das Kleine so mitten im Wohnzimmer schlafen zu lassen. Doch Forscher warnen: Das Sofa birgt ein erhöhtes Risiko für den plötzlichen Kindstod.

Es geschieht wirklich sehr selten, aber trotzdem haben fast alle Eltern große Angst, dass ihr Kind in der Nacht aufhört zu atmen und ein Opfer des plötzlichen Kindstodes wird. Häufige Urachen sind die Bauchlage oder dass das Baby zwischen Kissen oder unter Decken gerät und erstickt. Über den plötzlichen Kindstod wird nach wie vor geforscht. In Deutschland wurde 1991 eine Aufklärungskampagne gestartet, die Eltern darauf hinwies, ihre Kinder nicht in Bauchlage schlafen zu lassen und auch auf die Schlafumgebung zu achten. Dies fruchtete und von 1991 bis 2005 ging die Rate von 1,34 auf 0,33 zurück.

Plötzlicher Kindstod: Statistisch ist das Sofa gefährlicher

Der Ort, an dem das Kind schläft, spielt laut der Forscher ebenfalle eine große Rolle. Amerikanische Forscher fanden in einer langjährigen Studie heraus, dass einer von acht schlafbezogene Todesfälle auf dem Sofa passierte und fast 90% dieser Todesfälle in der Gegenwart eines schlafenden Erwachsenen auftraten.

Für die meisten Babys, die während des Schlafens auf der Couch starben, war diese Oberfläche neu. Die Sitzfläche des Sofas ist oft zu weich, viele Deko-Kissen stellen eine zusätzliche Gefahr da.  Außerdem fällt die Oberfläche eines Sofas fällt oft in eine Richtung ab, so dass gerade kleine Babys leicht dorthin rollen und zwischen den Kissen eingeklemmt werden. Daher warnen die Experten, dass Sofas für kleine Kinder nicht zum Schlafen geeignet sind.

Risikofaktor Kuscheln

Das mag jetzt etwas reißerisch klingen, denn was gibt es schöneres und besseres für die Eltern-Kind-Bindung als Kuscheln? Und natürlich ist Kuscheln selbst nicht gefährlich sondern sehr gesund. Das Risiko entsteht nur, wenn das kuschelnde Elternteil so erschöft ist, dass es mit dem Baby auf dem Bauch einschläft. Das Kind könnte in die Sofaritzen oder zwischen die Kissen rutschen und dort keine Luft mehr bekommen.

Im Prinzip ist die Gefahr abgewendet, wenn es sich um ein hartes Sofa ohne Ritzen und ohne Kissen handelt. Aber ist es dann noch ein Sofa, auf dem ihr ein Nickerchen machen wolltet? Wahrscheinlich nicht. Weiche Kissen, Ritzen machen dieses Möbel doch erst gemütlich und einladend.

Passt also auf, wenn ihr euch übermüdet mit eurem sehr jungen Baby aufs Sofa legt. Wollt ihr das Risiko ganz vermeiden, legt euren Nachwuchs lieber ins Bettchen neben euch. Für das Nickerchen im Wohnzimmer eignet sich ein Stubenwagen hervorragend.

Ein Trost auch für alle, die einfach mal eben mit ihrem Säugling ein Nickerchen auf dem Sofa machen möchten - irgendwann kommt die Zeit, bei der es ungefährlich ist - nur ob ihr dann noch genügend Platz habt, ist eine andere Frage.

Baby schlafen legen: 19 typische Fehler, No-Gos und ihre Lösungen

Baby schlafen legen: 19 typische Fehler, No-Gos und ihre Lösungen
Bilderstrecke starten (22 Bilder)
Bildquelle: Getty Image/PixelCatcher

Na, hat dir "Baby-Schläfchen auf dem Sofa? Keine gute Idee, sagen Experten" gefallen, weitergeholfen, dich zum Lachen oder Weinen gebracht? Dann hinterlasse uns doch ein Like oder teile den Artikel mit anderen netten Leuten. Wir freuen uns sehr über dein Feedback – und noch mehr, wenn du uns auf Pinterest, Facebook, Instagram, Flipboard und Google News folgst.

Galerien
Lies auch
Teste dich