Für Links auf dieser Seite erhält familie.de ggf. eine Provision vom Händler, z.B. für mit oder grünblauer Unterstreichung gekennzeichnete. Mehr Infos.
Gyros in der Schwangerschaft: Darf ich herzhaft genießen?

Gyros in der Schwangerschaft: Darf ich herzhaft genießen?

Griechisch

Ob Gyros in der Schwangerschaft eine gute Wahl ist, wenn dich Heißhungerattacken nach Herzhaftem überfallen, beantworten wir dir gerne in unserem Artikel.

Darf ich Gyros in der Schwangerschaft essen?

Gyros ist eine griechische, wahnsinnig leckere Zubereitungsart von Fleisch. Es ist dem türkischen Kebab sehr ähnlich, jedoch wird beim Gyros vorzugsweise Schweinefleisch verwendet. Du darfst dein Gyros genießen, wenn du ein paar Dinge beachtest. Das Gericht sollte natürlich nicht jeden Tag auf deinem Speiseplan stehen, da die Ernährung während der Schwangerschaft sehr ausgewogen und abwechslungsreich sein sollte. Obst und Gemüse sind in dieser Zeit sehr empfehlenswert und Fleisch sollte nicht im Übermaß verzehrt werden. Aber in Maßen darfst du es bedenkenlos genießen.

Worauf ist beim Verzehr von Gyros zu achten?

Ganz wichtig beim Verspeisen dieser griechischen Spezialität ist es, dass das Fleisch richtig gut durchgegart ist. So besteht keine Gefahr mehr, sich mit Salmonellen in der Schwangerschaft zu infizieren. Ebenso kann keine Übertragung einer Toxoplasmose erfolgen. Beide Infektionsquellen können zu erheblichen Gefahren und Komplikationen in der Schwangerschaft führen. Weiterhin ist es wichtig, den Käse genauer unter die Lupe zu nehmen, der in diesem Gericht sehr gerne verarbeitet wird. Oftmals handelt es sich dabei um Feta. Dieser kann dich mit Listerien infizieren, das sind Bakterien, die in der Schwangerschaft zu Fehlgeburten führen können. Besteht der Käse aber aus pasteurisierter Milch und wurde stark erhitzt, kannst du bedenkenlos schlemmen. Sonst ist es ratsam, das Gericht ohne Käse zu bestellen. Mehr Infos zu Käse generell findest du auch in unserem kleinen Ratgeber. Achten solltest du auch auf den Krautsalat, der in manchen griechischen Gerichten das Ganze abrundet. Er ist zwar lecker und vitaminreich, aber kann auch mit Listerien verunreinigt sein. Am besten orderst du ein Gyros-Gericht in abgespeckter Form, so bist du auf der sicheren Seite.

Was ist Gyros überhaupt?

Gyros ist ein sehr fleischreiches griechisches Gericht. Es muss nicht zwingend aus Schweinefleisch bestehen, oftmals wird auch Huhn, Rind oder Lamm verwendet. Das Fleisch wird auf einem Drehspieß gegart und in kleinen Streifen auf dem Teller angerichtet. Das Fleisch wird in einer Pita, vergleichbar mit dem Brot des Döners, oder zu Reis serviert. Verfeinert wird es mit Zaziki-Sauce, Zwiebeln und Tomaten. Das komplette Gericht versorgt dich mit vielen Nährstoffen wie Eiweiß durch das Fleisch, Kalzium mit Hilfe des Zazikis und Vitaminen durch die beinhalteten Zutaten wie eventuell Oliven und verschiedene Gewürze.

Fazit

Gyros darfst du in der Schwangerschaft ab und an bedenkenlos genießen, wenn du darauf Acht gibst, dass das Fleisch gut durchgegart ist. Auf den Käse und den dazu gereichten Krautsalat solltest du achten, um dich und dein Baby vor potentiellen Infektionsquellen zu schützen. Was es beim Verzehr von chinesischen Gerichten wie zum Beispiel Frühlingsrollen zu beachten gibt, kannst du gerne in einem weiteren Artikel von uns nachlesen.

Bildquelle: Getty Images/Rawf8

Na, hat dir "Gyros in der Schwangerschaft: Darf ich herzhaft genießen?" gefallen, weitergeholfen, dich zum Lachen oder Weinen gebracht? Dann hinterlasse uns doch ein Like oder teile den Artikel mit anderen netten Leuten. Wir freuen uns sehr über dein Feedback – und noch mehr, wenn du uns auf Pinterest, Facebook, Instagram, Flipboard und Google News folgst.

Galerien
Lies auch
Teste dich