Für Links auf dieser Seite erhält familie.de ggf. eine Provision vom Händler, z.B. für mit oder grünblauer Unterstreichung gekennzeichnete. Mehr Infos.
Lauch und Stillen: Was muss ich beachten?

Mama-Wissen

Lauch und Stillen: Was muss ich beachten?

In der Stillzeit machen sich Mütter viele Gedanken, was sie essen dürfen. Grundsätzlich gibt es keine Ernährungsvorschriften, denn jeder Körper ist unterschiedlich. Doch wie sieht es mit Lauch aus, ist das Gemüse während dem Stillen empfehlenswert?

Lauch - Bruder der Zwiebel

Du kannst den Lauch vielfältig einsetzen, vom Salat bis hin zur Beilage zu Fleisch und Fisch oder auch als Hauptzutat für ein vegetarisches Gericht. Die gesunden Inhaltsstoffe, den kaum Kohlenhydrate und Fett gegenüberstehen, macht Lauch zu einem Lieferanten an Eisen, Kalium, Vitamin C und ätherischen Ölen. 

Lauch kann in der Stillzeit problematisch werden

Lauch gehört zu den Zwiebelgewächsen und kann ein wenig problematisch sein. Aber warum eigentlich? Lauch kann dazu führen, dass man sich aufgebläht fühlt und nach dem Verzehr an Blähungen leidet. An sich ist das ein ganz normaler Vorgang, bei Babys, deren Verdauungssystem noch nicht so sehr an Nahrung gewöhnt ist, kann dies jedoch problematisch werden. Da die Nahrung, die du aufnimmst, auch in Teilen auf die Muttermilch übergeht, könnte dein Kleines ebenfalls an Blähungen leiden. 

Muss ich auf blähende Lebensmittel verzichten?

Du musst während deiner gesamten Stillzeit nicht auf blähende Lebensmittel verzichten, sondern könntest zunächst mit Lebensmitteln anfangen die milder sind und weniger zu Blähungen bei deinem Baby führen.
Darunter zählen beispielsweise:

  • Brokkoli
  • Kohlrabi
  • Blumenkohl

Langsam testen

Taste dich langsam heran, indem du ein wenig Lauch zunächst im gekochten Zustand zu deiner Nahrung zufügst. Wenn dein Kind nicht mit Bauchkrämpfen reagiert, dann kannst du ein paar Tage später mehr Lauch essen. Stellst du fest, dass dein Kind Blähungen bekommt, dann lässt du den Lauch weg und probierst es in ein paar Wochen noch einmal. Mit zunehmendem Alter vertragen die Kinder immer mehr. 

Welcher Mama-Typ bist du oder wirst du?

Fazit:

Der Lauch ist gesund und ist reich an wichtigen Vitaminen und Mineralstoffen, jedoch kann er bei einer Empfindlichkeit, Blähungen auslösen. Sollte dein Baby nach dem Verzehr an Blähungen oder einem harten Bauch leiden, würde ich empfehlen, den Lauch für einige Zeit wegzulassen.

Bildquelle: Getty Images/ NoSystem images

Hat Dir "Lauch und Stillen: Was muss ich beachten?" gefallen? Wir freuen uns, wenn du den Artikel teilst - und natürlich darfst du uns gerne auf Facebook, Pinterest oder Instagram folgen.

Galerien

Lies auch

Teste dich