Für Links auf dieser Seite erhält familie.de ggf. eine Provision vom Händler, z.B. für mit oder grünblauer Unterstreichung gekennzeichnete. Mehr Infos.
Holunder in der Schwangerschaft: Ist er erlaubt?

Holunder in der Schwangerschaft: Ist er erlaubt?

Moschuskraut

Wie und ob du Holunder in der Schwangerschaft verzehren darfst und noch viel mehr, erklären wir dir gerne in unserem Artikel.

Ist Holunder in der Schwangerschaft erlaubt?

Holunderfrüchte werden oftmals fälschlicherweise als Beeren bezeichnet, zählen jedoch zu den Steinfrüchten. Mann kann nicht nur die Früchte, sondern auch die Blüten auf vielfältige Weise verarbeiten. Das Wichtigste vorab: Roher Holunder, egal in welcher Form, ist in der Schwangerschaft verboten und kann als bedenklich eingestuft werden. In roher Form enthalten die „Beeren“ den Wirkstoff Sambunigrin, wobei es sich um ein Pflanzengift handelt. Dieser Wirkstoff kann Blausäure abspalten, der sich in Form von Durchfall, Erbrechen oder Übelkeit bemerkbar machen kann. Man kann es als eine Art Vergiftung bezeichnen, jedoch nicht zu verwechseln mit einer eigentlichen Schwangerschaftsvergiftung. Eine vergleichbare Situation können zum Beispiel Bittermandeln hervorrufen, die ebenfalls bedenkliche Blausäure enthalten. Im Extremfall kann eine Blausäurevergiftung deinem Ungeborenem erheblich schaden, und in Folge durch die gehemmte Zellatmung zu einem gefährlichen Sauerstoffmangel führen. Holundersaft oder -sirup hingegen stellt keinerlei Gefahr für euch Zwei dar, da in beiden Fällen eine Erhitzung von etwa 80 Grad die schädlichen Wirkstoffe eliminiert.

Auch in der Schwangerschaft: Wofür ist Holunder gut?

Holunder bringt einige wertvolle Eigenschaften mit, von denen auch du in dieser Zeit bedenkenlos profitieren kannst. Da der Griff zu Medikamenten in der Schwangerschaft nicht immer die beste Lösung ist, bietet dir Holunder mit seiner natürlichen Wirksamkeit eine tolle Unterstützung. Mit seinem hohen Vitamin-C-Gehalt und seinen ätherischen Ölen leistet dir diese Pflanze eine tolle Hilfe bei Erkältungskrankheiten. So kannst du ihn als Tee oder Saft in der Schwangerschaft trinken, wenn dich ein grippaler Infekt getroffen hat oder ihn einfach genüsslich als Sirup auf dem Frühstücksbrot genießen. Wobei der Tee oder Saft aus den Blüten hergestellt wird und der Sirup oder die Konfitüre aus den „Beeren“. Erkältung und Fieber können so schnell und behutsam gelindert werden, da sie durch die Unterstützung des Holunders einfach ausgeschwitzt werden. Und es schmeckt auch noch einfach gut und schön süß.

Wieviel Holundersaft darf ich trinken?

Um dein Immunsystem zu stärken, ist es ratsam ein Glas pro Tag zu verzehren. Im Falle einer Erkrankung darfst du die Dosis auf bis zu drei Gläser pro Tag steigern. Mehr sollten es jedoch nicht werden. Er kann dir auch bei einer akuten Blasenentzündung, die während der Schwangerschaft gar nicht so selten auftritt, eine Verbesserung bieten. Wenn du zu viel Holunder zu dir genommen hast, kann es trotz vorheriger Verarbeitung zu Magenbeschwerden führen, da Holunder eine adstringierende Wirkung hat und in Folge Magenkrämpfe auftreten könnten.

Fazit

Holunder ist nahezu ein Allrounder, den du im behandelten Zustand während der Schwangerschaft bedenkenlos in angepasster Dosis zu dir nehmen darfst. Sobald die Holunderblüten oder -früchte hoch temperiert verarbeitet wurden, besteht keinerlei Gefahr mehr für dich oder dein Baby. Wir haben noch diverse Tipps, in Form von natürlichen Helferlein, wenn dich deine Gesundheit im Stich gelassen hat.

Schwangerschaftsmythen: Stimmt's oder stimmt's nicht?

Bildquelle: Pixabay/MolnarSzabolcsErdely

Na, hat dir "Holunder in der Schwangerschaft: Ist er erlaubt?" gefallen, weitergeholfen, dich zum Lachen oder Weinen gebracht? Dann hinterlasse uns doch ein Like oder teile den Artikel mit anderen netten Leuten. Wir freuen uns sehr über dein Feedback – und noch mehr, wenn du uns auf Pinterest, Facebook, Instagram, Flipboard und Google News folgst.

Galerien
Lies auch
Teste dich