U11-Untersuchung: Die zwölfte Vorsorgeuntersuchung mit neun Jahren

U11-Untersuchung

U11-Untersuchung: Die zwölfte Vorsorgeuntersuchung mit neun Jahren

Die U11 ist, wie der U10, eine zusätzliche Vorsorgeuntersuchung und keine allgemeine Kassenleistung. Die Kosten werden dennoch von den meisten Krankenkassen übernommen. Aus gutem Grund, denn die U11 ist durchaus eine sinnvolle Untersuchung.

Nach der freiwilligen U10 mit ca. sechs Jahren ist die freiwillige U11-Untersuchung ein weiterer Lückenschluss zwischen den weit auseinander liegenden U9- und J1-Untersuchungen. Gerade in der Zeit zwischen dem fünften Geburtstag (U9) und der ersten Jugenduntersuchung (J1) mit etwa 13 Jahren gibt es viele wichtige Entwicklungsschritte im Leben unserer Kinder. Da ist es doch eine gute Idee, gemeinsam mit dem Kinderarzt oder der Kinderärztin einmal genauer hinzusehen, ob es unseren Kindern gut geht und sie sich altersgemäß entwickeln.

Das wird bei der U11-Untersuchung gemacht

Euer Kind hat zum Zeitpunkt der U11-Untersuchung schon ein paar Jahre Grundschule hinter sich und ist in seinem neuen Alltag als Schüler angekommen. Dieses Leben ist ein viel stressigeres und belastenderes als noch zu Kindergartenzeiten. Bei der U11 wird daher genau darauf geachtet, wie sich das Kind schulisch und verhaltenstechnisch entwickelt hat und ob es eventuell Probleme im sozialen Umgang gibt. Folgende Untersuchungen werden bei der U10 durchgeführt:

Körperliche Untersuchung bei der U11

  • Allgemeiner Gesundheitscheck
  • Untersuchung von Mund, Zähnen und Kiefer

Check geistiger Fähigkeiten bei der U11

  • Kontrolle des Textverständnisses
  • Konzentrationstest
  • Abschätzen von Stress- und Konfliktsituationen durch Gespräche

Beratung zu Alltag, Gesundheit und Gefahren

Zum Zeitpunkt der U11-Untersuchung ist euer Kind auf direktem Weg Richtung Pubertät. Zwar vergehen bei den meisten Kindern noch ein paar Jahre bis es wirklich soweit ist, aber bei manchen machen sich bereits jetzt Hormonschwankungen bemerkbar. Daher ist es sinnvoll, mit dem Kinderarzt das Thema Pubertät anzusprechen und euer Kind damit darauf vorzubereiten, welche körperlichen und psychischen Veränderungen sind in naher Zukunft bemerkbar machen könnten.

Auch die klassischen Themen wie Ernährung und Bewegung werden angesprochen. Besonders im Hinblick auf die kindliche Mediennutzung oftmals keine schlechte Idee. Bei manchen Kindern kann auch der Punkt Suchterkrankung schon eine Rolle spielen. Viele Eltern sorgen sich, dass ihre Kinder in diesem Alter schon zu viel Zeit mit dem Handy oder Videospielen verbringen oder durch die Schule in ersten Kontakt mit Drogen kommen könnten. Da ist es oftmals hilfreich, wenn die Kinder mit einem außenstehenden Experten sprechen können.

U11: Fragt den Experten oder die Expertin

Eltern machen sich eigentlich immer Sorgen, das liegt in unserer Natur. Mit jedem Lebensjahr unserer Kinder kommen neue dazu. Deshalb nutzt die Gelegenheit bei der U11-Untersuchung dem Kinderarzt oder der Kinderärztin eure Sorgen mitzuteilen. Gemeinsam fallen euch bestimmt Lösungsansätze ein, wenn es denn wirklich Probleme mit eurem Kind gibt.

Impfstatus checken

Wie bei allen U-Untersuchungen ist es bei der U11 ratsam, den Impfpass einzustecken und vom Arzt checken zu lassen. In der Regel steht zwischen dem neunten und siebzehnten Lebensjahr eine Auffrischungsimpfung gegen Tetanus, Diphtherie, Keuchhusten und Polio an. Wenn ihr eine Tochter habt, lasst euch jetzt vom Kinderarzt bezüglich einer Impfung gegen Humane Papillomaviren beraten. Aller Impftermine findet ihr auch in unserem Impfkalender.

Kostenübernahme der U10- und U11-Untersuchung

Die beiden U-Untersuchungen U10 und U11 sind keine gesetzliche Kassenleistung. die Kosten dafür werden aber dennoch von vielen Krankenkassen freiwillig übernommen, dazu gehören die AOK, BKK, Barmer GEK, DAK, IKK, Techniker Krankenkasse, actimonda, Hanseatische Krankenkasse (HKK), Knappschaft und Securvita. Fragt am besten aber VOR der Untersuchung noch einmal bei eurer Krankenkasse nach, ob sie die Kosten auch wirklich trägt.

Nach der U11 ist vor der J1

Die nächste U-Untersuchung ist die J1, die wieder zu den klassischen U- bzw. J-Untersuchungen gehört, die von allen Krankenkassen übernommen werden. Alle Termine für die J- und U-Untersuchungen findet ihr in unserem U-Untersuchungskalender.

Quellen:
Kinderärzte im Netz
Netdoktor

Bildquelle: Getty Images/ JackF

Galerien

Lies auch

Teste dich