Für Links auf dieser Seite erhält familie.de ggf. eine Provision vom Händler, z.B. für mit oder grünblauer Unterstreichung gekennzeichnete. Mehr Infos.
Halsschmerzen in der Schwangerschaft: Was erlaubt ist, was hilft

Salbeitee & Co.

Halsschmerzen in der Schwangerschaft: Was erlaubt ist, was hilft

Zuerst ist es nur ein Kratzen, dann schmerzt der ganze Rachen: Halsschmerzen in der Schwangerschaft – und natürlich nicht nur dann – sind echt fies! Was du mit Baby im Bauch dagegen unternehmen kannst.

Wann ist ein Arztbesuch bei Halsschmerzen in der Schwangerschaft nötig?

Der Grund für Halsschmerzen ist in den meisten Fällen eine Infektion der Atemwege, die oft von alleine nach ein paar Tagen wieder verschwindet. Vorsicht ist allerdings geboten, wenn zu den Halsschmerzen auch Fieber dazu kommt. Dann solltest du als Schwangere den Arzt aufsuchen.

Auch wenn die Halsschmerzen in der Schwangerschaft auf eine eitrige Mandelentzündung zurückzuführen sind, ist ein Arztbesuch sinnvoll. Dann wird meist ein Penicillin gegeben, dass die Symptome schnell zum Abklingen bringt.

Welche Medikamente darf ich bei Halsschmerzen in der Schwangerschaft nehmen?

In der Apotheke kann man unzählige Medikamente gegen Halsschmerzen kaufen. Leider ist so gut wie keines in der Schwangerschaft erlaubt. Denn wie so oft besteht die Gefahr, dass die Inhaltsstoffe der Arzneimittel von der Mama auf das ungeborene Baby übergehen und ihm im schlimmsten Fall schaden können.

Die meisten Medikamente sind verboten. Aber Hausmittel wie Salbeitee lindern Halsschmerzen in der Schwangerschaft

 

Lass dich deshalb unbedingt in der Apotheke oder beim (Frauen)arzt beraten, was für dich jetzt geeignet ist. Einen guten Überblick bietet auch die App "Embryotox", die über 400 Wirkstoffe hinsichtlich ihrer Verwendung in der Schwangerschaft bewertet.

Welche Hausmittel helfen bei Halsschmerzen in der Schwangerschaft?

1. Kartoffelwickel gegen Halsschmerzen in der Schwangerschaft

Kartoffelwickel haben sich seit Jahrzehnten bei Halsschmerzen bewährt, weil sie durch die Wärme die Beschwerden lindern. Dafür einfach gekochte Kartoffeln noch heiß zerstampfen, in ein Tuch wickeln und das um den Hals wickeln. Achtung, Verbrennungsgefahr!

2. Tee gegen Halsschmerzen in der Schwangerschaft

Tee ist nicht nur super, um den durch die Erkältung erhöhten Flüssigkeitsbedarf des Körpers auszugleichen. Seine Wärme ist auch wohltuend bei Halsschmerzen in der Schwangerschaft. Doch Vorsicht: Nicht alle Tees sind jetzt erlaubt!

Nichts falsch machen kann man mit Lindenblütentee. Auch Salbeitee ist geeignet – besonders, um damit zu gurgeln. Literweise sollte er allerdings nicht getrunken werden, weil er dann unter Umständen zu Krämpfen und Schwindel führen kann.

3. Heiße Zitrone gegen Halsschmerzen in der Schwangerschaft

Eine selbst gemachte heiße Zitrone mit Honig ist ein Klassiker, der so einiges kann: Die Säure der Zitrone und der Honig lindern die Halsschmerzen. Außerdem ist das Getränk ein Booster fürs Immunsystem und sorgt für eine Extraportion Vitamin C und Zink.

kreide *
Preis kann jetzt höher sein. Preis vom 25.5.2020 10:29 Uhr

Dazu einfach eine (Bio-)Zitrone auspressen, mit nicht mehr kochendem Wasser aufgießen und mit Honig süßen, sobald der Sud etwas abgekühlt ist.

4. Scharf essen gegen Halsschmerzen in der Schwangerschaft

Du bist schwanger und bekommst von Curry und Co. kein Sodbrennen? Dann ist auch dieser Tipp für dich geeignet: Scharfes Essen lindert nicht nur Halsschmerzen, es steigert auch das allgemeine Wohlbefinden, weil es die Serotoninbildung anregt.

Life Hacks für die Schwangerschaft: Diese genialen 20 Tricks erleichtern dir dein Leben mit Babykugel

Life Hacks für die Schwangerschaft: Diese genialen 20 Tricks erleichtern dir dein Leben mit Babykugel
Bilderstrecke starten (21 Bilder)

5. Apfelessig und Ingwer gegen Halsschmerzen in der Schwangerschaft

Apfelessig wirkt desinfizierend und ist deshalb ein super Hausmittel gegen Halsschmerzen in der Schwangerschaft. Du kannst ihn entweder in einen Saft mischen oder mit Tee und Honig trinken. Auch zum Gurgeln ist er ideal!

Die gleiche Wirkung hat Ingwer. Dazu ist die Wunderknolle auch noch durchblutungsfördernd und schmerzlindernd. In Stücke geschnittenen Ingwer mit heißem Wasser aufgießen, nach Belieben mit Honig und Zitrone (für den extra Vitamin-C-Kick) verfeinern und in kleinen Schlucken trinken. Da Ingwer eine leicht wehenfördernde Wirkung zugesprochen wird, solltest du ihn allerdings auch nur in Maßen zu dir nehmen.

Angelika Zahn
Das sagtAngelika Zahn:

Meine persönliche Erfahrung:

Als ich mit meinem ersten Sohn schwanger war, bekam ich auf den Tag genau zeitgleich mit dem positiven Schwangerschaftstest die übelsten Halsschmerzen meines Lebens, die sich zu einer ausgewachsenen eitrigen Mandelentzündung steigerten.

Zuerst habe ich noch versucht, den Schmerzen mit Tee, Halsbonbons und Co. Herr zu werden. Doch letztendlich half in diesem Fall nur der Gang zu meiner Hausärztin, die mir ein Penicillin, welches man auch schwanger nehmen darf, verschrieb. Nur zwei Tage später war der Spuk zum Glück vorbei.

Bei leichten Halsschmerzen in der Schwangerschaft greife ich aber natürlich zu Hausmitteln. Meine Favorit: Ingwertee mit Zitrone und Honig.

Bildquelle: jeffbergen / Getty Images

Meine Empfehlung für dich

Galerien

Lies auch

Teste dich