Für Links auf dieser Seite erhält familie.de ggf. eine Provision vom Händler, z.B. für mit oder grünblauer Unterstreichung gekennzeichnete. Mehr Infos.
Heidi Klum zeigt ihren Alltag in der Corona-Quarantäne

Familienzeit

Heidi Klum zeigt ihren Alltag in der Corona-Quarantäne

Heidi Klum ist zur Zeit in häuslicher Quarantäne. Grund dafür, wie bei den allermeisten Menschen: Verdacht auf eine Infizierung mit dem Corona-Virus. Sie nutzt die neue Situation für ganz viel Familienzeit.

Heidi und Tom zur Zeit getrennt

Auf Instagram gibt das Model ja seit jeher Einblick in ihr Privatleben. Meist zeigt sie sich mit Ehemann Tom Kaulitz. Aktuell geht das leider nicht, ihr Mann war gerade auf Tournee und befindet sich ebenfalls in Quarantäne. Nur nicht am gleichen Ort. Zum gegenseitigen Schutz verzichtet das Paar zunächst auf Kontakt und schickt sich via Social Media Liebesbotschaften.

Kuss durch die Scheibe

So postete das Modell auch eine kurze Videosequenz, in der ihr Mann und sie sich durch eine Scheibe küssen. Das Video ist natürlich ein paar Tage alt, denn aktuell können sich die beiden ja nicht sehen. Vielleicht genau deswegen ist es ein passendes Bild für den aktuellen Zustand. Aber es zeigt eben auch, wie verantwortungsvoll beide mit der Situation umgehen. Auch wenn das Vermissen groß ist, lieber auf Kontakt verzichten, als zu riskieren, andere anzustecken.

Heidi Klums Kinder auf Instagram

Johan (13) und Lou (10) verbringen dafür viel Zeit mit Mama. In ihrer Instastory zeigt Klum ihre Kinder beim Tanzen und beim Putzen. Besonders Johann scheint großen Gefallen daran zu finden, zu fröhlicher Musik durchs Haus zu hopsen. Klar, Sport ist dieser Tage ja auch nur eingeschränkt möglich, und gerade Kinder haben ja einen großen Bewegungsdrang.

Einblick in Heidis Alltag

So ganz nebenbei geben die kurzen Videosequenzen auch kleine Einblicke in den Alltag im Hause Klum. Da Heidi ihre Kinder weitestgehend aus der Öffentlichkeit raushält, ist diese Story eine schöne Ausnahme.

Freiwillige Quarantäne

Heidi Klum hatte sich, weil sie sich krank fühlt, auf Corona testen lassen. Noch stehen die Testergebnisse aus. Und genau aus diesem Grund hat sie sich selbst in häusliche Quarantäne begeben, meidet den Kontakt zu anderen. Ein vorbildliches Verhalten, an dem sich hoffentlich ganz viele andere ein Beispiel nehmen. Dieser Tage geht es vor allem darum, als Gesellschaft zusammenzuhalten und niemanden anzustecken, ob nun mit Corona oder anderen Krankheiten.

Quelle: Instagram

Andrea Zschocher
Das sagtAndrea Zschocher:

Mein Fazit

Beim Gucken dieser Story dachte ich: Am Ende sind wir alle Eltern, die ihre Kinder durch die kommende Zeit möglichst gut begleiten wollen. Und da hilft alles, was die Laune hebt. Und in dem Moment unterscheidet sich Heidi Klum überhaupt nicht von all den anderen Müttern weltweit. Das vielleicht einzige: Ich wünschte, ich hätte auch so einen riesigen Garten, in dem meine Kinder durch die Gegend flitzen können.

Bildquelle: getty images / Emma McIntyre / Staff

Galerien

Lies auch

Teste dich