Für Links auf dieser Seite erhält familie.de ggf. eine Provision vom Händler, z.B. für mit oder grünblauer Unterstreichung gekennzeichnete. Mehr Infos.
Zuckertest in der Schwangerschaft: "Die Angst war groß, aber es ist aushaltbar."

Zuckertest in der Schwangerschaft: "Die Angst war groß, aber es ist aushaltbar."

Gestationsdiabetes

Der Zuckertest in der Schwangerschaft ist für viele werdende Mamas ein Graus. "Erst das süße Zeug trinken und dann die Sorge vor dem Ergebnis." Immerhin ist eine Schwangerschaftsdiabetes eine der häufigsten Begleiterkrankungen während einer Schwangerschaft. 

Warum wird überhaupt ein Zuckertest während der Schwangerschaft durchgeführt?

Immer mehr schwangere Frauen können den durch die Nahrung aufgenommenen Zucker bei der Verdauung nicht richtig umsetzen, ihre Körperzellen reagieren weniger auf das Hormon Insulin, das den Blutzucker senkt.

Die Folge: Gestationsdiabetes, allgemein als Schwangerschaftsdiabetes bekannt, von der laut einer Studie, die 2017 im deutschen Ärzteblatt veröffentlicht wurde, über 5 Prozent aller Schwangeren betroffen sind. Damit diese schnellstmöglich behandelt werden können, gehört seit 2012 der Zuckertest standardmäßig zu den Voruntersuchungen dazu. Die Ergebnisse werden sogar im Mutterpass eingetragen.

Wann wird der kleine Zuckertest in der Schwangerschaft durchgeführt?

Normalerweise findet die Untersuchung zwischen der 24. und 28. Schwangerschaftswoche statt - bei Risikopatientinnen mit erhöhtem Übergewicht bei einem BMI über 30, hohem Blutdruck und Diabetes in der Familie kann er schon früher passieren.

Die Angst vor meinem ersten Zuckertest in der ersten Schwangerschaft war groß. Ich wollte ihn einfach nur hinter mich bringen und ein gutes Ergebnis bekommen. Der kleine Test war auffällig, daher musste ich den großen auch noch machen.

Mama Caro

Wie läuft der Zuckertest in der Schwangerschaft ab?

Der Test startet ganz einfach: man trinkt einen Zuckersirup, das kann auf nüchternen Magen passieren, muss aber nicht sein. Eine Stunde später wird Blut abgenommen und der Blutzuckergehalt gemessen. Liegen die Glukose-Werte bei unter 135mg/dl, liegt keine Gefährdung vor. Liegt er darüber, muss ein sogenannter Glukosetoleranztest gemacht werden.

Was darf man essen vor dem Zuckertest in der Schwangerschaft?

Hierzu haltet ihr am besten Rücksprache mit eurer Frauenarztpraxis. Beim sogenannten kleinen Zuckertest sollt ihr in der Regel vorher sogar gefrühstückt haben, allerdings nichts Süßes.

Beim eigentlichen Glukosetoleranztest, der folgt wenn der kleine Test auffällig war, müsst ihr hingegen nüchtern erscheinen.

Oraler Glukosetoleranztest (oGTT): Liegt eine Gestationsdiabetes vor?

Ist der erste Test auffällig oder gab es bereits schon mal Auffälligkeiten mit einer Diabetes, führen die Ärzte häufig sofort einen Glukosetoleranztest (oGTT) durch. Dafür muss die Schwangere nüchtern zum Test kommen, was bedeutet, dass sie acht Stunden vorher nichts essen darf.

Damit die Ergebnisse aussagekräftig sind, solltet ihr auch drei Tage vorher nicht euer normalen Ess- und Trinkgewohnheiten geändert haben. Auf körperliche Überanstrengung vor dem Test sowie Medikamente, die den Insulinhaushalt verändern können, sollte man ebenso verzichten.

Nachdem die zwei Stunden um waren und der Blutzucker gemessen wurde, durfte ich endlich essen. Eine Banane brachte dann die Besserung meines Zustands. Ein paar Tage später war das Ergebnis da. Test auffällig. Ich hatte eine Gestationsdiabetes. Für mich erstmal ein Schock.

Mama Caro

Wie lange dauert der Zuckertest in der Schwangerschaft?

Der kleine Zuckertest dauert etwas über eine Stunde. Nach Einnahme des Sirups muss die Schwangere eine Stunde warten, bevor ihr dann Blut abgenommen wird.

Für oGTT-Test sollte man ein bisschen mehr als zwei Stunden einkalkulieren. Zunächst wird Blut abgenommen, um den nüchternen Blutzuckerspiegel zu bestimmen. Danach trinkt man 300 Milliliter Zuckersirup. Nach einer Stunde wird wieder das Blut abgenommen, um die Werte zu bestimmen und nach einer weiteren Stunde passiert es noch einmal.

Wann kommt das Ergebnis für den Zuckertest in der Schwangerschaft?

