Für Links auf dieser Seite erhält familie.de ggf. eine Provision vom Händler, z.B. für mit oder grünblauer Unterstreichung gekennzeichnete. Mehr Infos.
Blaubeeren & Schwangerschaft: Sind sie in dieser Zeit gesund?

Blaubeeren & Schwangerschaft: Sind sie in dieser Zeit gesund?

Beerenfrüchte

Kaum etwas ist während der Schwangerschaft so wichtig, wie gesunde Ernährung. Was ist mit Blaubeeren während der Schwangerschaft? Dürfen sie auf deine Nahrungsliste oder besser nicht? Wir erzählen dir gerne mehr darüber.

Darf man in der Schwangerschaft Blaubeeren essen?

Die Antwort lautet: Ja, sogar unbedingt. Blaubeeren sind absolute Vitaminbomben mit sehr vielen positiven Eigenschaften. Blaubeeren enthalten sehr viel Vitamin C, E und K. Außerdem schützen sie sehr gut mit vielen Antioxidantien gegen freie Radikale. Sie sorgen außerdem für eine optimale Durchblutung des Gefäßsystems. Durch diese Eigenschaft sind sie prädestiniert, vor Krampfadern während der Schwangerschaft zu schützen. Blaubeeren sind zudem ein guter Eisenlieferant. Für zukünftige Mütter ist der Eisenspiegel während der Schwangerschaft besonders wichtig und sollte in keinem Fall zu niedrig sein. Da die blauen Beeren außerdem reich an Kalzium und Phosphor sind, beeinflussen sie die Bildung des Fötus auf positive Art und Weise.

Was sollte ich beim Verzehr von Beeren beachten?

Egal, ob du Heißhunger auf Heidelbeeren, Himbeeren, Preiselbeeren oder Brombeeren während der Schwangerschaft verspürst, sie alle geben dir und deinem Ungeborenen einen enormen Vitaminkick. Solltest du selber bislang keine allergische Reaktion auf diverse Beeren gezeigt haben, kannst du sie in allen erdenklichen Variationen genüsslich verspeisen. Da es saisonale Obstsorten sind, kannst du in den Wintermonaten auf tiefgefrorene Produkte zurückgreifen. Dem Vitamingehalt tut dies keinen Abbruch. Bei Heidelbeeren sollte du darauf achten, sie vorzugsweise aus Bioanbau zu erwerben. Sie werden sonst in Deutschland häufig mit Pestiziden behandelt. Diese schädlichen Stoffe könnten sich im schlimmsten Fall auf das Kind übertragen und seine Gesundheit in Gefahr bringen. Beeren sollte aber vor Verzehr immer gut gereinigt werden, da durch Parasiten Toxoplasmose übertragen werden könnte. Dies könnte zu ernsthaften gesundheitlichen Schäden des Ungeborenen führen. Missbildungen oder auch Fehlgeburten könnten dadurch hervorgerufen werden. 

Fazit

Beeren aller Art sind ein hervorragender Vitaminlieferant während deiner Schwangerschaft. Sie versorgen dich und dein Ungeborenes mit allen wichtigen Vitaminen, die es für eine gesunde Entwicklung und angenehme Schwangerschaft braucht. Wichtig ist die gründliche Reinigung vor Verzehr, damit weder du, noch dein Baby mit Pestiziden oder Erregern der Toxoplasmose in Berührung kommen. Auch der Genuss von tiefgefrorenen Beeren ist nicht minderwertiger als von frischen. Du kannst die Beeren in ihrem Rohzustand genießen oder in allerlei Varianten zu vielfältigen Beilagen verarbeiten. Weißt du, was aber passiert, wenn wir zu viele Blaubeeren auf einmal essen?

Welche Art der Geburt passt zu mir?

Bildquelle: Unsplash/Vince Fleming

Na, hat dir "Blaubeeren & Schwangerschaft: Sind sie in dieser Zeit gesund?" gefallen, weitergeholfen, dich zum Lachen oder Weinen gebracht? Dann hinterlasse uns doch ein Like oder teile den Artikel mit anderen netten Leuten. Wir freuen uns sehr über dein Feedback – und noch mehr, wenn du uns auf Pinterest, Facebook, Instagram, Flipboard und Google News folgst.

Galerien
Lies auch
Teste dich