U5-Untersuchung: Die fünfte Vorsorgeuntersuchung mit einem halben Jahr

Gesundheit

U5-Untersuchung: Die fünfte Vorsorgeuntersuchung mit einem halben Jahr

Bei der U5-Untersuchung dreht sich alles um Motorik und Kommunikation. Aber natürlich wird auch bei der fünften Vorsorgeuntersuchung wie immer die generelle altersgerechte Entwicklung kontrolliert.

Manche Kinder haben bei der U5-Untersuchung bereits die ersten Zähne. Außerdem werden Motorik und Kommuniktion getestet.

Bei der U5-Untersuchung ist euer Baby bereits ein halbes Jahr alt und hat sich vom winzigen Baby zu einem richtigen Wonneproppen gemausert. Darüber, dass euer Liebling immer agiler und neugieriger wird, könnt ihr bestimmt ein Lied singen – noch ein paar Wochen und nichts ist vor eurem Kind mehr sicher.

Deshalb dreht sich bei der fünften Vorsorgeuntersuchung auch alles um das Thema Bewegung. Euer Kinderarzt oder eure Kinderärztin will genau sehen, wie sich die motorischen Fähigkeiten des Kindes entwickelt haben, um sicherzugehen, dass es optimal auf die nun kommenden Meilensteine wie Robben, Krabbeln und Laufen vorbereitet ist.

Diese Untersuchungen werden bei der U5 durchgeführt

Natürlich wird bei dieser Vorsorgeuntersuchung, wie bei allen U-Untersuchungen, die Größe, das Gewicht und der Kopfumfang eures Kindes gemessen und in die Perzentilenkurven eingetragen. So lässt sich die altersgerechte Entwicklung eures Kindes anhand der äußeren Faktoren überprüfen.
Folgende weitere Untersuchungen nimmt der Kinderarzt bei der U5-Untersuchung vor:

  • Sehtest: Ist die Sehkraft eures Kindes beeinträchtigt?

  • Motoriktest: Wie gut beherrscht euer Kind bestimmte Bewegungsabläufe?

  • Kommunikationstest: Wie interagiert das Kind mit euch oder der Ärztin?

  • Check des Mundes und der Mundschleimhaut

  • Abtasten der Fontanelle am Kopf

Gesunde erste Zähne

Manche Kinder haben zur U5 bereits erste Zähnchen, bei anderen sind sie gerade im Durchbrechen oder lassen eben noch auf sich warten. Sobald die ersten Zähne da sind, spielt auch für die ganz Kleinen Zahnhygiene eine wichtige Rolle. Deshalb wird der Arzt sich den Mund eures Kindes genau anschauen und euch bei ersten Auffälligkeiten an eine Zahnarztpraxis überweisen.

Impfschutz: Sind alle Impfungen vorhanden?

Die U-Untersuchungen sind für Kinderärzte eine gute Gelegenheit, um einen Blick in den Impfpass eures Kindes zu werfen und zu checken, ob alle Impfungen aktuell sind. Gegebenenfalls wird ein neuer Termin für eine fehlende Impfung vereinbart. Wenn ihr euch bei Impfungen unsicher seid oder konkrete Fragen habt, könnt ihr diese bei der U5 direkt ansprechen oder eine separate Impfberatung vereinbaren.

Verhaltenstipps für jede Entwicklungsphase

Jede Lebensphase eines Kindes bringt neue Herausforderungen und Situationen mit sich, denen wir uns als Eltern stellen müssen. Zur U5-Untersuchung gibt euch die Kinderärztin wieder Hinweise zur Unfallverhütung, Schlafroutine und Förderung der Sprachentwicklung.
Einige Kinder bekommen mit einem halben Jahr schon den ersten Brei, andere werden noch voll gestillt oder die Eltern führen ihr Kind mit Baby Lead Weaning ans Essen heran, weshalb auch das Thema Ernährung eine Rolle spielen kann.

Fragt euren Kinderarzt

Wie bei den vorangegangenen U-Untersuchungen habt ihr auch bei der U5 wieder Gelegenheit all eure Fragen loszuwerden. Nutzt den Termin beim Kinderarzt und lasst euch alles erklären, was euch auf der Seele brennt. Aber nicht vergessen: Auch Kinderärzte sind nicht in allen Bereichen Experte (zum Beispiel ist Ernährungslehre kein Bestandteil ihres Studiums). Deshalb darf auch mit einem Kinderarzt diskutiert werden, wenn es nicht um lebenswichtige medizinische Fakten geht.

Quellen:
Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung (BZgA)
Kinder- & Jugendärzte im Netz

Bildquelle:

Getty Images

Galerien

Lies auch

Teste dich