Noch mehr Spiele für den Kindergeburtstag

Und hier noch 10 weitere Spielideen zum Indoor-Kindergeburtstag!

Noch mehr Indoor-Spiele für den Kindergeburtstag

Wer wird der Kröten-König? Zwei Kinder umfassen ihre Fußknöchel und stellen sich in „Krötenhaltung“ gegenüber auf. Jetzt gehts darum, sich gegenseitig umzuschubsen - ohne die Hände zu benutzen. Der Gewinner nimmt den Zweikampf mit dem nächsten Kind auf, bis der „Kröten-König“ feststeht.

Indoorspiele zum Kindergeburtstag


Musikstücke rasseln und raten
Leere Filmdosen, Streichholzschachteln oder zugeklebte Toilettenpapierrollen mit
Steinchen oder rohen Erbsen füllen. Jedes Kind muss mit diesem „Instrument“ ein
bekanntes Kinderlied vorrasseln - und die anderen raten, welches es ist. Schwieriger, als man denkt!
Malen mit Bändern
Die Kinder bilden zwei Teams, wählen jeweils einen zum Maler. Der bekommt einen Stift in die Hand, den er senkrecht auf ein Papier hält. Jedes Kind aus demselben Team knotet einen Faden (evtl. mit Klebeband befestigen) an den Stift. Auf „Los!“ fangen sie an, durch Ziehen an den Bändern ein abgesprochenes Bild zu zeichnen (Baum, Haus usw.). Nur der Künstler kennt nicht das Motiv. Welcher Maler errät es zuerst?
Tieftaucher auf Perlenfang
In einer großen Schüssel liegen Weintrauben, die „Perlen“. Nur mit dem Mund müssen die Kinder die Perlen vom „Meeresgrund“ holen. Wer in einer Minute am meisten schafft, hat gewonnen. Für jeden Spieler Wasser und Trauben wechseln.
Kühe melken
Einen Plastik-Handschuh prall mit Wasser füllen, zubinden und über einen Messbecher halten. Der erste „Melker“ darf mit einer Nadel einen Finger vorsichtig anstechen, danach das Wasser rausdrücken. Dabei läuft die Zeit: Wie viel Wasser melkt er in 30 Sekunden? Das nächste Kind bekommt ein frisches „Euter“.
Kleines Katzenkind
Mit einem Satz Schminkstifte lässt sich die Geburtstagsschar in einen kompletten Zoo verzaubern (besser die Pinselstriche vorher einmal üben). Zusatztipp: Machen Sie Fotos (mit einer Polaroid-Kamera sind sie gleich fertig) - über dieses Andenken freut sich garantiert jeder kleine Gast.
Bei Nuss ist aber Schluss
Kleine Süßigkeiten, vermischt mit Erdnüssen und Walnüssen, auf einem Tisch verstreuen. Ein Gastkind bekommt die Augen verbunden und darf dann Naschereien vom Tisch nehmen. Sobald es allerdings eine Nuss berührt, schreien die anderen Kinder „Stopp!“ - der Nächste ist dran. Die erbeuteten Süßigkeiten dürfen die Kleinen natürlich behalten.
Alle anderen machens anders
Ein Kind ist der „Vorturner“, die anderen müssen kräftig aufpassen. Weil sie nämlich nichts nachmachen dürfen, sondern genau das Gegenteil tun müssen. Also: Reißt der „Vorturner“ die Arme hoch, müssen die anderen ihre Arme zum Boden strecken, lacht er, müssen die anderen schluchzen. Wer etwas falsch macht, scheidet aus.

Wettkampf in Verkleidung

Zwei Stapel mit jeweils einem alten Rock, Pullover, Gummistiefeln, Handschuhen,
Brille, Mütze und Regenschirm vorbereiten. Die Kinder in zwei Teams einteilen. Auf ein Startzeichen muss sich der erste Läufer jeder Mannschaft verkleiden und mit aufgespanntem Schirm eine Strecke hin- und zurücklaufen, wieder ausziehen. Der Nächste ist dran. Welches Team ist zuerst durch?

Zum Basteln: Ketten aus Kork

Nach hektischen Wettkampfspielen sorgt eine Bastelpause für Ruhe und Entspannung. Die Kinder können beispielsweise in Scheiben geschnittene Korken (bitte vorbereiten) mit bunten Lackfarben bemalen und dann mit einer dicken Nadel auf einen Faden ziehen. Jetzt müssen die Erwachsenen nur noch beim Zuknoten helfen, und die Kette ist fertig.


Hat dir der Artikel " Noch mehr Spiele für den Kindergeburtstag" gefallen? Dann freuen wir uns, wenn du uns auch einen Besuch auf unserer Facebookseite abstattest. Für originelle Bastelideen und jede Menge Inspiration schau auf unserer Pinterest-Seite vorbei.