Backen für Weihnachten: Grillage-Torte

Kleinkind

Backen für Weihnachten: Grillage-Torte

Ein wahrer Gaumenschmaus! Probieren Sie unser Rezept aus und backen Sie eine Grillage-Torte zu Weihnachten

Zutaten für die Grillage-Torte zu Weihnachten

Teig:

  • 4 Eiweiß

  • 180 g Zucker

  • 100 g Haselnusskerne, gemahlen

  • 20 g Mehl

Füllung und Belag:

  • 750 ml Sahne

  • 100 g dunkle Schokoladenraspel

  • 4 EL Rum o. Weinbrand

  • 100 g Zucker

  • 100 g Mandelkerne, gemahlen

  • 2 EL Schokoladenraspel, Puderzucker oder Kakao

Zubereitung der Grillage-Torte zu Weihnachten

Aus Backpapier zwei runde Platten (Ø 26 cm) ausschneiden. Auf Backbleche legen. Eiweiß sehr steif schlagen, dabei zuletzt den Zucker langsam einrieseln lassen. Die mit Mehl vermischten Haselnusskerne locker unterheben. Die Eiweißmasse gleichmäßig auf die beiden Papierplatten streichen und backen. Baiser wird bei niedriger Temperatur mehr getrocknet als gebacken und soll nur schwach gebräunt sein.
Einstellung: Heißluft Ober-/Unterhitze
Temperatur: 120-140°C 120-140°C
Einschubebene: 1. u. 3. v. unten 2. v. unten
Backzeit: 25-30 Minuten 15-20 Minuten je Boden
Böden sofort nach dem Backen vorsichtig stürzen und das Papier ablösen. Einen Boden auf eine gefriergeignete Tortenplatte legen. Den zweiten Boden zerbröseln.
Für den Belag in einer Pfanne den Zucker schmelzen. Die Mandelkerne zufügen und unter Rühren goldgelb werden lassen. Sofort aus der Pfanne auf ein Pergamentpapier gleiten lassen. Nach dem Auskühlen mit Hilfe einer Teigrolle zerkleinern. Die Sahne steif schlagen. Schokoladenraspel, Baiserbrösel und Rum oder Weinbrand unterheben. Diese Sahnemischung auf den Boden geben, glattstreichen. Die Mandelbrösel auf der Tortenoberfläche verteilen. Mit Schokoladenraspeln bestreuen, mit Kakao oder Puderzucker überstäuben. Torte einfrieren.
Etwa fünf Stunden vor dem Verzehr aus dem Gefriergerät nehmen und antauen lassen.

Die in Butter gebräunten Mandeln werden auch als Grillage bezeichnet - sie geben diesem Tortenklassiker den Namen.
Die Torte lässt sich prima vorbereiten und bei Bedarf auftauen.

Quelle: Miele

Galerien

Lies auch

Teste dich