Für Links auf dieser Seite erhält familie.de ggf. eine Provision vom Händler, z.B. für mit oder grünblauer Unterstreichung gekennzeichnete. Mehr Infos.
Düsseldorfer Tabelle 2020: Wieviel Unterhalt steht meinem Kind zu?

Finanzen

Düsseldorfer Tabelle 2020: Wieviel Unterhalt steht meinem Kind zu?

Die Düsseldorfer Tabelle wird einmal jährlich neu berechnet. Immer zum Jahreswechsel werden Unterhaltssätze für Kindesunterhalt angepasst. Wer ein minderjähriges Kind großzieht, kann dann meist mit mehr Geld rechnen, ebenso volljährige Kinder, die beispielsweise studieren. Aber neben den Bedarfssätzen steigen auch die Grenzen für den Selbstbehalt des Unterhaltspflichtigen. Darum kommt es auf den Einzelfall an, ob und wie sehr der Unterhalt steigt.

Düsseldorfer Tabelle 2020: Höherer Selbstbehalt

Minderjährige Kinder sind in mehrere Altersklassen unterteilt, denen ein unterschiedlicher Mindestunterhalt zusteht. Ob sie darüber hinaus mehr Unterhalt bekommen, richtet sich nach den finanziellen Verhältnissen, also dem Nettoeinkommen des Unterhaltszahlenden, dem jedoch eine gewisse Summe seines Einkommens als Selbstbehalt zugestanden wird, die nicht angetastet wird.

Der Betrag, den der unterhaltspflichtige Elternteil für sich behalten darf, wurde für 2020 deutlich angehoben. Für nicht erwerbstätige Unterhaltspflichtige steigt er von 880 auf 960 €, für Erwerbstätige von 1.080 auf 1.160 € – basierend auf einer Warmmiete von 430 €. Bei höheren Wohnkosten kann sich der Selbstbehalt entsprechend erhöhen.

Mindestunterhalt und Bedarfssätze steigen

Was Kindern mindestens zusteht und die Berechnungsgrundlagen des Unterhalts wurden ebenfalls erhöht.

Kinder im Alter bis fünf Jahre stehen mindestens 369 € statt bislang 354 € zu. Dies gilt für die niedrigste Einkommensgruppe bis 1.900 € Nettoeinkommen – verdient der Unterhaltspflichtige mehr, muss in der Regel mehr gezahlt werden.

Kindern zwischen sechs und elf Jahren stehen in dieser Einkommensklasse mindestens 424 € statt bislang 406 € zu.

Von zwölf Jahren bis zur Volljährigkeit beträgt der Mindestunterhalt 497 €.

Düsseldorfer Tabelle
Einkommen 0-5 Jahre 6-11 Jahre 12-17 Jahre ab 18 Jahre
0-1.900 €
369
424 497 530
1.901-2.300 € 388 446 522 557
2.301-2.700 € 406 467 547 583
2.701-3.100 € 425 488 572 610
3.101-3.500 € 443 509 597 636
3.501-3.900 € 473 543 637 679
3.901-4.300 € 502 577 676 721
4.301-4.700 € 532 611 716 764
4.701-5.100 € 561 645 756 806
5.101-5.500 € 591 679 796 848

Liegt das Netto-Einkommen des Unterhaltspflichtigen über 5.501 €, gelten je nach Umständen des Falles gesonderte Unterhaltssätze. Genaueres könnt ihr hier nachlesen: Link zur Düsseldorfer Tabelle 2020

Düsseldorfer Tabelle regelt auch andere Unterhaltsformen

Neben dem Kindesunterhalt werden beispielsweise auch Ehegattenunterhalt, Elternunterhalt und die finanzielle Unterstützung von volljährigen Kindern im Studium mit der Düsseldorfer Tabelle bestimmt. Wenn die individuelle Neuberechnung nicht pünktlich zum 01. Januar möglich ist, steht den Unterhaltsberechtigten eine rückwirkende Zahlung eines möglicherweise höheren Unterhalts zu.

Und hier zeigen wir, wie man mit IKEA-Möbeln Geld verdienen kann:

Bist du bereit für ein weiteres Kind?
Bildquelle: Getty Images/Lightstar59

Hat Dir "Düsseldorfer Tabelle 2020: Wieviel Unterhalt steht meinem Kind zu?" gefallen? Wir freuen uns, wenn du den Artikel teilst - und natürlich darfst du uns gerne auf Facebook, Pinterest oder Instagram folgen.

Galerien

Lies auch

Teste dich