Für Links auf dieser Seite erhält familie.de ggf. eine Provision vom Händler, z.B. für mit oder grünblauer Unterstreichung gekennzeichnete. Mehr Infos.
Wacholder in der Schwangerschaft: Ist das Gewürz bedenklich?

Wacholder in der Schwangerschaft: Ist das Gewürz bedenklich?

Nadelbaum

Gerne erzählen wir dir mehr dazu, ob die Verwendung von Wacholder in deiner Schwangerschaft Gefahren für dich darstellt oder ob du ihn bedenkenlos verwenden darfst.

Was ist eigentlich Wacholder?

Wacholder zählt zu den Zypressengewächsen und man findet ihn in heimischen Gärten oftmals als Ziergewächs, ob als Baum oder auch als Strauch. Er findet seine Verwendung sowohl als Gewürz wie auch als Heilpflanze. Auch Gin wird aus einem Gemisch aus Wacholder und Alkohol zubereitet. Während die Wacholderbeeren vermehrt in der Küche zum Einsatz kommen, um Suppen oder Saucen zu komplementieren, finden die Extrakte der Nadeln des Baumes Verwendung in Ölen zur Massage oder in Badezusätzen. Wachholderextrakte werden verwendet um Harnwegsinfekte oder Magenbeschwerden zu lindern. Auch bei rheumatischen Erkrankungen kann Wacholder äußerlich angewendet Beschwerden lindern.

Darf ich Wacholder in der Schwangerschaft verwenden?

Es ist ratsam, während der Schwangerschaft auf Wacholder im Allgemeinen zu verzichten. Beinhaltet sind ätherische Öle, die die Gebärmutter stimulieren und vorzeitige Wehen hervorrufen können. Dies könnte im schlimmsten Fall eine Frühgeburt herbeiführen. Ebenso solltest du von Ölen oder Wannenbädern mit Wacholder absehen, denn auch das könnte den gleichen Effekt haben. Ebenso ist von Wacholder abzusehen, wenn du an einer Nierenerkrankung leidest. Die Nieren können zu stark belastet werden. Sicherheitshalber sollte auch ein Tee aus Wacholderbeeren für dich tabu sein, gerade im ersten Trimester der Schwangerschaft ist die Gefahr zu hoch. Hast du ein Gericht, welches mit Wacholder verfeinert wurde, zu dir genommen, musst du allerdings nicht sofort in Panik verfallen. Solange der Verzehr sich nicht wiederholt und du auf den Verzicht normalerweise achtest, wird ganz sicher nichts passieren. Wacholder wird ja auch nicht in sehr großer Dosis verwendet.

Welche Heilpflanzen neben Wacholder bedürfen noch besonderer Vorsicht?

Dass Wacholder nicht das Mittel der Wahl während deiner Schwangerschaft ist, weißt du jetzt. Gerne listen wir dir noch weitere Heilpflanzen auf, die mitunter jedenfalls mit Vorsicht verwendet werden sollten. Nicht jede Pflanze ist in dieser besonderen Zeit für dich geeignet, auch wenn sie im Normalfall ganz wunderbare Vorzüge hat. Einen guten Überblick gibt dir außerdem unser kleiner Ratgeber zu Gewürzen und Kräutern während der Schwangerschaft. Auf diese Pflanzen solltest du achten:

  • Basilikum
  • Aloe Vera
  • Küchenschelle
  • Beinwell
  • Berberitzen
  • Beifuß
  • Mistel 
  • Zimt
  • Mutterkraut

Fazit

Es ist ratsam, auf den Verzehr oder die Verwendung von wacholderlastigen Speisen oder Extrakten gänzlich zu verzichten. Besonders im ersten Trimester ist die Gefahr zu hoch, dass vorzeitige Wehen ausgelöst werden. Auch Massageöle und Badezusätze solltest du meiden. Gerne verraten wir dir aber, wie du ein wohltuendes Bad während der Schwangerschaft auch ohne Wacholder genießen kannst.

Schwangerschaftsmythen: Stimmt's oder stimmt's nicht?

Bildquelle: Unsplash/Nick Night

Na, hat dir "Wacholder in der Schwangerschaft: Ist das Gewürz bedenklich?" gefallen, weitergeholfen, dich zum Lachen oder Weinen gebracht? Dann hinterlasse uns doch ein Like oder teile den Artikel mit anderen netten Leuten. Wir freuen uns sehr über dein Feedback – und noch mehr, wenn du uns auf Pinterest, Facebook, Instagram, Flipboard und Google News folgst.

Galerien
Lies auch
Teste dich