Für Links auf dieser Seite erhält familie.de ggf. eine Provision vom Händler, z.B. für mit oder grünblauer Unterstreichung gekennzeichnete. Mehr Infos.
Samenspender via Facebook: Lesbisches Paar wird gemeinsam schwanger

Glücksfall

Samenspender via Facebook: Lesbisches Paar wird gemeinsam schwanger

Kat Buchanan und ihre Verlobte Taryn Cumming wünschten sich beide ein Baby. Auf Facebook fanden sie ihren Samenspender und konnten jetzt ihren Augen kaum trauen: Sie sind beide vom selben Spender schwanger geworden.

Unwahrscheinlicher als ein Sechser im Lotto

Obwohl ihre Ärzte ihnen eine eingeschränkte Fruchtbarkeit trotz ihres noch relativ jungen Alters bescheinigten, glaubten beide an eine mögliche Schwangerschaft. Die 33-jährige Kat und die 31-jährige Taryn brauchten nur noch einen geeigneten Samenspender. Da eine künstliche Befruchtung sie in Neuseeland mehrere tausende Dollar gekostet hätte, gingen sie diesen Weg, um schwanger zu werden. In einer Facebook-Gruppe fanden sie dann einen geeigneten Kandidaten, der sich dazu bereit erklärte ihnen seinen Samen zu spenden. Beide kannten seine familiäre Vorgeschichte und wussten, dass er regelmäßig Gesundheitstests machte und sein Sperma untersuchen ließ. Vertraglich sicherten sie sich dann gegenseitig ab, bevor es los ging.

Die Überraschung: Beide wurden gleichzeitig vom selben Mann schwanger

Damit die Chancen auf eine Schwangerschaft größer sind, führten sich beide das Spendersperma ein und warteten. Nachdem ein erster Test negativ ausfiel, ging der Versuch in die zweite Runde. Dann passierte das Unglaubliche: Beide wurden zur selben Zeit schwanger. Ihr behandelnder Arzt konnte es kaum fassen, da er sagte, es wäre äußerst unwahrscheinlich, dass es bei beiden klappen würde. Nun erwarten sie beide ein Kind vom selben Mann und die Babys werden leibliche Geschwister sein. Die Entbindungstermine liegen nur 12 Tage auseinander.

Zwei Mamas für Oscar: Wie aus einem Wunsch ein Wunder wird

Zwei Mamas für Oscar: Wie aus einem Wunsch ein Wunder wird

Schwangerschafts- und Liebesglück im Doppelpack

Ihre ungewöhnlichen Doppelschwangerschaften machen sie so glücklich und stolz, dass sie dafür einen eigenen Instagram-Account gegründet haben. Dort geben sie regelmäßig Updates zu den Schwangerschaften und lassen alle Interessierten an der Entwicklung teilhaben. Zudem setzen sie ein wichtiges Zeichen für lesbische Paare, die sich ein Kind wünschen und zeigen, welche Wege es gibt, um schwanger zu werden und eine Regenbogenfamilie zu gründen. Durch ihre Offenheit ermutigen sie viele Frauen, sich darüber auszutauschen und an ihren Familienwunsch zu glauben. Sicherlich läuft es nicht immer so rund wie bei Taryn und Kat.

Vereint im Chaos: Diese Insta-Accounts zeigen, wie vielfältig und bunt Familie ist

Vereint im Chaos: Diese Insta-Accounts zeigen, wie vielfältig und bunt Familie ist
Bilderstrecke starten (11 Bilder)
Katja Nauck
Das sagtKatja Nauck:

Wie schön!

Wahnsinn, dass es bei Kat und Taryn so schnell geklappt hat mit dem Kinderwunsch und sie ihrer Regenbogenfamilie damit einen Schritt näher sind. Dass sie überhaupt schwanger wurden, ist schon ein Wunder bei ihrer ärztlichen Diagnose und dann auch noch parallel vom selben Spender! Ich wünsche beiden eine schöne Schwangerschaft, bei der sie alle Höhen und Tiefen gemeinsam teilen können und dass ihre Geschichte so positiv weitergeht. Ein tolles Zeichen für viele lesbische Frauen, die sich ein leibliches Kind wünschen und noch Zweifel haben. Ich bin gespannt, wie ihre Schwangerschaften verlaufen und ob sie vielleicht wirklich gemeinsam gebären werden.

Bildquelle: Getty Images/Marija Jovovic

Galerien

Lies auch

Teste dich