Für Links auf dieser Seite erhält familie.de ggf. eine Provision vom Händler, z.B. für mit oder grünblauer Unterstreichung gekennzeichnete. Mehr Infos.
Eisprung auslösen: Mit diesen Methoden kann es klappen

Eisprung auslösen: Mit diesen Methoden kann es klappen

Bei Kinderwunsch

Wer keinen regelmäßigen Eisprung hat, muss häufig länger darauf warten, schwanger zu werden. Es gibt ein paar Methoden, um dem Ei auf die Sprünge zu helfen. Wir verraten, welche zum Erfolg führen können und was du darüber wissen solltest.

Nicht alle Frauen haben einen Zyklus wie ein Schweizer Uhrwerk. Vor allem wenn die Periode sehr unregelmäßig einsetzt, ist es oft gar nicht so leicht, direkt schwanger zu werden. Für einen Kinderwunsch ist ein relativ regelmäßiger Eisprung wichtig. Bevor man jedoch darüber nachdenkt, wie man diesen auslösen kann, gibt es verschiedene Wege zu erfahren, ob ein Eisprung überhaupt stattfindet. Erst dann kann man den Eisprung fördern.

Wann findet der Eisprung statt?

Ein hilfreiches Mittel, um den eigenen Zyklus besser kennenzulernen, ist die tägliche Messung der Basaltemperatur. Die Körpertemperatur bleibt vom Beginn deines Zyklus, der mit dem Einsetzen der Regelblutung beginnt, zunächst ungefähr auf demselben Niveau – meist sind es etwa 36,5 Grad Celsius. Wenn in der Mitte des Zyklus der Eisprung erfolgt, sorgt das Hormon Gestagen für ein leichtes Ansteigen der Körpertemperatur. Bis zum Ende dieses Zyklus bleibt die Körpertemperatur ein wenig erhöht, bis der nächste beginnt.

Die Basaltemperatur ist ein einfaches und praktisches Hilfsmittel, um zu erkennen, ob du regelmäßig einen Eisprung hast. Messen kannst du sie über sogenannte Zykluscomputer, die Temperaturmethode oder einen Fruchtbarkeitstracker. Diese Hilfsmittel zeigen dir genau, wann deine fruchtbaren Tage sind und ob ein Eisprung stattfindet. Das hilft dir, zu ermitteln wie regelmäßig dein Zyklus ist und sagt dir auch genau, an welchen Tagen du Sex haben solltest, um schwanger zu werden.

12 Fruchtbarkeits­tracker zur Erfüllung des Kinderwunsches

12 Fruchtbarkeits­tracker zur Erfüllung des Kinderwunsches
Bilderstrecke starten (13 Bilder)

Wichtig bei Kinderwunsch: Für einen regelmäßigen Zyklus sorgen

Ein unregelmäßiger Zyklus deutet oft daraufhin, dass dein Hormonhaushalt nicht ausgeglichen ist. Das kann unterschiedliche Gründe haben: Bei manchen jungen Frauen dauert es eine Weile, bis der Zyklus sich eingependelt hat. Faktoren wie Stress, Schichtarbeit oder häufiges Reisen zwischen unterschiedlichen Zeitzonen kann den Körper und deine Hormone ebenfalls durcheinanderbringen.

Wenn dein Zyklus verkürzt, verlängert oder unregelmäßig ist oder häufig Zwischenblutungen auftreten, kann jedoch auch eine Erkrankung wie Hashimoto-Thyreoditis (Schilddrüsenüber- bzw. unterfunktion) dahinter stecken.

Bevor du eine der folgenden Methoden versuchst, solltest du die Gründe für anhaltende Unregelmäßigkeiten im Zyklus von deinem Frauenarzt oder der Ärztin abklären lassen. Wenn bei dir soweit alles in Ordnung ist, kann dir deine Ärztin dann auch grünes Licht geben, wenn du mit ein paar Hilfsmitteln den Eisprung auslösen willst.

Eisprung auslösen mit Kräutern: Wie Zyklustees deine Fruchtbarkeit unterstützen

Bei harmlosen Zyklusschwankungen können Zyklustees hilfreich sein. Um deinen Hormonhaushalt zu regulieren, trinkst du in der ersten Zyklushälfte, also von ersten bis zum 14. Tag ab Beginn der Blutung, einen sogenannten Tieflagen-Tee, der das Östrogen unterstützt, welches für die Reifung des Eis entscheidend ist. In der zweiten Zyklushälfte ist dann das Hormon Gestagen gefragt, das wiederum wird durch die Hochlagen-Tees unterstützt, die nach der leicht erhöhten Körpertemperatur benannt sind. Welche Kräuter dir wann weiterhelfen, kannst du hier nachlesen:

Mönchspfeffer gegen Zyklusprobleme

Das Hormon Prolaktin sollte eigentlich erst ab der Schwangerschaft und vor allem in der Stillzeit eine größere Rolle spielen, da es die Milchbildung anregt. Produziert dein Körper es jedoch auch zu anderen Zeiten, so kann es den Eisprung hemmen. Davon merkst du womöglich gar nichts, weil du du womöglich ganz normal deine Regel bekommst. Das Prolaktin kann jedoch auch zu Zyklusschwankungen führen.

