Für Links auf dieser Seite erhält familie.de ggf. eine Provision vom Händler, z.B. für mit oder grünblauer Unterstreichung gekennzeichnete. Mehr Infos.
Wassermelone und Stillen: Darf ich die Frucht essen?

Wassermelone und Stillen: Darf ich die Frucht essen?

Leichter Snack

Wassermelone ist ein leichter Snack, da sie nur aus Wasser und hochwertigen Nährstoffen besteht. Doch darf ich Wassermelone beim Stillen essen?

Ist Wassermelone in der Stillzeit verboten?

Anders als in der Schwangerschaft gehört die Angst vor einer Infektion mit Keimen und Bakterien in der Stillzeit der Vergangenheit an. Wenn du Obst und Gemüse gut unter fließendem Wasser abspülst, brauchst du dir über Toxoplasmose und Listeriose keine Sorgen machen. In der Stillzeit gibt es so gut wie keine Lebensmittel, die du nicht zu dir nehmen darfst. Die einzige Ausnahme bildet Alkohol, der eher gemieden werden sollte. Wassermelone hingegen ist absolut erlaubt. Mit ihren vielen Nährstoffen und einem hohen Wassergehalt kannst du beim Verzehr von Wassermelone nichts falsch machen. Wassermelone punktet mit Vitaminen und Mineralstoffen. Vitamin C, Vitamin B6 und B1 sind enthalten. Genauso sind Mineralstoffe wie Magnesium, Kalium, Natrium und Eisen in der Frucht zu finden, die für eine gute Gesundheit sorgen. Greif also zu, wenn dir danach ist.

Worauf sollte ich beim Verzehr von Wassermelone achten?

Ganz allgemein solltest du dich in deinen Essgewohnheiten durch das Stillen nicht einschränken lassen. Von einer Still-Diät oder ähnlichem sehen Wissenschaftler heutzutage ab. Grundsätzlich solltest du auf allergische Anzeichen bei deinem Baby achten. Ein wunder Po oder wunde Haut sind in der Stillzeit ein Anzeichen dafür, dass dein Baby auf irgendetwas reagiert, was du zu dir genommen hast. Wassermelone ist aber sowieso sehr allergiearm, da sie zum großen Teil nur aus Wasser besteht. Es ist also sehr unwahrscheinlich, dass eine Allergie gegen Wassermelone entsteht. Falls du tatsächlich eine allergische Reaktion bei deinem Baby ausmachen kannst, solltest du auf das betroffene Lebensmittel verzichten und es später noch einmal probieren. Meist verlieren Babys nach einer Zeit die Allergie wieder, sodass du zu einem späteren Zeitpunkt in der Stillzeit wieder darauf zurückgreifen kannst. 

Fazit

Wassermelone ist eine gute Nährstoffquelle mit wenig Kalorien. Mineralstoffe und Vitamine sind in ihr enthalten, sodass du sie bedenkenlos in der Stillzeit essen kannst. Ihr Allergiepotential ist gering. Achte aber trotzdem auf Anzeichen wie einen wunden Po bei deinem Baby. Finde bei uns auch heraus, ob du Orangensaft in der Stillzeit trinken darfst und ob du wieder rohes Fleisch essen darfst.

Runter mit den Pfunden nach der Schwangerschaft

Bildquelle: Unsplash/Juli Kosolapova

Na, hat dir "Wassermelone und Stillen: Darf ich die Frucht essen?" gefallen, weitergeholfen, dich zum Lachen oder Weinen gebracht? Dann hinterlasse uns doch ein Like oder teile den Artikel mit anderen netten Leuten. Wir freuen uns sehr über dein Feedback – und noch mehr, wenn du uns auf Pinterest, Facebook, Instagram, Flipboard und Google News folgst.

Galerien
Lies auch
Teste dich