Für Links auf dieser Seite erhält familie.de ggf. eine Provision vom Händler, z.B. für mit oder grünblauer Unterstreichung gekennzeichnete. Mehr Infos.
Chai Latte & Schwangerschaft: Darf ich das Getränk genießen?

Chai Latte & Schwangerschaft: Darf ich das Getränk genießen?

Teegenuss

Durch die besondere Mischung aus Gewürzen wird Chai Latte ein Genuss – den willst du in der Schwangerschaft nicht missen? Wir haben die Infos für dich.

Darf ich in der Schwangerschaft Chai Latte trinken?

In der Schwangerschaft ist es besonders wichtig, ausreichend Flüssigkeit zu sich zu nehmen. Es sollten täglich etwa 1,5 bis 2 Liter sein. Dein Blutvolumen steigt beispielsweise in dieser besonderen Zeit und dein Körper benötigt für diesen Prozess automatisch mehr Flüssigkeit. Darüber hinaus wird dein Ungeborenes durch diese Flüssigkeitszirkulation mit Nährstoffen versorgt, was natürlich eine sehr hohe Bedeutung hat. Wenn du den Genuss auf einen köstlichen Chai Latte verspürst, darfst du ihn genießen. Aber Achtung: Nur in geringem Maß! Chai Latte beinhaltet Zutaten wie Anis, Ingwer oder Zimt, die wehenfördernd wirken können – das jedoch nur, wenn du zu große Mengen dieser Gewürze zu dir nimmst. Bis zu zwei Tassen des Getränks kannst du also pro Tag durchaus genießen. Für die Zubereitung solltest du außerdem am besten pasteurisierte Milch verwenden.

Was ist Chai Latte überhaupt?

Wenn du die Zusammensetzung dieses Getränks nicht kennst, hast du aber sicher schon oft seinen Namen gehört oder gelesen. Chai Latte ist nämlich seit einiger Zeit ein echtes Trendgetränk. Man kann ihn als „Tee mit Milch" übersetzen und ursprünglich kommt er aus Indien. Vorzugsweise wird für die Zubereitung schwarzer Tee verwendet, seltener auch grüner oder Roiboostee. Du kannst entweder zu fertigem Chaipulver greifen oder losen Tee mit Gewürzen und Zucker mischen, beides ist möglich und sehr schmackhaft. Bereitest du ihn selbst zu, kannst du die Zuckermenge natürlich besser beeinflussen. Da im schwarzen Tee außerdem Koffein enthalten ist, ist Chai Latte demnach nicht koffeinfrei. Diese Art des Koffeins soll jedoch, anders als bei Cola oder Kaffee während der Schwangerschaft, beleben und nicht aufregen. Dennoch ist es ratsam, dass du allgemein auf die Menge achtest.

Darf ich das? Was du in der Schwangerschaft tun kannst & was du besser lassen solltest

Darf ich das? Was du in der Schwangerschaft tun kannst & was du besser lassen solltest
Bilderstrecke starten (35 Bilder)

Kann man Chai auch noch anders genießen?

Das Getränk aus Gewürzen, Tee und Milch ist im asiatischen Raum beheimatet und schon länger auch darüber hinaus sehr beliebt. Mittlerweile gibt sogar es Chai Schokolade als auch Eis und Milchshakes. Ebenso kann man Chai als Kaffee genießen, indem die Kaffeebohnen mit orientalischen Gewürzen versetzt sind. Der neueste Trend ist der Dirty Chai. Hierbei wird Espresso mit Tee und Milch vermengt und kann sowohl kalt als auch warm genossen werden. Aber Vorsicht, ein Espresso beinhaltet bereits etwa 110 mg Koffein. Mehr als 200 mg Koffein solltest du pro Tag während der Schwangerschaft besser nicht zu dir nehmen. Von daher sollte der Griff zur Espresso-Variante lieber die Ausnahme bleiben. 

Fazit

Du darfst Chai Latte trinken, jedoch sollte diese Getränkewahl nur maßvoll genossen werden. Mehr als zwei Tassen sollte dein Verzehr in der Schwangerschaft nicht überschreiten. Die verwendenden Gewürze des Chais können in hohen Dosen wehenfördernd sein und die verwendeten Teesorten wie etwa schwarzer Tee sind koffeinhaltig. Gerne zeigen wird dir ein paar Beispiele in einem anderen Artikel auf, welche Teesorten in der Schwangerschaft unbedenklich und empfehlenswerter sind.

Schwangerschaftsmythen: Stimmt's oder stimmt's nicht?

Bildquelle: Getty Images/Helin Loik-Tomson

Na, hat dir "Chai Latte & Schwangerschaft: Darf ich das Getränk genießen?" gefallen, weitergeholfen, dich zum Lachen oder Weinen gebracht? Dann hinterlasse uns doch ein Like oder teile den Artikel mit anderen netten Leuten. Wir freuen uns sehr über dein Feedback – und noch mehr, wenn du uns auf Pinterest, Facebook, Instagram, Flipboard und Google News folgst.

Galerien
Lies auch
Teste dich