Für Links auf dieser Seite erhält familie.de ggf. eine Provision vom Händler, z.B. für mit oder grünblauer Unterstreichung gekennzeichnete. Mehr Infos.
Schwangerschafts­bauch: 9 tolle Babybauch-Tipps

Kugelrund!

Schwangerschafts­bauch: 9 tolle Babybauch-Tipps

Er ist wunderschön, ein echter Blickfang und ein Mysterium: Der Babybauch! Mit Schwangerschaftsbauch durch die Welt zu gehen, wirbelt gemischte Gefühle und auch jede Menge Fragen auf - und das mit jeder Schwangerschaft aufs Neue. Wir haben alle wichtigen Fakten rund um die Kugelzeit.

1. Ab wann wächst der Schwangerschaftsbauch?

Jeder Babybauch ist unterschiedlich. Einige werdende Mamas haben schon am Ende des ersten Trimesters eine unübersehbare Kugel, andere warten bis ins dritte Trimester auf ein Anzeichen. Während Gebärmutter und Bänder bereits in den ersten Wochen beginnen, sich zu dehnen, fragen sich manche werdenden Mamas, warum von Außen noch nichts passiert. Das liegt daran, dass die Gebärmutter Millimeter für Millimeter wächst - genau wie unsere Babys im Bauch. Becken-, Bauch- und Rückenmuskulatur passen sich dem Wachstum schrittweise an. Bei manchen Mamas ist der Babybauch auch schon sehr früh zu sehen. Das kann, muss aber nicht an der hormonell bedingten trägen Verdauung liegen. Ihr kennt euren Körper am besten!

Babybauch-Entwicklung: Die 20 schönsten Momentaufnahmen aus 40 Wochen

Babybauch-Entwicklung: Die 20 schönsten Momentaufnahmen aus 40 Wochen
Bilderstrecke starten (20 Bilder)

2. Ist mein Schwangerschaftsbauch zu groß oder zu klein?

Die Größe eures Babybauchs ist von vielen Faktoren abhängig und es gibt kein zu groß oder zu klein! Auch wenn Außenstehende es gerne besser wissen wollen: lasst euch nicht beirren. Solange ihr euch gesund fühlt und Ärztin und Hebamme zufrieden sind, gibt es keinerlei Anlass zum Zweifeln. Dabei ist es ganz normal, dass ihr euch nicht jeden Tag wohl in eurem Körper fühlt oder manchmal mit dem Bauch wo aneckt.

3. Was beeinflusst die Größe meines Schwangerschaftsbauchs?

Das Klischee stimmt: Jede Schwangerschaft ist anders! Genauso individuell wie unsere Körper sind auch unsere Babybäuche. Dabei bedeutet ein kleiner Bauch nicht, dass mit eurem Baby etwas nicht stimmt; ein großer Bauch nicht, dass ihr ungesund esst.

Folgende Faktoren beeinflussen die Größe eures Babybauchs:

  • Größe des Babys
  • Fruchtwassermenge
  • eure Muskelstärke und Fitness
  • eure Statur und euer Gewicht
  • Mehrlingsschwangerschaften
  • Mehrfachschwangerschaften
  • Tageszeit: abends ist der Schwangerschaftsbauch immer größer!

Dabei ist es nicht ungewöhlich, dass die Hose oder das (Umstands-) Shirt, dass ihr heute Morgen angezogen habt, am Nachmittag unangenehm spannt: Der Grund ist die in der Schwangerschaft trägere Verdauung. Schließlich beeinflussen Hormone euren Stoffwechsel und euer munter wachsendes Baby lässt Magen und Darm immer weniger Platz.

4. Wann wächst der Schwangerschaftsbauch am meisten?

Bei den meisten geht es so richtig in der 17. Schwangerschaftswoche los: jetzt legen Baby und Babybauch einen richtigen Wachstumsschub hin. Auch am Anfang des dritten Trimesters, also um die 29. Schwangerschaftswoche, wächst der Schwangerschaftsbauch noch mal so richtig, wenn fast alle Organe ausgefeilt sind und es für euer Baby “nur noch” darum geht, Fettreserven anzulegen. Bei Mehrfachmamas kann es aber schon viel eher losgehen, denn Gebärmutter und Bänder sind bereits flexibler. Und bei Mamas von Zwillingen und Mehrlingen wächst der Babybauch meist auch viel schneller.

5. Welches ist das beste Öl für den Schwangerschaftsbauch?

Schwangerschaftsstreifen sind meist genetisch bedingt und lassen sich nicht wirklich vermeiden. Die Mehrzahl von uns Mamas bekommen sie! Trotzdem ist ein gutes Schwangerschaftsöl hilfreich: Es gibt euch ein Ritual, im Alltag mit eurem Baby zu kommunizieren. Viele Mamas leiden auch wachstums- und hormonell bedingt an einem stark spannenden und juckendem Babybauch. Die leichte Massage mit Schwangerschaftsöl oder einer feuchtigkeitsspendenden Bodylotion zweimal täglich wirkt hier Wunder:

Unsere liebste Pflege für den Babybauch:

6. Was ist die beste Farbe für den Schwangerschaftsbauch?

Ihr wollt euren Babybauch bemalen? Traditionell wird der Schwangerschaftsbauch in Indien mit Henna verziert, um das letzte Trimester der Schwangerschaft zu feiern. Auch bei uns hat sich das liebevolle Verzieren unserer Murmeln mittlerweile etabliert. Das Bemalen kann eine ganz private Angelegenheit sein, die nur ihr seht. Oder ihr zeigt euer Bäuchlein stolz bei der Baby-Shower, im Fotoalbum oder auf Instagram. Schaut auch unsere Belly-Painting Galerie für jede Menge Ideen!

