Für Links auf dieser Seite erhält familie.de ggf. eine Provision vom Händler, z.B. für mit oder grünblauer Unterstreichung gekennzeichnete. Mehr Infos.
Zaziki in der Schwangerschaft: Erlaubt oder nicht?

Zaziki in der Schwangerschaft: Erlaubt oder nicht?

Lecker griechisch

Es gehört zu jedem griechischen Essen dazu: Zaziki. Auf diese schmackhafte, würzige Beilage möchten viele werdende Mamas nicht verzichten. Doch darf ich Zaziki auch in der Schwangerschaft genießen? Wir verraten es dir.

Darf ich Zaziki in der Schwangerschaft essen?

Ob als Beilage zu Fleisch oder Fisch oder aber nur mit Brot, schon beim Gedanken an Zaziki läuft vielen das Wasser im Mund zusammen. Deshalb die gute Nachricht zuerst: Du darfst bei Zaziki auch während deiner Schwangerschaft zugreifen. Zaziki wird aus griechischem Joghurt, Gurken, Knoblauch und Olivenöl zubereitet. Das sind alles Zutaten, die für dich und das Baby während der Schwangerschaft unbedenklich sind. Die Hauptzutat des Zazikis, der Joghurt, ist ein super Bestandteil einer gesunden Schwangerschafts-Ernährung. Denn griechischer Joghurt enthält mehr Kalzium als die meisten anderen Molkereiprodukte. Kalzium ist für die Entwicklung deines Babys wichtig. Der verwendete Knoblauch ist in Maßen unbedenklich. Lediglich übermäßiger Genuss von Knoblauch kann ein erhöhtes Blutungsrisiko auslösen.

Das solltest du beim Verzehr von Zaziki beachten

Wenn du Zaziki essen möchtest, solltest du darauf achten, dass dieses frisch ist. Es kann passieren, dass sich auf Zaziki, was länger außerhalb des Kühlschranks steht, Listerien bilden. Eine Listeriose kann schwerwiegende Folgen für dein Ungeborenes haben. Um diese Gefahr zu umgehen, kannst du beim Restaurantbesuch nachfragen, ob das Zaziki frisch ist. Eine andere Möglichkeit ist, industriell hergestelltes Zaziki aus dem Supermarkt zu kaufen. Oder aber, du bereitest das Zaziki ganz einfach selbst zu. Dann kannst du sicherstellen, dass alle Zutaten frisch sind und wie lange dein Zaziki hält. Wir haben sogar ein Rezept für veganes Zaziki für dich.

Fazit

Nun haben wir dir verraten, dass du auf Zaziki während deiner Schwangerschaft nicht verzichten musst. Keine der Zutaten sind für dich oder dein Baby bedenklich. Du solltest lediglich darauf achten, frisches Zaziki zu essen, um eine Infektion mit Listerien zu vermeiden. Finde passend dazu bei uns heraus, wie es sich mit Oliven in der Schwangerschaft verhält und ob du bei Kichererbsen zugreifen kannst.

Welche Art der Geburt passt zu mir?

Bildquelle: Getty Images/Lilechka75

Na, hat dir "Zaziki in der Schwangerschaft: Erlaubt oder nicht?" gefallen, weitergeholfen, dich zum Lachen oder Weinen gebracht? Dann hinterlasse uns doch ein Like oder teile den Artikel mit anderen netten Leuten. Wir freuen uns sehr über dein Feedback – und noch mehr, wenn du uns auf Pinterest, Facebook, Instagram, Flipboard und Google News folgst.

Galerien
Lies auch
Teste dich