Für Links auf dieser Seite erhält familie.de ggf. eine Provision vom Händler, z.B. für mit oder grünblauer Unterstreichung gekennzeichnete. Mehr Infos.
Cameron Diaz erzählt endlich vom Muttersein

Cameron Diaz erzählt endlich vom Muttersein

Danke Instagram!

Cameron Diaz ist wieder da! In einem Insta-Live lässt sie alle Welt an ihrem Mutterglück teilhaben und gibt Einblicke, in ihr Privatleben.

Freundschaft online

Freundschaft schafft auch gerade im Moment Wunderbares. Denn sie verleitet auch manchen Star dazu, endlich etwas aus dem Privatleben preiszugeben. So hatte sich Cameron Diaz mit ihrer Freundin Katherine Powers zu einem Insta-Live verabredet, um, wie wir Normalos eben auch, über das Leben und die Familie zu plaudern. Nur würden wir bei einem solchen Gespräch nicht unbedingt die Öffentlichkeit daran teilhaben lassen.

Cameron Diaz bei Instagram

Cameron Diaz schien dem Ganzen auch nicht so zu trauen, sie erklärte direkt zu Beginn, dass Videotelefonie eigentlich nicht ihr Ding sei, sie aber erkannt hat, dass es in Zeiten von Corona die einzige Möglichkeit ist, ihre Freund*innen überhaupt zu Gesicht zu bekommen. Auf ihrem eigenen Instagramkanal ist es seit Monaten ziemlich ruhig, das letzte Foto hatte die Blondine Anfang des Jahres gepostet. Das immerhin hat alle Fans überrascht, denn sie teilte via Instagram die Geburt ihrer Tochter Raddix mit.

Cameron Diaz ist happy, trotz Lockdown

Im Gespräch mit ihrer Freundin verriet sie nun, dass sie ihr aktuelles Leben im Lockdown mit ihrem Ehemann Bengi Madden und Tochter Raddix sehr genießt. Ihr gehe es großartig, aber gleichzeitig sei sie, wie wohl die allermeisten von uns, besorgt, weil das normale alltägliche Leben so sehr zum erliegen gekommen ist. "Es ist," sagt die 47-Jährige, "beängstigend, dass man nicht mehr rausgehen kann."

Glücklich mit Hausarbeit

"Entweder koche ich, oder ich putze, oder ich kümmere mich um mein Baby", sagte Diaz, um dann nachzusetzen, dass sie sich eigentlich immer gleichzeitig um diese drei Sachen kümmern muss. Herrlich normal, denn den allermeisten Eltern dürfte es im Moment nicht anders gehen. Abends entspannt die Schauspielerin dann, während Ehemann Benji die kleine Raddax ins Bettchen bringt. Benji, so sagte Cameron, sei ein großartiger Vater, sie könnte sich für ihre Tochter niemand besseren wünschen.

Sie selbst hat anscheinend das Kochen für sich entdeckt und bereitet für die Familie gern Mahlzeiten zu. Im Instatalk wirkte die Schauspielerin super entspannt und glücklich. Sie scheint ihr neues Leben als Mutter und Hausfrau sehr zu genießen.

Mein Fazit

Ich muss es gestehen: So sehr, wie ich mich für jede*n Einzelne*n freue, dass das mit dem Lockdown gut läuft, so sehr packt mich manchmal auch ein bisschen der Neid. Denn während Cameron Diaz davon schwärmt, dass sie abends entspannt kocht und ihre Zeit mit Mann und Baby genießt, sieht mein Alltag ganz anders aus. Ich bin genervt vom ständigen Kochen müssen (auch wenn mein Mann und ich die Hausarbeit fair teilen), ich habe kaum Zeit, um mit Freund*innen zu plaudern und wünsche mir nichts sehnlicher, als mal fünf Minuten für mich allein zu haben. Aber vielleicht ist es in diesen Zeiten auch die "Aufgabe" von Stars, uns von unserem Alltag abzulenken. Was denkt ihr?

Bildquelle: getty images / Theo Wargo / Staff

Hat Dir "Cameron Diaz erzählt endlich vom Muttersein" gefallen? Wir freuen uns, wenn du den Artikel teilst - und natürlich darfst du uns gerne auf Facebook, Pinterest oder Instagram folgen.

Galerien
Lies auch
Teste dich