Indoor-Spiele für den Kindergeburtstag

Kleinkind

Indoor-Spiele für den Kindergeburtstag

Mit diesen Spielen für den Kindergeburtstag wird der Geburtstag ganz sicher nicht langweilig.

Spiele für den Kindergeburtstag drinnen

An so einem Kindergeburtstag ist stets einiges los und natürlich will man dafür sorgen, dass niemals Langeweile aufkommt. Klar, es gibt Kuchen, Mitgebsel und jede Menge Tumult, aber die Zeit will natürlich auch mit Spielen gefüllt werden. Und heutzutage reichen Blinde Kuh und Topfschlagen schon lange nicht mehr aus, um die Meute zu begeistern. Neue Ideen für Indoor-Spiele an Kindergeburtstagen müssen her, wenn das Wetter nicht mitspielt:

Schatzsuche
Schicke die Kindergeburtstag-Piraten auf Schatzsuche! Mit einer gezeichneten Karte und kleinen Anweisungen macht das drinnen („Wie viele Bilder hängen im Wohnzimmer? Geht 14 Schritte in Richtung Küche...“) und als Outdoor-Spiel für den Kindergeburtstag („Unter dem Fliederbaum wartet ein Hinweis auf Euch...“) viel Spaß.

Gespensterjagd
Ein Kindergeburtstag-Gast wird als Geist bestimmt, darf sich im dunklen Zimmer oder Kellerraum verstecken. Die Gespenstersucher werden mit Taschenlampen ausgestattet, haben genau 30 Sekunden Zeit, den Geist zu finden. Gelingt es ihnen nicht, darf sich der Geist noch einmal verstecken. Sonst wird der erfolgreiche Jäger zum Geist. Richtig lustig wird es, wenn du den Kindern noch kleine Geisterjäger-Outfits bastelst. Who you gonna call?

Raubtierfütterung
Zwei Kinder setzen sich dicht hintereinander auf einen Stuhl an den Tisch. Das vordere Kind ist das Raubtier. Es bekommt eine Regenjacke (abwaschbar) verkehrt herum umgehängt. Der Hintermann schlüpft in die Ärmel. Er muss nun zur Fütterung des Raubtieres die Dinge greifen, die auf dem Tisch liegen (Schokoküsse, Spaghetti usw.) und dem Raubtier in den Mund schieben. Das Raubtier darf nur seinen Kopf bewegen! Ein Riesenspaß - auch für die Zuschauer. Gewonnen hat das Team, das am schnellsten den Teller verfüttert hat (und wo am wenigsten daneben gegangen ist).

Wanderndes Wasser
Ein Kindergeburtstag-Spiel zum Abkühlen. Alle Kinder sitzen im Kreis, reichen sich einen Eiswürfel weiter. Bei wem der Eiswürfel geschmolzen ist, der scheidet aus. Und weiter geht's mit dem nächsten Eiswürfel. Wer ist am Ende der beste „Wasserträger?“

Sternenkrieger
Einmal Anakin Skywalker sein... Beim „Pod-Rennen“ dürfen sich die Kinder als Sternenkrieger fühlen. Immer zwei Kinder tun sich als Fahrer und Fahrzeug zusammen. Die „Fahrzeuge“ knien sich auf alle viere, der Fahrer steigt auf den Rücken. Und los! Welches Gespann als erstes eine Ziellinie überquert, gewinnt etwas. Die zweite Runde erfolgt mit getauschten Rollen. Hier macht die richtige Deko natürlich was her! Fällt der Geburtstag unter ein anderes Motto, kann man natürlich auch die Fantasie spielen lassen. Cowboy und Pferd, Rennfahrer und Auto, Drachenreiter und Drache...

König der Affen
Jeder kleine Kindergeburtstag-Gast bekommt einen 150 - 200 cm langen Wollfaden mit einer Sicherheitsnadel hinten an die Hose oder den Rock gesteckt. Beim Herumtoben der Affenbande muss jeder versuchen, dem anderen auf den Schwanz zu treten, damit dieser abreißt. Wer am Schluss noch den längsten Schwanz hat, ist „König der Affen“.

Ein Brettspiel ist auch nie verkehrt, vor allem wenn sich die Gastzahl in Grenzen hält. Du brauchst noch ein ein paar Ideen? Wir haben welche:

Partyspiele für Kinder

Partyspiele für Kinder
Bilderstrecke starten (14 Bilder)

Zauber-Paket
Während dem Kindergeburtstag klingelt es plötzlich. Wer kann das sein? Ein riesiges Paket steht vor der Tür, an dem ein Brief und ein Würfel befestigt sind. Im Brief steht die genaue Anleitung, wie das Zauberpaket zu öffnen ist: Alle Kinder würfeln, und wer eine Sechs hat, darf eine Lage Papier * entfernen. Wer die letzte Schicht entfernt, stößt auf den Schatz (Süßigkeiten, kleine Spielsachen) und darf ihn verteilen. Je mehr Papier und bunte Schleifen dabei den Weg zum Ziel aufhalten, umso spannender wird es!

Pantomime-Kette
Bei der Pantomime-Kette stehen alle Kinder in einer Reihe. Der erste denkt sich einen alltäglichen Bewegungsablauf aus (Baby wiegen, staubsaugen usw.) und spielt ihn seinem Vordermann vor. Alle anderen drehen den beiden dabei den Rücken zu. Hat der Zuschauer den Begriff erkannt, spielt er ihn wiederum seinem Vordermann vor usw. Das letzte Kind nennt den Begriff. Ist es der, den sich das erste Kind ausgedacht hatte?

