Für Links auf dieser Seite erhält familie.de ggf. eine Provision vom Händler, z.B. für mit oder grünblauer Unterstreichung gekennzeichnete. Mehr Infos.
Corona-Regeln auf Mallorca: Das müsst ihr für euren Osterurlaub jetzt wissen

Corona-Regeln auf Mallorca: Das müsst ihr für euren Osterurlaub jetzt wissen

Ab nach Malle?

Auf Mallorca und den Balearen haben sich die Coronazahlen so gut entwickelt, dass die Inseln nun nicht mehr als Risikogebiet gelten. Viele buchen daher jetzt noch kurzfristig ihre Osterreise nach Mallorca. Doch ihr solltet euch vorher erkundigen, welche Einschränkungen dennoch gelten und was ihr bei der Einreise benötigt.

Seit 14. März: Mallorca nicht mehr Risikogebiet

Darauf haben viele Reisende gewartet: Mallorca und die Balearen gelten nicht mehr als Risikogebiet. Die positive Entwicklung der Coronaviruszahlen in einigen Gebieten von Festlandspanien und den zugehörigen Inseln haben dafür gesorgt, dass die Reisebeschränkungen gelockert wurden und auch deutsche Urlauber einreisen dürfen. Das heißt jetzt, ihr könnt einen touristischen Flug nach Mallorca buchen und dort übernachten.

Folgende spanische Gebiete gelten nicht mehr als Risikogebiet:

  • die Balearen: Mallorca, Ibiza, Menorca
  • Kastilien-La Mancha
  • Extremadura
  • Valencia
  • Murcia
  • La Rioja

Warum jetzt nicht ALLE nach Mallorca reisen sollten

Auch wenn es wieder möglich ist, auf der beliebten Ferieninsel Urlaub zu machen, solltet ihr euch gut überlegen, ob ihr unbedingt einreisen müsst. Das Auswärtige Amt warnt weiterhin davor, Fernreisen zu unternehmen. Zudem gelten viele Regionen in Spanien immer noch als Risikogebiet, ihr dürft also nur in die erwähnten Bereiche reisen.

Seit der Öffnung der Insel am 14. März sind die Buchungszahlen für Flüge explodiert und werden knapp. Die Insel rechnet also mit einem enormen deutschen Touristenansturm.  Weil Urlaub in Deutschland eventuell nach Ostern auch schwierig werden könnte, verlagern viele ihre Osterreise jetzt auf die spanischen Inseln. Doch das könnte zum Problem werden, denn dann verlagert sich das Infektionsrisiko eben nur auf einen anderen Ort und Spanien könnte wieder zum Infektionsherd werden. Daher gelten weiterhin strenge Regeln auf Mallorca und in den anderen Gebieten, über die euch das Auswärtige Amt informiert.

"Von nicht notwendigen, touristischen Reisen in die Gemeinschaften Kastilien-La Mancha, Valencia, Extremadura, Murcia, Rioja sowie auf die Balearen wird weiterhin abgeraten. "

Auswärtiges Amt

Das müsst ihr bei der Einreise beachten

Wenn ihr auf dem Luft- oder Seeweg auf die spanische Ferieninsel reist, dann müsst ihr ab sechs Jahren einen negativen PCR-Test mit euch führen. Solltet ihr auf dem Landweg in ein spanisches Gebiet einreisen, das nicht mehr als Risikogebiet zählt, gilt diese Vorschrift nicht. Eure Airline wird euch informieren, welche Papiere und Testnachweise ihr benötigt und wie alt der Test bei Check-in höchstens sein darf.

Zudem müssen Flugreisende ihre Daten in einem speziellen spanischen Portal zur Gesundheitskontrolle hinterlegen, das 48 Stunden vor Flug ausgefüllt werden muss. Beim Check-In müsst ihr per zugehöriger App nachweisen, dass ihr euch im Portal eingetragen habt oder das ausgedruckte Formular mit euch führen. Alle weiteren Informationen dazu bekommt ihr von eurer Fluggesellschaft.

Keine Quarantäne mehr bei Rückkehr

Was viele Urlauber freuen wird: Ab sofort müssen Rückkehrer von den Balearen in Deutschland nicht mehr in Quarantäne und sich nicht nochmal auf Corona testen lassen. Das meldet der ADAC am 15.03. Bisher galt für Reisende von Spanien nach Deutschland noch eine Quarantänezeit und der Nachweis eines aktuell negativen Coronatests. Sollte sich die Coronalage in Spanien jedoch verändern, dann könnten neue Bestimmungen gelten, daher sollte man sich vor Ort nochmal vor der Rückreise beim Auswärtigen Amt informieren.

Corona-Regeln auf Mallorca

Der Mallorcaurlaub ist zwar möglich, aber noch nicht so, wie viele ihn vielleicht kennen oder erwarten. Vor allem für die Zeit um Ostern gelten bis 11. April Spezialregeln: Ihr dürft euch privat nur mit Personen aus dem gleichen Haushalt treffen. Treffen ins Bars und Restaurants, die mit gesonderten Hygieneregeln teilweise geöffnet sind, werden nur mit bis zu vier Personen erlaubt. Zudem gilt immer noch die nächtliche Ausgangssperre zwischen 22 und 6 Uhr sowie das Verbot sich in der Öffentlichkeit zu versammeln und Alkohol zu konsumieren. Da Party- und Nachtleben ist weiterhin eingeschränkt und die spanische Polizei soll verstärkt kontrollieren.

Geschäfte und Einkaufszentren haben wieder geöffnet, doch wird das Kundenaufkommen begrenzt und ihr müsst damit rechnen länger zu warten. Zudem gilt auf ganz Mallorca eine generelle Maskenpflicht im Freien. Ausnahmen davon ist der Aufenthalt am Strand und an Uferwegen und der Arbeitsplatz. Im Fitnesstudio muss auch keine Maske getragen werden. Auch hier würde die Polizei verstärkt kontrollieren. Ihr solltet einfach generell vorsichtig sein, auf Abstand achten und euch etwas umsichtiger verhalten. Denn es geht ja nicht nur um die Gesundheit von euch selbst, sondern auch allen anderen.

Bildquelle: Getty Images/Pollyana Ventura

Na, hat dir "Corona-Regeln auf Mallorca: Das müsst ihr für euren Osterurlaub jetzt wissen" gefallen, weitergeholfen, dich zum Lachen oder Weinen gebracht? Dann hinterlasse uns doch ein Like oder teile den Artikel mit anderen netten Leuten. Wir freuen uns sehr über dein Feedback – und noch mehr, wenn du uns auf Pinterest, Facebook, Instagram, Flipboard und Google News folgst.

Galerien
Lies auch
Teste dich