Meine erste Periode: Wie Sie mit Ihrer Tochter darüber sprechen

Lästig, unangenehm oder sogar schmerzhaft: Diese Worte werden wohl am häufigsten mit der Menstruation verbunden. Als Frau hat man sich mit der Monatsblutung als etwas Notwendiges arrangiert. Als Mutter sollten Sie sich jedoch bemühen, dass Ihre Tochter die erste Periode als etwas Besonderes wahrnimmt.


(0)

Melden Sie sich in unserer Community an, um Beiträge zu Ihren Favoriten hinzuzufügen.

Jetzt anmelden

Mutter und Tochter sprechen über die erste Periode


© iStock
Erinnern Sie sich noch daran, wann Sie das erste Mal Ihre Periode bekommen haben? Vermutlich wird es Ihnen wie eine Ewigkeit vorkommen. An die Monatsblutung hat man sich als Frau gewöhnt – sie in manchen Momenten sogar sehnlichst erwartet oder bitter verflucht. Sie als etwas Besonders zu bezeichnen, das machen aber wohl trotzdem nur die wenigsten Frauen. Worte wie lästig, unangenehm oder schmerzhaft werden öfter damit assoziiert.

Dabei ist die erste Periode für junge Mädchen durchaus etwas Besonderes. Es ist ein Zeichen dafür, dass sie sich langsam vom Kind zu einer Frau entwickeln. Erinnern Sie sich noch daran, wie Sie sich damals gefühlt haben? Vermutlich wie jedes Mädchen glücklich und auch stolz, dass sie jetzt kein Kind mehr sind. Doch mit den ersten Glücksgefühlen schwingt auch jede Menge Unsicherheit mit. Plötzlich tuen sich ganz neue Fragen auf und jede möchte beantwortet werden.


 Das könnte Sie interessieren: Mädchen in der Pubertät

Pubertierende Mädchen sind nicht wiederzuerkennen. Tipps für Eltern, wenn die Tochter zur aufreizenden Lolita wird.


Warten Sie nicht auf den EINEN Moment


Als Mutter können Sie Ihrer Tochter helfen, mit der Umstellung besser zurecht zu kommen, damit sie die erste Periode wirklich als etwas Positives erlebt. Seien Sie wichtigster Ansprechpartner für all solche Fragen und beantworten sie diese unverblümt – Bienchen-und-Blümchen-Metaphern sollten Sie also vergessen.

Klar, dass es für Mütter nicht unbedingt einfach ist, offen über das Thema Menstruation zu sprechen. Es ist nie leicht den richtigen Moment abzupassen, um mit seinen Kindern über intime Dinge zu reden. Ohnehin sollte es nicht diesen EINEN Zeitpunkt geben, an dem in einem Rundumschlag einfach alle Fragen abgearbeitet werden. Versuchen Sie schon früher mit Ihrer Tochter über Gefühle und auch über Sexualität zu reden. Dann fällt es leichter, solche Themen wieder anzusprechen – sowohl für Sie als Mutter als auch für Ihre Tochter. Sie sollten also das Gespräch über die Menstruation nicht abwarten, bis Ihre Tochter bereits die erste Regel erlebt hat.

 Das könnte Sie interessieren: Anzeichen für das Einsetzen der Pubertät

Körper wegen Umbau geschlossen: Wie erkennen sie, ob die "Baustelle" im Körper Ihres Kinds bereits arbeitet?


Das sollte Ihre Tochter über die Menstruation wissen

Die Monatsblutung ist letztendlich nur ein Teil des weiblichen Zyklus. Erklären Sie Ihrer Tochter also vor allem, was im Körper einer Frau jeden Monat aufs Neue passiert und warum dieser Kreislauf mit der Regelblutung endet. Denn über die Periode zu sprechen bedeutet letztendlich auch, über Sexualität zu sprechen.

Reden Sie Ihrer Tochter darüber, dass sie jetzt auch schwanger werden kann. Aber Vorsicht, hier ist Feingefühl gefragt: Machen Sie ihr keine Panik. Nur weil sie jetzt ihre erste Regel hatte, bedeutet das nicht, dass jedes intimes Erlebnis sofort zum Baby-Bauch führt. Schärfen Sie jedoch das Bewusstsein dafür, wann das Risiko einer Schwangerschaft besonders groß ist und wie wichtig es ist, bei der Verhütung besonders gewissenhaft zu sein.

Natürlich müssen Sie dabei abschätzen, inwieweit sich Ihre Tochter über Sex überhaupt schon Gedanken macht. Schließlich ist die Periode in erster Linie ein biologisches Signal. Mädchen bekommen die Tage heute zum Teil schon sehr früh: mit elf Jahren und jünger. In dem Alter sind sie noch weit davon entfernt, sich als Frau zu fühlen.

Hier sind Sie also gefragt, die Situation richtig einzuschätzen. Eine 11-Jährige steht vor anderen Problemen, wenn sie plötzlich aus der Scheide blutet als eine 14-Jährige, die sehnsüchtig auf ihre erste Periode wartet. In jedem Fall gilt: Geben Sie Ihrer Tochter das Gefühl ganz normal zu sein und helfen ihr dabei, ein gesundes Körperbewusstsein zu entwickeln.
Das sollten Sie über die erste Menstruation wissen
Um mit Ihrer Tochter vernünftig über die Periode sprechen zu können, müssen Sie sich darüber natürlich auch bestens auskennen. Leider gerät mit der Zeit oft das ein oder andere Detail in Vergessenheit. Frischen Sie Ihr Wissen über die Menstruation wieder auf und machen Sie den Test:

 Quiz Das Perioden-Quiz: alles im roten Bereich?

Sind Sie ein echter Zyklus-Experte? Machen Sie den Test: 10 Fragen zur Periode.



 Das könnte Sie interessieren: Schwanger trotz Periode?

"Ich habe meine Tage auch in der Schwangerschaft bekommen." Was ist dran am Mythos?







mehr zum Thema
Entwicklung Verhütungsmittel Zyklus
Artikel kommentieren
Login