Die richtige Hebamme? Tipps zur Hebammensuche

Die Hebamme ist für Sie eine wichtige Begleiterin während der Schwangerschaft. Deshalb ist es entscheidend, dass Sie sich bei ihr gut aufgehoben fühlen.Unser Ratgeber bietet Ihnen Tipps für einen erfolgreichen Weg zur richtigen Hebamme: vor, während und nach der Geburt.

Familie.de wünscht einen schönen Tag!


Es ist wichtig, dass Sie sich bei der Hebamme gut aufgehoben fühlen. Denn der Kontakt zur Hebamme wird im Laufe der Schwangerschaft sehr eng. Sie sollten die Auswahl also mit viel Sorgfalt treffen.
Edith Wolber vom Bund Deutscher Hebammen e.V. weiß, worauf es ankommt: „Bevor sie sich auf Hebammensuche machen, sollten Schwangere zunächst klären, was ihnen wichtig ist, was sie von einer Hebamme erwarten und auf welche Leistungen sie zur Not verzichten können.“
Ist es für Sie beispielsweise entscheidend, dass Sie ein und dieselbe Hebamme bis zur Geburt des Kindes begleitet, sollten Sie sich nach einer Beleghebamme aus einem Krankenhaus in Ihrer Nähe umsehen. Grundsätzlich sollte ein wichtiges Kriterium für Sie sein, dass die Hebamme leicht zu erreichen ist. Vor allem gegen Ende der Schwangerschaft sind weite Wege sehr beschwerlich. Hören Sie sich auch in Ihrem Familien und Freundeskreis um. Vielleicht kann Ihnen jemand eine gute Hebamme empfehlen oder zumindest von seinen Erfahrungen berichten.
Natürlich sollten Sie sich genügen Bedenkzeit geben, bevor Sie sich für eine Hebamme entscheiden – ziehen Sie die Entscheidung allerdings nicht zu lange hinaus. Planen Sie beispielsweise eine Schwangerschaft, können Sie sich auch jetzt schon nach einer Hebamme umschauen. Dann läuft es später entspannter. Auf der folgenden Seite haben wir Fragen gesammelt, die Sie bei der Wahl der richtigen Hebamme berücksichtigen sollten und die Ihnen bei der Entscheidung helfen können.