Viele Mamas greifen mittlerweile gerne zu bunter, abwaschbarer Farbe. So lassen sich lustige und rührende Kunstwerke kreieren. Toll sind hier ungiftige, parabenfreie Malfarben, die auch für Babys und Kleinkinder geeignet sind (z. B. Mucki Fingerfarben von Kreul, Amazon). Das Schöne: So können auch Geschwisterkinder mithelfen - und ihr habt schon mal Malfarben für euren neuen Nachwuchs parat.

7. Kann ich den Schwangerschaftsbauch mit Henna bemalen?

Richtig angewandt, ist Henna in der Schwangerschaft sicher - zum Haarefärben und auf der Haut. Ihr könnt euch von einem Henna-Künstler bemalen lassen. Oder ihr mischt euer Henna selber an. Wichtig ist, dass ihr rotes Henna und niemals schwarzes Henna auf eurem Schwangerschaftsbauch verwendet: Dieses enthält toxische Schwermetalle, die zu allergischen Reaktionen führen können und besonders in der Schwangerschaft nicht sicher sind. Reines, rotes Henna (z. B. Khadi, Amazon) ist dafür komplett unbedenklich. Gemischt mit Zitronensaft und sicheren ätherischen Ölen (z. B. Lavendel oder Ylang-Ylang, alles Amazon) ist es eine sichere Farbe für euren Babybauch. Im Zweifel sprecht ihr am besten mit eurer Hebamme, bevor ihr die Öle anwendet. Beyoncé macht vor, wie’s geht:

Die schönsten Babybäuche: Schwangere Promis 2019

Die schönsten Babybäuche: Schwangere Promis 2019
Bilderstrecke starten (19 Bilder)

8. Wie kann ich den Schwangerschaftsbauch verstecken?

Kleine Bäuchlein lassen sich meist mit einem weiten Pullover oder T-Shirt kaschieren. Noch besser sind Lagen: Ein engeres Top und eine weite Strickjacke plus auffällige Kette kaschieren den Babybauch und lenken den Blick gezielt ab. Viele Mamas, die ihren Schwangerschaftsbauch kaschieren wollen, machen einen runden Rücken. Besser: Eine selbstbewusste Haltung (körperlich und geistig) macht einen riesigen Unterschied! Wenn es von eurer Seite nichts zu verstecken gibt, trauen sich die meisten gar nicht, euren Bauch anzusprechen! Natürlich gibt es viele Gründe, eine Schwangerschaft geheim zu halten. Ist sie aber bekannt, traut euch ruhig, euren Babybauch stolz zu zeigen! Eine runde Kugel ist keine Schwäche, sondern verdient es, gefeiert zu werden.

9. Wann verschwindet der Schwangerschaftsbauch wieder?

Die Rückbildung der Gebärmutter beginnt mit den Nachwehen direkt nach der Geburt und bis zum zehnten Tag im Wochenbett liegt sie schon wieder hinter dem Schambein, sodass Rückbildungsübungen jetzt regelmäßig durchgeführt werden können. Je nach Geburtsverlauf kann es aber auch länger dauern, bis ihr richtig starten könnt. Nach und nach stabilisieren sich so Becken, Bauch und Rücken wieder und euer Schwangerschaftsbauch verschwindet. Bei manchen Mamas geht das ganz schnell, bei den meisten aber sehr langsam. Es ist völlig normal, dass man in den ersten Wochen und Monaten noch “schwanger” aussieht. Schließlich habt ihr eine wahnsinnige Leistung vollbracht - und der Bauch hat auch viele Monate gebraucht, um zu wachsen.

Tiefgehende Infos und tolles Verständnis für unseren Körper während Schwangerschaft, Geburt und Rückbildung findet ihr in diesen beiden Klassikern:

Jennifer Kober
Das sagtJennifer Kober:

Mein Bauch und ich

Mein Schwangerschaftsbauch ist zu groß - und das schon seit dem 4. Monat, wenn man Bekannten, Freunden und Außenstehenden glauben darf. Meine Hebamme findet ihn auch im 8. Monat eher zierlich - obwohl ich mich mittlerweile kaum bewegen kann und meine Füße nicht mehr sehe. Kommentare gibt es also genügend, wichtig ist, dass ihr euch (meistens) wohl in eurer Haut fühlt und euren Babybauch als das anseht, was er ist: ein unglaubliches Wunder und der Lebensraum eures Babys.

Bildquelle: Getty Images/NataliaDeriabina

Galerien

Lies auch

Teste dich