Auch dagegen ist zum Glück ein Kraut gewachsen: Mönchspfeffer-Tabletten, -Kapseln und -Tropfen können das Prolaktin dämpfen und damit den Eisprung auslösen. Hier erfährst du mehr darüber, wie dir Auszüge aus dieser Pflanze helfen können und wie sie bei Zyklusschwankungen helfen:

Clomifen: Mit Medikamenten den Eisprung auslösen

Bei einem gestörten Hormonhaushalt kann es passieren, dass der Zyklus normal abzulaufen scheint, dass aber gar kein Eisprung stattfindet. Das betrifft z.B. Frauen mit dem Polyzystischen Ovar-Syndrom. Bei dieser Diagnose haben Frauen mit Kinderwunsch oft Probleme natürlich schwanger zu werden. Um den Eisprung auslösen zu können, verschreiben Kinderwunschmediziner dann geeignete hormonelle Medikamente zur Ovulationsinduktion. Diese Therapie löst den Eisprung aus. Häufig wird dafür Clomifencitrat verschrieben (kurz Clomifen), man kann es nur innerhalb einer solchen Behandlung bekommen.

Das Präparat Clomifen wirkt antiöstrogen, um den weiblichen Körper auszutricksen, indem es einen Östrogenmangel signalisiert. Der Körper produziert dieses für die Eizellreifung entscheidende Hormon dann. Frauen können dank Clomifen auch natürlich schwanger werden. Dafür sollte ein Facharzt jedoch vorher ausschließen, dass andere Gründe für die Unfruchtbarkeit bei Mann oder Frau verantwortlich sein können. Für genaue Untersuchungen begibst du dich am besten in eine Kinderwunschklinik.

Eisprung fördern mit Akupunktur: TCM und Fruchtbarkeit

Auch die Traditionelle Chinesische Medizin kennt verschiedene Behandlungsmethoden, um für einen Eisprung zu sorgen. Mit Akupunkturnadeln kann gezielt in Körperprozesse wie den Hormonhaushalt eingegriffen werden. Akupunktur kann die Eireifung fördern und den Eisprung sicherstellen, aber auch die Bedingungen für die Einnistung eines befruchteten Eis verbessern.

Eisprung auslösen: Lass dich von einem Arzt beraten!

Wenn du dir ein Baby wünschst und es bislang noch nicht so recht klappen wollte, solltest du dich nicht verrückt machen. Die genannten Mittel, die den Eisprung auslösen, sind auch kein Garant für eine Schwangerschaft. Sprich immer zuerst mit deinem Gynäkologen, der die ersten Untersuchungen machen kann und feststellt, ob organisch bei dir alles in Ordnung ist. Dazu kannst du dann auch mit den vorgestellten Trackern einmal deinen Zyklus genau beobachten, um erste Anzeichen zu bekommen, ob es Unregelmäßigkeiten gibt.

Zusätzlich macht es in einer heterosexuellen Beziehung immer Sinn, wenn der Partner ein Spermiogramm machen lässt. Dann wisst ihr auch, ob das Sperma qualitativ und quantitativ in Ordnung ist oder es hier auch zu Faktoren kommen kann, die euch nicht natürlich schwanger werden lassen. Auch dann braucht ihr euren Kinderwunsch nicht aufzugeben. Es gibt mittlerweile viele bezahlbare Methoden der Reproduktionsmedizin und viele Therapiemöglichkeiten, die euch helfen können, schwanger zu werden. Hier geben wir einen Überblick:

Ich wünsche euch viel Erfolg!

Bildquelle: Getty Images/Damir Khabirov

Na, hat dir "Eisprung auslösen: Mit diesen Methoden kann es klappen" gefallen, weitergeholfen, dich zum Lachen oder Weinen gebracht? Dann hinterlasse uns doch ein Like oder teile den Artikel mit anderen netten Leuten. Wir freuen uns sehr über dein Feedback – und noch mehr, wenn du uns auf Pinterest, Facebook, Instagram, Flipboard und Google News folgst.

Galerien
Lies auch
Teste dich