Einmal Kaffee und Kuchen zum Reinstopfen bitte!

Kaffee trinken und Kuchen essen gelingt mit dem kleinem Mäusemann im Café eher nicht, denn im fünf Minuten Turnus bahnen sich kleine Malheurchen an. Gut, dann gehen wir halt wieder, aber was nun mit Kaffee und Kuchen anstellen?


(0)

Melden Sie sich in unserer Community an, um Beiträge zu Ihren Favoriten hinzuzufügen.

Jetzt anmelden

Mein altes ICH ging gerne abends mit den Freunden Essen. Am liebsten Sushi Essen. Oder nachmittags gemütlich einen Latte trinken gehen und nen fetten Schoko-Kuchen genießen. In Ruhe und bei einem tollen Gespräch. Heute sieht das etwas anders aus. Mein neues ICH geht nicht mehr abends Essen mit den Freunden. Der Mäusemann geht ja zwischen 19 und 20 Uhr ins Bett. Da ist also nichts mehr mit nach 18 Uhr das Haus verlassen. Ansonsten geht man aus dem Restaurant wieder raus, bevor man was gegessen hat, weil der Kleine einfach zu müde ist und nur noch quengelt. Aber mein neues ICH geht weiterhin gerne Kaffee trinken. Das sieht dann aber nicht mehr gemütlich aus und, an ein Gespräch ist auch nicht zu denken. Denn der Mäusemann hat anderes im Sinn als bequem rumzusitzen und genüsslich am Cappuccino zu nippen und zu plaudern. Der junge Mann möchte lieber seine Welt erkunden und die neuerlernte Gabe des Laufens auskosten. Also hechtet Mum hinter dem neugierigen Mäusemann im Café hinterher, anstatt im Kuchen herumzustochern. Anfangs, noch auf Mamas Schoß, wird die Karte zerfleddert. An der Tischdecke gerupft. Die Tischdeko inspiziert. Dann geht’s los. Zuerst geht’s zum leeren Tisch gegenüber. Zuckerstreuer austesten. Was ist das? Da kommt was raus, wenn man es schüttelt. Super Sache denkt wohl der Mäusi. Weiter geht es unter den Tisch, hinter in die Ecke, Stehlampe … an … aus … der Mäusemann flitzt durchs Café. Und meine Freundin sitzt alleine an unserem Platz, denn Mum wird beschäftigt. Dann geht’s zu dem netten Herrn am Nachbartisch, der dem Mäusemann schon ein paar Mal zu gelächelt hat. Vor ihm stehend lächelt mein Junior mit seinem Junior-Cup in der Hand den Typen zuckersüß an. Der Typ lächelt noch immer zurück. Der Mäusemann – charmant wie er ist – hat einen Plan: er schwingt seine Flasche, um mit dem Typen, dessen Kaffee noch auf dem Tisch steht, freundlich anzustoßen! Leider ohne den Typen vorher darüber zu informieren … die Kaffeetasse klirrt … prost … und kippt und der Kaffee schwappt dem netten Mann auf sein helles Hemd! Okay. Tut mir wirklich leid. Wir gehen dann wohl mal. Den bereits bestellten Kaffee und den Kuchen hätte ich bitte to go oder ich stopfe ihn schnell noch beim Anziehen des Mäusemanns in mich hinein. Und wir wünschen uns ein kinderfreundliches Café mit Spielecke, in der es eine Puppenküche gibt, Lego und Bilderbücher, mit gemütlichen Sesseln und einer schlichten Einrichtung, wo nicht viel kaputt gehen kann. Wo Mum gediegen ihren Kuchen essen und an der Latte schlürfen könnte während der Mäusemann spielt. Da wäre Mum dann wunschlos glücklich.

Oder kommt mich jemand mal bitte auf einen Kaffee zu Hause bei mir hinter den sieben Bergen besuchen!?