Für Links auf dieser Seite erhält familie.de ggf. eine Provision vom Händler, z.B. für mit oder grünblauer Unterstreichung gekennzeichnete. Mehr Infos.
Braune Schmierblutung statt Periode: Was das bedeutet und wann du zum Arzt gehen solltest

Zyklus

Braune Schmierblutung statt Periode: Was das bedeutet und wann du zum Arzt gehen solltest

Wenn eine braune Schmierblutung statt der erwarteten Periode kommt, bist du möglicherweise schwanger – aber es kann auch einige andere Gründe geben.

Manchmal kann eine braune Schmierblutung statt der Menstruationsblutung auftreten; vielleicht passiert es auch mitten im Zyklus, wenn du so gar nicht damit rechnest. Selbst schwangere Frauen bleiben davon nicht immer verschont. Musst du dir Sorgen machen oder ist das alles ganz normal?

Braune Schmierblutung statt Periode: Blutungen in der Schwangerschaft

Die Gründe für braune Schmierblutungen können ganz unterschiedlich sein und mit einer Schwangerschaft zusammenhängen:

  • Glückwunsch, schwanger: Es kann sich um eine Einnistungsblutung handeln, die dir sagt, dass du schwanger bist. Mach am besten einen Schwangerschaftstest*, wenn du diesen Verdacht hegst.
  • In der Frühschwangerschaft: Mehr als die Hälfte aller Frauen leidet in der frühen Phase ihrer Schwangerschaft an leichten Blutungen, die oft keine Bedrohung für die Schwangerschaft sein müssen – aber lass dich sicherheitshalber von Arzt oder Hebamme untersuchen.
  • Warnzeichen in der Schwangerschaft: Oft harmlos, eventuell können Schmierblutungen aber auf Endometriose oder eine Eileiterschwangerschaft hindeuten. Lass dich zur Sicherheit untersuchen.
  • "Periode" trotz Schwangerschaft: Bei manchen Frauen scheint die Periode auch während der Schwangerschaft weiterzugehen und manche bemerken deshalb zunächst nicht einmal, dass sie ein Baby erwarten. Dieser Blutungen sind schwächer als die Periode und es gibt unterschiedliche Theorien, warum sie auftreten. Eine davon lautet: Das "Körpergedächtnis" ist auf regelmäßige Blutungen programmiert und zieht dieses Programm einfach weiter durch, wenn auch ohne Eisprung – wissenschaftlich ist das jedoch noch nicht belegt.

Die 21 peinlichsten Kindersprüche, die uns Eltern blamieren

Die 21 peinlichsten Kindersprüche, die uns Eltern blamieren
Bilderstrecke starten (22 Bilder)

Nicht schwanger, aber trotzdem braune Schmierblutungen?

Aber auch ohne Schwangerschaft treten braune Schmierblutungen statt einer Periode auf – meist sind sie harmlos. Mal dauern sie nur wenige Stunden oder Tage, eventuell aber auch bis zu zwei Wochen. Schmierblutungen können beispielsweise folgende Gründe haben:

  • Krebserkrankung: Wenn du sonst nie solche Schmierblutungen hast, denkst du womöglich gleich das Schlimmste – sehr selten können die Blutungen auf Gebärmutter- oder Gebärmutterhalskrebs hindeuten. Meist sind die Ursachen aber harmloser!
  • Hormonelle Schwankungen: Bei jungen Frauen braucht der Zyklus manchmal eine Weile, um sich einzupendeln. Auch wenn du die Pille absetzt, brauchen Hormone und Zyklus eventuell eine Weile, bis sie wieder rundlaufen. In den Wechseljahren können hormonell bedingt ebenfalls Schmierblutungen auftreten.
  • Verhütung: Hormonelle Verhütungsmittel wie die Pille und auch die Spirale können zu Beginn für Zwischenblutungen sorgen.
  • Ovulationsblutung: Bei manchen Frauen kommt es zum Eisprung zu einer kurzen Blutung.
  • Stress, Fernreisen, schwere Erkrankungen: Dauerbelastung im Job, Reisen durch diverse Zeitzonen, Grippe – alles, was deinen Körper stresst, kann sich auf deinen Zyklus auswirken und ihn durcheinander bringen.
  • Entzündungen: Wenn sich beispielsweise Eileiter oder Eierstöcke entzünden, kann das zu Schmierblutungen, aber auch zu starken Schmerzen führen. Ab zum Arzt, denn unbehandelt droht schlimmstenfalls Unfruchtbarkeit.
  • Myome: gutartige Tumore in der Muskelschicht der Gebärmutter, die für Regelbeschwerden sorgen können.
  • Endometriose: Diese schmerzhafte chronische Erkrankung kann unter anderem dem Kinderwunsch im Wege stehen.

Je genauer du deinen Zyklus beobachtest und je besser du ihn kennst, desto eher fällt dir auf, wenn etwas ungewöhnlich ist. Frage lieber einmal zu viel, wenn dir etwas verdächtig vorkommt. Braune Schmierblutungen statt Periode können auf ernste Erkrankungen hindeuten, aber meistens sind sie harmlos.

Ein hilfreiches Gadget, das dir deine Zyklusbeobachtung erleichtert, ist das Ava Armband*. Dieses verfolgt deinen Zyklus und schickt dir die Daten danach direkt auf dein Handy.

Längere, starke, von Schmerzen und Krämpfen begleitete Schmierblutungen solltest du sicherheitshalber unbedingt ärztlich abklären lassen.

Fitness Test: Wie fit ist dein Wissen zu Sport und Ernährung?
Bildquelle: Getty Images

Hat Dir "Braune Schmierblutung statt Periode: Was das bedeutet und wann du zum Arzt gehen solltest" gefallen? Dann schreib uns einen Kommentar oder teile unseren Artikel. Wir freuen uns auf deine Meinung - und natürlich darfst du uns gerne auf Facebook, Pinterest oder Instagram folgen.

Galerien

Lies auch

Teste dich