Für Links auf dieser Seite erhält familie.de ggf. eine Provision vom Händler, z.B. für mit oder grünblauer Unterstreichung gekennzeichnete. Mehr Infos.
Teewurst in der Schwangerschaft: Das solltet ihr über die Wurst wissen

Teewurst in der Schwangerschaft: Das solltet ihr über die Wurst wissen

Ernährungstipps

Den meisten ist wohl klar, dass nach einem positiven Schwangerschaftstest Genussmittel wie Alkohol und Nikotin der Vergangenheit angehören sollten. Allerdings trifft das auch auf einige Lebensmittel zu. Hier erfährst du, ob Teewurst in der Schwangerschaft erlaubt oder tabu ist.

Ist Teewurst in der Schwangerschaft erlaubt?

Während einer Schwangerschaft ist es sehr wichtig, dass man darauf achtet, welche Lebensmittel man zu sich nimmt. Einige Produkte können nämlich womöglich deinem Baby schaden. Es gilt also: Nicht alles, was dir schmeckt, ist auch gut und gesund für dein Ungeborenes.

Liebhaberinnen von Teewurst muss ich deshalb leider enttäuschen, denn während der Schwangerschaft sollte man diese Wurst unbedingt meiden. Das hängt damit zusammen, dass Krankheitserreger wie Toxoplasmen und Listerien in rohem Fleisch enthalten sein und deinem ungeborenen Baby gefährlich werden könnten. Eine Infektion kann im schlimmsten Fall zu Fehl-, Früh- oder Totgeburten führen. Deshalb ist es in der Schwangerschaft wichtig, kein rohes Fleisch zu essen und immer darauf zu achten, dass es gut durchgegart ist.

Da es sich bei der Teewurst um eine Rohwurst handelt und diese dementsprechend bei der Herstellung nicht erhitzt wurde, kann man nicht sicher sagen, ob sich in der Wurst gefährliche Krankheitserreger befinden.

Weitere Beispiele für Rohwürste sind:

  • Cabanossi
  • Chorizo
  • Landjäger
  • Mettwurst
  • Salami

Darf ich das? Was du in der Schwangerschaft tun kannst & was du besser lassen solltest

Darf ich das? Was du in der Schwangerschaft tun kannst & was du besser lassen solltest
Bilderstrecke starten (34 Bilder)

Teewurst in der Schwangerschaft: Welche Alternativen gibt es?

Zwar sollten Schwangere auf Rohwurst verzichten, es gibt allerdings viele andere leckere Fleisch- und Wurstsorten, die die werdende Mama bedenkenlos essen kann. Wie wäre es beispielsweise mit Mortadella, Kochschinken, Fleischwurst oder Wiener Würstchen? Auch Fleisch und Wurstwaren aus Konserven, Dosen oder Gläsern sind aufgrund der langen Haltbarkeit empfehlenswert. Eine gute Alternative zur Teewurst bietet auch die gute, alte Leberwurst. Aber auch davon sollte man nicht zu viel essen.

Lust, etwas über nachhaltige Ernährung zu erfahren. Hier bekommst du sieben einfache Tipps.

Schwangerschafts­mythen: Stimmt's oder stimmt's nicht?

Mein Fazit

Um dich und vor allem dein ungeborenes Baby zu schützen und kein unnötiges Risiko einzugehen, würde ich dir davon abraten, Teewurst während der Schwangerschaft zu verzehren. Achte außerdem auch darauf, nicht andere Rohwürste zu dir zu nehmen und nur Fleisch zu essen, welches bei der Zubereitung stark genug erhitzt wurde.

Bildquelle: Getty Images / Mariha-kitchen

Na, hat dir "Teewurst in der Schwangerschaft: Das solltet ihr über die Wurst wissen" gefallen, weitergeholfen, dich zum Lachen oder Weinen gebracht? Dann hinterlasse uns doch ein Like oder teile den Artikel mit anderen netten Leuten. Wir freuen uns sehr über dein Feedback – und noch mehr, wenn du uns auf Pinterest, Facebook, Instagram, Flipboard und Google News folgst.

Galerien
Lies auch
Teste dich