Wer klaut der Hexe...
...ihren Schatz? Ein Kind wird zur Hexe bestimmt, stellt sich in einen Kreis (Kreide, Seil). Im Kreis werden Süßigkeiten verteilt und der Hexe die Augen verbunden. Die Räuber stehen um den Kreis, geben schaurige Laute von sich (Heulen, Krächzen) und müssen einzeln versuchen, sich anzuschleichen und der Hexe etwas zu klauen. Bemerkt sie den Räuber, bevor er zugreift, zeigt sie auf ihn, und er muss ausscheiden.

Hmmm, das schmeckt...
Aber nach was? Bei dem „Schmeck was!“-Spiel werden den Kindern nacheinander die Augen verbunden. Dann dürfen sie verschiedene Getränke und Speisen kosten und müssen raten, was es ist. Die umstehenden Kinder können durch „Hmmm!“ oder „Igitt!“ den Verkoster auf die falsche Fährte führen.

Du brauchst noch Anregung für die Geburtstagseinladungen? Hier findest du tolle Ideen für Einladungskarten für den Kindergeburtstag!

*gesponserter Link

Noch mehr Spiele für den Kindergeburtstag

Und hier noch 10 weitere Spielideen zum Indoor-Kindergeburtstag!

Noch mehr Indoor-Spiele für den Kindergeburtstag

Wer wird der Kröten-König?
Zwei Kinder umfassen ihre Fußknöchel und stellen sich in „Krötenhaltung“ gegenüber auf. Jetzt geht's darum, sich gegenseitig umzuschubsen - ohne die Hände zu benutzen. Der Gewinner nimmt den Zweikampf mit dem nächsten Kind auf, bis der „Kröten-König“ feststeht. Damit der Sturz nicht zu doll wird, kann man auch eine Matte oder dicke Decke auslegen. Außerdem sollte man schauen, dass die Aggressionen nicht zu doll werden.

Musikstücke rasseln und raten
Leere Filmdosen, Streichholzschachteln oder zugeklebte Toilettenpapierrollen mit Steinchen oder rohen Erbsen füllen. Jedes Kind muss mit diesem „Instrument“ ein bekanntes Kinderlied vorrasseln - und die anderen raten, welches es ist. Schwieriger, als man denkt!

Malen mit Bändern
Die Kinder bilden zwei Teams, wählen jeweils einen zum Maler. Der bekommt einen Stift in die Hand, den er senkrecht auf ein Papier hält. Jedes Kind aus demselben Team knotet einen Faden (evtl. mit Klebeband befestigen) an den Stift. Auf „Los!“ fangen sie an, durch Ziehen an den Bändern ein abgesprochenes Bild zu zeichnen (Baum, Haus usw.). Nur der Künstler kennt nicht das Motiv. Welcher Maler errät es zuerst?

Tieftaucher auf Perlenfang
In einer großen Schüssel liegen Weintrauben, die „Perlen“. Nur mit dem Mund müssen die Kinder die Perlen vom „Meeresgrund“ holen. Wer in einer Minute am meisten schafft, hat gewonnen. Für jeden Spieler Wasser und Trauben wechseln.

Kühe melken
Einen Plastik-Handschuh prall mit Wasser füllen, zubinden und über einen Messbecher halten. Der erste „Melker“ darf mit einer Nadel einen Finger vorsichtig anstechen, danach das Wasser rausdrücken. Dabei läuft die Zeit: Wie viel Wasser melkt er in 30 Sekunden? Das nächste Kind bekommt ein frisches „Euter“.

Kleines Katzenkind
Mit einem Satz Schminkstifte lässt sich die Geburtstagsschar in einen kompletten Zoo verzaubern (besser die Pinselstriche vorher einmal üben). Zusatztipp: Mache Fotos (mit einer Polaroid-Kamera sind sie gleich fertig) - über dieses Andenken freut sich garantiert jeder kleine Gast.

 

Bei Nuss ist aber Schluss
Kleine Süßigkeiten, vermischt mit Erdnüssen und Walnüssen, auf einem Tisch verstreuen. Ein Gastkind bekommt die Augen verbunden und darf dann Naschereien vom Tisch nehmen. Sobald es allerdings eine Nuss berührt, schreien die anderen Kinder „Stopp!“ - der Nächste ist dran. Die erbeuteten Süßigkeiten dürfen die Kleinen natürlich behalten.

Alle anderen machen's anders
Ein Kind ist der „Vorturner“, die anderen müssen kräftig aufpassen. Weil sie nämlich nichts nachmachen dürfen, sondern genau das Gegenteil tun müssen. Also: Reißt der „Vorturner“ die Arme hoch, müssen die anderen ihre Arme zum Boden strecken, lacht er, müssen die anderen schluchzen. Wer etwas falsch macht, scheidet aus.

Wettkampf in Verkleidung
Zwei Stapel mit jeweils einem alten Rock, Pullover, Gummistiefeln, Handschuhen, Brille, Mütze und Regenschirm vorbereiten. Die Kinder in zwei Teams einteilen. Auf ein Startzeichen muss sich der erste Läufer jeder Mannschaft verkleiden und mit aufgespanntem Schirm eine Strecke hin- und zurücklaufen, wieder ausziehen. Der Nächste ist dran. Welches Team ist zuerst durch?

Zum Basteln: Ketten aus Kork
Nach hektischen Wettkampfspielen sorgt eine Bastelpause für Ruhe und Entspannung. Die Kinder können beispielsweise in Scheiben geschnittene Korken (bitte vorbereiten) mit bunten Lackfarben bemalen und dann mit einer dicken Nadel auf einen Faden ziehen. Jetzt müssen die Erwachsenen nur noch beim Zuknoten helfen, und die Kette ist fertig.

Bildquelle: iStock/ vision net ag

Galerien

Lies auch

Teste dich