Da das Blut im Labor ausgewertet werden muss, kann es einige Tage dauern, bis ihr erfahrt, ob euer Test auffällig war. Eure Ärztin meldet sich dann meist telefonisch bei euch und bestellt euch zur weiteren Besprechung ein, wenn etwas zu unternehmen ist.

oGTT Test: Diese Werte zeigen eine Schwangerschaftsdiabetes an

  • nüchtern (vor dem Trinken der Glukoselösung): > 95 mg/dl
  • eine Stunde nach Trinken der Lösung: > 80 mg/dl
  • zwei Stunden nach Trinken der Lösung: > 155 mg/dl

Allgemein gilt, dass es sich bei einem Wert beim Nüchternblutzuckerspiegel zwischen 92-125mg/dl um Schwangerschaftsdiabetes handelt. Liegt er sogar noch höher, könnte dies bedeuten, dass die Schwangere an Diabetes-Typ-2 erkrankt ist. Dann steht ein erneuter Test an.

Wann wird der Zuckertest bei der zweiter Schwangerschaft durchgeführt?

Auch in der zweiten und allen folgenden Schwangerschaften wird der kleine Zuckertest zwischen der 24. und 28 Schwangerschaftswoche durchgeführt.

Ich habe bei der zweiten Schwangerschaft sofort damit gerechnet wieder eine Gestationsdiabetes zu entwickeln. Meine Ärztin ging auch direkt auf Nummer sicher und schickte mich schon in der 16. Woche zum Diabetologen. Dort wurde kein Zuckertest mehr gemacht. Ich sollte sofort ein Tagebuch über meine Werte führen. Und auch hier stellte sich schnell heraus, dass der Nüchternwert zu hoch war. Also ging es auch hier direkt ans Spritzen.

Mama Caro

Ist eine Gestationsdiabetes gefährlich?

Eine Schwangerschaftsdiabetes ist nicht zu unterschätzen, sie kann dazu führen, dass das Baby überproportional wächst und die Entbindung nur mit Kaiser-oder Dammschnitt oder Saugglocke vollzogen werden kann. Das Risiko einer Frühgeburt erhöht sich. Für die Mutter selbst kann es bedeuten, dass sie bei Nichtbehandlung Diabetes-Typ-2 entwickeln könnte.

Eine diagnostizierte Schwangerschaftsdiabetes ist aber halb so wild. Natürlich müsst ihr euren Alltag etwas anpassen und ggf. Insulin spritzen, aber mit weiteren Konsequenzen ist dann nicht zu rechnen.

Ich musste nun bis zum Ende der Schwangerschaft meine Ernährung stark umstellen: wenig Zucker, auch wenig Fruchtzucker, kaum Kohlenhydrate und viel Gemüse, Käse und Wurst/Fleisch. Das war anfangs schwer, wurde aber schnell zur Normalität. Schnell wurde aber klar, dass die Ernährungsumstellung nur tagsüber zum Ziel führte und das Insulin nachts nicht genügend vom Körper produziert wurde.

Mama Caro

Was kostet der Zuckertest für Schwangere?

Der Test ist obligatorisch und wird zumindest bei gesetzlich Versicherten übernommen.

Ist Insulin spritzen schlimm? Erfahrungen einer Mama

"Ich musste zur Nacht anfangs 8 und am Ende 12 Einheiten Insulin spritzen. Das war auch erstmal ein Schock für mich. Ich wusste nicht mal, ob ich mir selbst Spritzen verpassen konnte. Zu meiner Überraschung ging das aber sehr gut und deutlich schmerzfreier als die mehrmals täglichen Blutzuckermessungen. Nach der Geburt wurde mein Blutzucker und der meiner Tochter noch regelmäßig überprüft. Da es keine Auffälligkeiten mehr gab, war das vorerst das Ende meiner Diabetes - zumindest bis zur zweiten Schwangerschaft."

Schwangerschaftsdiabetes auch in der zweiten Schwangerschaft:

"Für mich war das, anders als bei der ersten Diagnose, allerdings kein Schock mehr und irgendwie Normalität geworden. Insulin musste ich daher auch schon früh zur Nacht spritzen. Anfangs 8 Einheiten, aktuell (ich bin in der 32. SSW) sind es schon 36 Einheiten. Das stört mich eher wenig. Was mich am meisten stört sind die Einschränkungen.

Das ständige und regelmäßige Messen wird vor allem mit Kleinkind zur Herausforderung, da ich es manchmal einfach vergesse, weil es so stressig ist. Immer und überall das Messgerät dabei haben und genau die Uhrzeit im Blick zu behalten, damit das Ergebnis auch nicht verfälscht ist. Das ist schon anstrengend und nervig. Aber ansonsten habe ich mich sehr gut mit der Situation abgefunden und komme mit der Schwangerschaftsdiabetes gut klar."

Wir danken Caro für ihre offenen Worte.

Zuckertest in der Schwangerschaft ist halb so wild

Ich habe den Zuckertest in der Schwangerschaft nun auch schon zweimal hinter mich gebracht. Der Sirup ist sehr süß, ja, aber man bekommt ihn schon runter. Ich durfte aber auch immer vorher etwas Frühstücken. Bei beiden Schwangerschaft hat nach etwa einer halben Stunde mein Kreislauf kurz reagiert, aber das war nach einigen Minuten wieder in Ordnung. Nun habe ich aber auch leicht reden, denn ich brauchte mir keine Sorgen vor dem Ergebnis machen. Ich hatte in beiden Schwangerschaften einen unauffälligen Test.

Bildquelle: Getty Images/AndreyPopov
Galerien
Lies auch
Teste dich